Gateway Keyvisual

Spenglerpraktiker/in EBA

schneiden, formen, nieten, schweissen, montieren, reparieren

Spenglerpraktiker/in EBA

Beschreibung

Starke Gewitter mit Blitz und Donner können ganz schön angsteinflössend sein. Zum Glück sorgen die Spenglerpraktiker und Spenglerpraktikerinnen mit ihren Teamkollegen und Vorgesetzen dafür, dass unsere Wohngebäude Blitzschutzanlagen haben oder Dachrinnen, damit das Regenwasser ablaufen kann. Als Fachpersonen für Blech- und Montagearbeiten an Dächern und Fassaden montieren sie z.B. Dachrinnen, Ablaufrohre, Metalldächer und Metallbekleidungen, Turmhähne und Cheminéehüte fachgerecht.

Spenglerpraktiker und Spenglerpraktikerinnen fertigen in der Werkstatt die einzelnen Werkstücke von Hand und mit Maschinen und bauen sie zu grösseren Einheiten zusammen. Sie biegen, löten, nieten und schweissen die Bleche. Mit den Materialien gehen sie sorgfältig und ressourcenschonend um. Als Vorlagen dienen ihnen Baupläne und Konstruktionsskizzen. Danach transportieren sie das Material zur Baustelle. Am Montageort bauen sie wenn nötig Material zurück und montieren Blechprofile und Bauteile im Team gemäss Auftrag.

Am Ende der Montagearbeiten bringen die Praktiker und Praktikerinnen alles wieder an seinen Platz zurück, ins Magazin, wo sie zuständig sind für die Ordnung und Instandhaltung der Werkzeuge und Maschinen. Sie füllen Rapporte aus und erstellen vollständige Dokumentationen und Protokolle. Damit erarbeiten sie die Grundlage für die Rechnungsstellung und für den wirtschaftlichen Erfolg ihres Betriebs.

Was und wozu?

  • Damit die Spenglerarbeiten effizient erledigt werden können, unterstütz der Spenglerpraktiker die Spengler und Spenglerinnen bei der Arbeit.
  • Damit die neue Mauerabdeckung mit Einhängeblech optimal passt, nimmt die Spenglerpraktikerin die Masse auf und fertigt von Hand oder mit einem digitalen Hilfsmittel eine Skizze an.
  • Damit die zu installierenden Blechteile optimal passen, verbindet sie der Spenglerpraktiker mit dem Lötkolben oder Schweissbrenner.
  • Damit der Korrosions- oder Schallschutz des Dachs gewährleistet ist, baut die Spenglerpraktikerin zwischen dem Blech und der Unterkonstruktion Trennlagen ein.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
2 Jahre berufliche Grundbildung. In überbetrieblichen Kursen wird systematisch in die Tätigkeit und die Handhabung von Werkzeugen und Maschinen eingeführt.

Wer gute Leistungen bringt, kann anschliessend ins zweite Lehrjahr der Grundbildung Spengler/in EFZ einsteigen. Die Tätigkeiten sind ähnlich; der Beruf ist jedoch anspruchsvoller und der Schulstoff schwieriger. Zudem ist die Verantwortung grösser.
Sonnenseite
Spenglerpraktiker und Spenglerpraktikerinnen tragen mit ihren Arbeiten an Dach und Fassade dazu bei, dass die Gebäude den geforderten Normen und Anforderungen bezüglich Dichtigkeit und Energieeffizienz entsprechen. Sie sind Schlüsselpersonen für die Umsetzung der Energiestrategie und der ökonomischen Ziele der Bauwirtschaft, sorgen für Gesundheit und Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner und tragen zu einem ästhetischen Ortsbild bei.
Schattenseite
Die Berufsleute sind körperlich gefordert. Auf der Baustelle arbeiten sie bei jeder Witterung im Freien hoch oben auf den Dächern und Gerüsten. Manchmal sind lange Arbeitstage erforderlich, um Aufträge termingerecht und in der geforderten Qualität fertigzustellen.
Berufsalltag
Spenglerpraktiker und Spenglerpraktikerinnen arbeiten in kleineren, mittleren wie auch grösseren Spenglereibetrieben. Ihr Arbeitsort ist sowohl die Werkstatt wie auch die Baustelle. Sie sind meistens in Teams unterwegs.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Spenglerpraktiker/in EBA

Weiterbildungsangebote in den Bildungszentren des Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikverbandes (suissetec), an örtlichen Gewerbeschulen oder in regionalen Ausbildungszentren. Aufstieg: Geschäftsführer/in, Unternehmer/in, Geschäftsinhaber/in.

Gebäudetechnikingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Gebäudetechnik (eidg. Diplom)

Spenglermeister/in HFP (eidg. Diplom)

Spenglerpolier/in BP, Projektleiter/in Gebäudetechnik BP, Projektleiter/in Solarmontage BP, Energieberater/in Gebäude BP (eidg. Fachausweis)

Baustellenleiter/in Spenglertechnik (suissetec Zertifikat)

Lüftungsanlagenbauer/in EFZ oder Sanitärinstallateur/in EFZ (verkürzte Lehre)

Spengler/in EFZ (Einstieg ins 2. Lehrjahr)

Spenglerpraktiker/in EBA

Abgeschlossene Volksschule