Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Strassenbau-Polier/in BP

leiten, vermessen, ausheben, setzen, verlegen, asphaltieren, walzen

Strassenbau-Polier/in BP

Beschreibung

Strassenbau-Poliere und -Polierinnen leiten Strassenbauequipen, die während Tagen, Wochen oder Monaten beim Bau von Strassen, Trottoirs, Unter- oder Überführungen, Sportplätzen usw. tätig sind. Dabei muss der Verkehr so weit wie möglich weitergehen: Hohe Bedeutung hat deshalb der Unterhalt des bestehenden Strassennetzes.

Die Poliere und Polierinnen repräsentieren die Firma: Die Art der Mitarbeiterführung und Effizienz ihrer Arbeit fördert oder schadet der Firmenreputation. Sie verfügen über Anwenderwissen in Plankunde und Vermessung, Installation und Maschinenkunde, Arbeitsvorbereitung, Arbeitsausführung, Gesetze, Normen und Mitarbeiterführung.

Die Arbeit der Strassenbaupoliere und Strassenbaupolierinnen besteht darin, die Pläne der Verkehrs- oder Tiefbauingenieure zu realisieren.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Berufslehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) und 3 Jahre Berufserfahrung im Verkehrswegbau oder

b) abgeschlossene Berufslehre mit eidg. Berufsattest (EBA) und mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Verkehrswegbau sowie

c) die erforderlichen Modulabschlüsse.

In der Regel werden auch gleichwertige Abschlüsse anerkannt.
Ausbildung
2 1/2 Jahre berufsbegleitende Blockkurse.

Abschluss: Berufsprüfung zum/zur Strassenbau-Polier/in mit eidg. Fachausweis.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.

TOP Anforderungen

Freude an der Arbeit im Freien, Wetterfestigkeit, Planungs- und Organisationsvermögen, körperliche Leistungsfähigkeit, handwerkliches Geschick, gute Auffassungs- und Beobachtungsgabe, Führungsqualitäten, räumliches Vorstellungsvermögen, zuverlässiges Augenmass, gutes Gehör.

Karrierewege

Fach- und Fortbildungskurse. Spezialisierung auf Wasser-, Brücken oder Tunnelbau. Höhere Fachprüfung als dipl. Baumeister/in (Strassenbau) oder dipl. Bauleiter/in (Tiefbau). Techniker/in HF Bauführung, Vertiefung Verkehrswegbau. Ingenieur/in BSc FH Bauingenieurwesen.