Gateway Keyvisual

Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Techniker/in HF Bauplanung

leiten, führen, bedienen, planen, produzieren, reagieren, testen, optimieren

Techniker/in HF Bauplanung
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Techniker und Technikerinnen Bauplanung sind für einen Bauauftrag bzw. ein Projekt von der Baueingabe bis hin zum Abschluss verantwortlich. Sie sind Bindeglied zwischen den Zeichnern und Bauingenieurinnen, erarbeiten Unterlagen, um Konstruktionsentscheide zu fällen, begleiten als Bauleiter und Bauleiterinnen Neu- und Umbauprojekte, fordern Angebote an und werten sie aus. Die Techniker und Technikerinnen setzen Entwürfe konstruktiv und gestalterisch folgerichtig in Ausführungspläne und Baubeschriebe um.

Sie planen die Abwicklung der Bauprojekte und Bauabläufe und organisieren, überwachen und kontrollieren die Bauausführung. Stets haben sie die Baukosten im Auge, so dass der Auftrag im gegebenen Kostenrahmen abgewickelt wird.

Was und wozu?

  • Damit der Bauablauf eines Gebäudes wirtschaftlich ausgeführt wird, übernimmt der Techniker Bauplanung die Planung, Gestaltung, Bauleitung und Qualitätskontrolle.
  • Damit das Bauprojekt nicht den Kostenrahmen sprengt, beschäftigt sich die Technikerin Bauplanung intensiv mit Zahlen, erstellt Kostenschätzungen und Kostenvoranschläge und wertet Offerten aus.
  • Damit die Planungsprozesse effizient und transparent gestaltet werden, setzt der Techniker Bauplanung digitale, dreidimensionale Datenmodelle ein.
  • Damit das neue Gebäude alle Erwartungen übertrifft, interpretiert die Technikerin Bauplanung die kreativen Konzepte und Ideen der Architekten und Ingenieure und setzt sie in zeitgemässe, umweltfreundliche und nachhaltige Baulösungen um.

Facts

Zutritt
Variiert von Anbieter zu Anbieter. In der Regel gilt: Abgeschlossene Berufslehre als Zeichner/in EFZ und mind. ein Jahr einschlägige Berufspraxis sowie Nachweis von mind. 50% Berufstätigkeit während der Ausbildung und bestandene Aufnahmeprüfung.
Ausbildung
3 Jahre berufsbegleitende Ausbildung.

Nach zwei Jahren Berufspraxis kann der europäisch anerkannte Titel «Ingenieur/in EurEta» beantragt werden.
Sonnenseite
Es ist ein stetiger Trend, dass landesweit immer grössere Summen in Neu- und Umbauten investiert werden. Gründe dafür sind die ständig wachsende Wohnbevölkerung und der zunehmende Wohnflächenbedarf pro Person. Deshalb ist die Nachfrage nach praxisnah und gründlich ausgebildeten Fachpersonen in Bauplanung gross.
Schattenseite
Die Techniker und Technikerinnen übernehmen beim Bauablauf die baukulturelle, ökologische und ökonomische Verantwortung und koordinieren die Arbeit der Architekten, Ingenieurinnen, Bauherren und ausführenden Unternehmen. Bei Konflikten, wird von ihnen eine konstruktive Lösung erwartet. Es ist jedoch nicht immer einfach, allen Ansprüchen gerecht zu werden.
Berufsalltag
Die Berufsleute arbeiten als Konstrukteure, Projektleiterinnen oder Bauleiter in Planungsbüros für Hochbauten oder Ingenieurbau, bei Generalunternehmungen, Architekturbüros, in Produktionsbetrieben mit Planungsabteilung oder Objekteinrichtungsbetrieben und nehmen dort Führungsverantwortung wahr. Dank der Tiefe ihres erworbenen Fachwissens kann ihre fundierte Ausbildung sogar das Sprungbrett für die Gründung eines eigenen Unternehmens sein.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig

Karrierewege als Techniker/in HF Bauplanung

Es bestehen verschiedene Weiterbildungsangebote und Nachdiplom-Studiengänge von höheren Fachschule sowie von Schulen für Gestaltung oder vom Haus der Farbe.

CAS Bedürfnisgerechtes Planen und Bauen, MAS Baumanagement

Bauingenieur/in FH, Architekt/in FH, Innenarchitekt/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Bauplanung

Zeichner/in EFZ mit Berufserfahrung (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen