Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Techniker/in HF Bauplanung

leiten, führen, bedienen, planen, produzieren, reagieren, testen, optimieren

Techniker/in HF Bauplanung

Beschreibung

Techniker und Technikerinnen Bauplanung sind für einen Bauauftrag bzw. ein Projekt von der Baueingabe bis hin zum Abschluss verantwortlich. Sie sind Bindeglied zwischen den Zeichnern und Bauingenieurinnen, erarbeiten Unterlagen, um Konstruktionsentscheide zu fällen, begleiten als Bauleiter und Bauleiterinnen Neu- und Umbauprojekte, fordern Angebote an und werten sie aus.

Die Techniker und Technikerinnen setzen Entwürfe konstruktiv und gestalterisch folgerichtig in Ausführungspläne und Baubeschriebe um. Sie planen die Abwicklung der Bauprojekte und Bauabläufe und organisieren, überwachen und kontrollieren die Bauausführung. Stets haben sie die Baukosten im Auge, so dass der Auftrag im gegebenen Kostenrahmen abgewickelt wird.

Fachrichtungen

Techniker und Technikerinnen Bauplanung mit Vertiefungsrichtung Architektur bearbeiten Hochbauprojekte. Sie planen Wohn- und Geschäftshäuser, Industriebauten sowie öffentliche und kulturelle Bauten. Mit Kreativität und fundiertem Fachwissen gestalten sie Neues und erhalten Bestehendes. Sie planen, entwerfen, konstruieren und renovieren Gebäude nach ökologischen, ökonomischen und kulturellen Grundsätzen. Dabei wenden sie ihr breites Fachwissen in den Bereichen Baukonstruktion, Bauphysik, Bauökologie, Baurecht, Submission, Baukosten, Bauleitung und Entwurfslehre an. Sie planen und koordinieren die Arbeit mit Architekten, Ingenieurinnen, Bauherren und ausführenden Unternehmen, erledigen die Baueingabe, die Vorbereitung zur Ausführung, die Bauleitung sowie der Bauabschluss. Auch Administration, Überwachung der Baukosten und die Einhaltung der Termine liegen in ihrem Arbeitsbereich. Die Techniker und Technikerinnen schaffen ferner Entscheidungshilfen für die Wahl der geeigneten Konstruktionen und Materialien, nehmen Führungsaufgaben wahr und erkennen betriebswirtschaftliche Zusammenhänge im Rahmen ihrer umfassenden planerischen Tätigkeit.
Damit Fassaden und alle Arten von Oberflächen am Bau die richtigen Farben erhalten, braucht es das Fachwissen der Techniker und Technikerinnen Bauplanung mit Vertiefungsrichtung Farbgestaltung am Bau. Je nach Anforderungen und Situation berücksichtigen diese nebst Farbgebung auch die Beschaffenheit des Untergrundes und die Art und Qualität der Farbe. Sie arbeiten eng mit Architektinnen, Bauherren und Handwerkerinnen zusammen. Mit ihnen besprechen sie die Möglichkeiten, wie sie die Farben einsetzen, so dass sie am Bau die ideale Wirkung erzielen. Die Techniker und Technikerinnen haben ein breites Fachwissen über alle Arten von Farben, ihre Wirkung bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und sogar über ihre Kulturgeschichte. Sie verstehen auch Architekturvorlagen und respektieren die Vorschriften des Raumplanungs- und Baurechts. Dieses Wissen fliesst in ihre Konzeptionen, Skizzen und dreidimensionalen Zeichnungen ein. Sie fotografieren, stellen Muster her und können ihre Ideen auch sprachlich gut zum Ausdruck bringen. Die Berufsleute sind meistens selbständig in kleinen Teams tätig.
Strassen, Brücken, Eisenbahnlinien und Tunnels, Siedlungs- oder Grundbau – all diese Anlagen müssen professionell geplant werden. Steht erst einmal das Bauprojekt und sind die nötigen Unterlagen vorhanden, kommen diese in die Hände des Technikers oder der Technikerin Bauplanung Vertiefungsrichtung Ingenieurbau. Diese wissen, wie sie aufgrund der Projektunterlagen Baumaterialien, bauphysikalische und bauchemische Gegebenheiten, ökologische und wirtschaftliche Bedingungen beurteilen müssen. Sie sind Führungskräfte mit fundiertem Fachwissen, sei es in der Geotechnik für den Grundbau, im Strassen- oder Massivbau, in der Anwendung von Hydraulik und Stabilisierung, Statik von Stahl- oder Holzbauten. Mit diesem Wissen machen sie Konstruktionen stabil und sicher. Sie kennen sich auch mit den Ausschreibungen aus, mit Kostenvoranschlägen und Bauabrechnungen und haben regelmässig mit Behörden und anderen Fachpersonen zu tun.
Techniker und Technikerinnen Bauplanung mit Vertiefungsrichtung Innenarchitektur beschäftigen sich mit der Gestaltung, Technik und Umsetzung von Innenarchitekturprojekten. Sie planen und gestalten öffentliche und private Innenräume, z.B. von Arztpraxen, Büros, Einkaufsläden, Hotels oder Schulen. Die Techniker und Technikerinnen verfügen über sämtliches Fachwissen, das es in der Innenarchitektur für einen Bauauftrag von der Baueingabe über die Vorbereitung der Ausführung, Ausführungsplanung und die Bauleitung hin bis zum Bauabschluss braucht. Bei der Realisierung von Raumkonzepten setzen sie sich intensiv mit bestehenden Raumstrukturen und der Erschliessung, Strukturierung und Gestaltung der Räume auseinander. Sie sind es gewohnt, Entscheide zu treffen, sei es bei der Wahl von Materialien, Farben oder der Konstruktion. Zudem sind sie in der Lage, Innenausbauentwürfe konstruktiv und gestalterisch in Ausführungsplänen und Baubeschrieben umzusetzen. Dazu organisieren, überwachen und kontrollieren sie die Bauausführung, führen die Bauadministration und überwachen die Baukosten.

Was und wozu?

  • Damit der Bauablauf eines Gebäudes wirtschaftlich ausgeführt wird, übernimmt der Techniker Bauplanung die Planung, Gestaltung, Bauleitung und Qualitätskontrolle.
  • Damit das Bauprojekt nicht den Kostenrahmen sprengt, beschäftigt sich der Techniker Bauplanung intensiv mit Zahlen, erstellt Kostenschätzungen und Kostenvoranschläge und wertet Offerten aus.
  • Damit die Planungsprozesse effizient und transparent gestaltet werden, setzt die Technikerin Bauplanung digitale, dreidimensionale Datenmodelle ein.

Facts

Zutritt
Variiert von Anbieter zu Anbieter. In der Regel gilt: Abgeschlossene Berufslehre als Zeichner/in EFZ und mind. ein Jahr einschlägige Berufspraxis sowie Nachweis von mind. 50% Berufstätigkeit während der Ausbildung und bestandene Aufnahmeprüfung.
Ausbildung
3 Jahre berufsbegleitende Ausbildung.

Es gibt verschiedene Vertiefungsrichtungen: Architektur, Ingenieurbau, Innenarchitektur, Farbgestaltung am Bau (wird nur in der Deutschschweiz angeboten).

Abschluss: dipl. Techniker/in HF Bauplanung. Nach zwei Jahren Berufspraxis kann der europäisch anerkannte Titel «Ingenieur/in EurEta» beantragt werden.
Sonnenseite
Es ist ein stetiger Trend, dass landesweit immer grössere Summen in Neu- und Umbauten investiert werden. Gründe dafür sind die ständig wachsende Wohnbevölkerung und der zunehmende Wohnflächenbedarf pro Person. Deshalb ist die Nachfrage nach praxisnah und gründlich ausgebildeten Fachpersonen in Bauplanung gross.
Schattenseite
Techniker und Technikerinnen Bauplanung übernehmen beim Bauablauf bewusst baukulturelle, ökologische und ökonomische Verantwortung. Sie koordinieren die Arbeit der Architekten, Ingenieurinnen, Bauherren und ausführenden Unternehmen. Gibt es Konflikte, wird von ihnen eine effiziente, konstruktive Lösung erwartet. Es ist jedoch nicht immer einfach, allen Ansprüchen gerecht zu werden.
Berufsalltag
Techniker und Technikerinnen Bauplanung arbeiten als Konstrukteure, Projektleiterinnen oder Bauleiter in Planungsbüros für Hochbauten oder Ingenieurbau, bei Generalunternehmungen, Architekturbüros, in Produktionsbetrieben mit Planungsabteilung oder Objekteinrichtungsbetrieben und nehmen dort Führungsverantwortung wahr. Dank der Tiefe ihres erworbenen Fachwissens kann ihre fundierte Ausbildung sogar das Sprungbrett für die Gründung eines eigenen Unternehmens sein.

TOP Anforderungen

Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Freude am Koordinieren, rechnerische Fähigkeiten, Führungsfähigkeiten, gute Konstitution, grosses Interesse in der Anwendung von Mathematik, Physik und Chemie, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, unternehmerisches Denken und Handeln, Initiative und Zuverlässigkeit.

Karrierewege

Es bestehen verschiedene Weiterbildungsangebote und Nachdiplom-Studiengänge von höheren Fachschule sowie von Schulen für Gestaltung oder vom Haus der Farbe. Bauingenieur/in FH, Architekt/in FH, Innenarchitekt/in FH (Bachelor).