Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Technische/r Schiffsoffizier/in

fahren, bedienen, planen, reagieren, überwachen, warten, optimieren

Technische/r Schiffsoffizier/in

Beschreibung

Technische Schiffsoffiziere und Schiffsoffizierinnen fahren auf Schiffen der Schweizer Hochseeflotte, die rund 30 Handelsschiffe umfasst. Sie sind rundum verantwortlich für den technischen Schiffsbetrieb und Einsatz der Schiffsmaschinenanlagen, und sie führen die Maschinenmanöver aus, die von der Kommandobrücke angeordnet werden.

Die Offiziere und Offizierinnen beauftragen die Maschinenassistent/innen und Motorwärter/innen mit den notwendigen Arbeiten, planen die Einsätze und überwachen sie. Sie achten auf sichere Lagerung des notwendigen Materials, Werkzeuge und Betriebsstoffe. Auch umweltgerechte Entsorgung von Abfällen, z.B. Öl, ist ihnen ein Anliegen. Bei Überholungsarbeiten legen sie auch selbst mit Hand an.

Das Zusammenleben der Schiffsmannschaft auf engem Raum während längerer Zeit, bis zu Monaten, ist gewöhnungsbedürftig und erfordert Disziplin. Frauen steht die Ausbildung zwar offen, doch sie haben es nicht so leicht, eine Anstellung zu finden.

Was und wozu?

  • Damit Passagiere und Güter sicher und effizient auf hoher See transportiert werden, organisiert, koordiniert und überwacht der technische Schiffsoffizier den täglichen Betrieb des Schiffes, der Maschinenanlage und sämtlicher Hilfsaggregate an Bord.
  • Damit der Maschinenbetrieb reibungslos verläuft, legt die technische Schiffsoffizierin besonderes Augenmerk auf die regelmässige Wartung der Hauptantriebsanlagen und Hilfseinrichtungen für den Maschinen- und Schiffsbetrieb, den Betrieb von Generatoren und deren Kontrollsystemen.
  • Damit der Schiffsbetrieb sicher und wirtschaftlich ist, berechnet, bestellt und bunkert der technische Schiffsoffizier die erforderlichen Betriebsstoffe, Wasser, Arbeitsmaterial, Ersatzteile, Werkzeuge und anderen Bedarfsgütern des technischen Schiffsbetriebs.
  • Damit es an Bord zu keinen unerwünschten Zwischenfällen kommt, setzt die technische Schiffsoffizierin gewissenhaft den Arbeits- und Brandschutz um und hält ausserdem stets die Vorschriften zum Umweltschutz ein.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene berufliche Grundbildung in der metallverarbeitenden oder elektrotechnischen Branche oder als Matrose/-in Binnenschifffahrt EFZ mit Berufsmaturität oder gymnasiale Matura. Dazu ein ärztliches Seediensttauglichkeitszeugnis, Englischkenntnisse.
Ausbildung
In der Schweiz besteht keine Ausbildungsmöglichkeit.

Ausbildung in Deutschland:
2–6 Semester Ausbildung an einer Fach- oder Fachhochschule als Schiffsmaschinist/in, Schiffsbetriebstechniker/in oder Schiffsingenieur/in sowie eine vorgeschriebene Fahrzeit. Danach können die Patente als technische/r Schiffsoffizier/in erworben werden.

Ausbildung in Grossbritannien:
18 Monate Fahrzeit, zwei Kurse von je 3 Monaten, Prüfung: Patent als 2. Maschinenoffizier/in. Weitere 9 Monate Fahrzeit, zwei 3-monatige Kurse, Prüfung: Patent als 1. Maschinenoffizier/in (Leitende/r Ingenieur/in).

Information über Schweizer Seeschiffahrtsamt, Basel.
Der Bund vergibt Stipendien, verbunden mit einer 3-jährigen Arbeitsverpflichtung auf der Schweizer Hochseeflotte.
Sonnenseite
Technische Schiffsoffiziere und Schiffsoffizierinnen begeistern sich für die Seefahrt und lieben die Arbeit im internationalen Team. Jede Reise ist einzigartig!
Schattenseite
Ein Schiff zu betreiben ist leichter gesagt als getan. Unerwünschte Zwischenfälle können im schiffsbetriebstechnischen Bereich zu Stresssituationen führen, denn zum einen muss in der Regel mit Bordmitteln repariert und
instand gesetzt werden und zum anderen bedeutet eine Ausfallzeit der Antriebs- oder Rudermaschine Manövrierunfähigkeit. Dies hätte eine Erhöhung der Unfallgefahren und zeitliche Verzögerungen der Seereise zur Folge und ist unbedingt zu vermeiden.
Berufsalltag
Technische Schiffsoffiziere und Schiffsoffizierinnen finden Beschäftigung bei Reedereien der Seeschifffahrt. Der technische Fortschritt der letzten Jahrzehnte hat die Belastungen der
Maschinencrew, verringert. Da heute aber mit geringerer Besatzungsstärke gefahren wird, bleiben die Gesamtbelastungen jedes Einzelnen bei der Arbeit an Bord eines Schiffes trotz allem hoch. Moderne Schiffsmaschinen laufen zwar unter kontrollierten Temperaturbedingungen und mit gedämmter Lärmentwicklung, trotzdem sind die Belastungen im direkten Maschinenbereich durch Hitze und Lärm hoch. Die Arbeit an Bord ist durch äussere Einflüsse wie hohe Temperaturen oder Zeitumstellungen nicht immer einfach, aber vielschichtig.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Technische/r Schiffsoffizier/in

Seeleute, die nach längerer Fahrt zur See an Land zurückkehren, haben meist keine Mühe, Arbeit zu finden. Möglich sind Tätigkeiten in der Maschinenindustrie, in Kraftwerken, Reedereien, Schiffsmotorbetrieben.

Technische/r Hochsee-Schiffsoffizier/in

Technische/r Schiffsoffizier/in

Matrose/-in in der Binnenschiffahrt EFZ mit BM oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)