Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Theatermaler/in EFZ

grundieren, malen, tapezieren, schleifen, glätten, spritzen, mischen

Theatermaler/in EFZ

Beschreibung

Insbesondere im Theater und in der Oper faszinieren nicht nur die Leistungen von Darsteller und Darstellerinnen sondern auch die Gestaltung des Bühnenbildes. Kulissen werden ausserdem bei Film und Fernsehen gebraucht. Bühnenbildner und Bühnenbildnerin entwerfen das Bühnenbild. Ihr Entwurf wird in massstabgetreue Pläne und Zeichnungen umgesetzt und auf deren Grundlage werden die Bühnenelemente fabriziert. Dann kommen Theatermaler und Theatermalerin zum Zug.

Die Maler und Malerinnen gestalten die Bühnenelemente. Sie bearbeiten und bemalen die grossen Hintergründe aus Baumwollstoff oder dünne, durchscheinende Stoffe für eine Hinterleuchtung. Sie tragen auf die Elemente Strukturen (Mauerwerk, Holz, Marmor usw.) auf, bearbeiten Möbelstücke, fertigen, bemalen oder vergolden Requisiten und Dekorteile aus Papier, Karton, Holz, Kunststoff. Dabei wenden sie je nach zu erzielender optischer Wirkung verschiedenste Techniken an.

Was und wozu?

  • Damit die Elemente einer Opern-, Theater- oder Ballettaufführung in der malerischen Verbindung sinnlich für den Betrachter zu einem Ganzen verschmelzen, wendet der Theatermaler spezielle Maltechniken an.
  • Damit die ganze Bühne einheitlich wirkt, fertigt die Theatermalerin nicht nur grossformatige Malereien auf Stoff (so genannte Bühnenprospekte) an, sondern bemalt auch die Plastiken, Requisiten, Holzkulissen und vieles mehr.
  • Damit die unterste Farbschicht noch bis zuletzt durch weitere, aufgetragene Farbschichten durchscheint, bringt der Theatermaler mittels Lasurtechnik verdünntes Malmittel an.
  • Damit die Kohlevorzeichnung auf grossformatigen Malereien, welche überwiegend an Opernhäusern vorzufinden sind, nachhaltig fixiert, und die körnige Textur der Imprimitur verbunden werden, bringt die Theatermalerin eine stark überleimte Lasur mittels Spritzpistole an.
  • Damit seine Arbeit einzigartig bleibt, hütet der Theatermaler Techniken, die unausgesprochen zum Berufsgeheimnis der Theatermaler gehören und schwer zu erlernen sind. Früher sagte man dazu Techniken, «die mit den Augen gestohlen werden mussten».

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule. Der Vorkurs an einer Schule für Gestaltung ist vorteilhaft.
Ausbildung
4 Jahre Lehre an einem Theater, Opernhaus oder in einem Theatermaleratelier. Es gibt nur wenige Lehrstellen.
Sonnenseite
Die Theatermalerei ist ein altbewährtes Gewerbe, vermutlich so alt wie das europäische Theater selbst, das im antiken Griechenland im 6. Jahrhundert v.Chr. entstand. Die Arbeit ist äusserst abwechslungsreich und kreativ, denn kein Bühnenbild ist wie das andere. Theatermaler und Theatermalerinnen fungieren neben ihrer kunstmalerischen Fähigkeit auch als Imitationsmaler, z.B. von Marmor, Stein, Holz, Rost oder Patina.
Schattenseite
Manchmal ist die Arbeit der Berufsleute auch weniger kreativ, z.B. wenn sie bestehende Dekorationsteilen und Bühnenbauelementen ausbessern oder instand halten müssen.
Berufsalltag
Theatermaler und Theatermalerinnen werden zumeist an staatlichen und städtischen Schauspiel- und Opernhäusern beschäftigt, ihr Arbeitsplatz ist der Malsaal. Es gibt jedoch vermehrt unabhängige Dekorationsfirmen oder Ateliers, in denen sie Beschäftigung finden. Auch bei Filmproduktionen statten sie das Set mit ihrer Malerei aus. Arbeit gibt es auch im Ausland: Erfahrung sammeln durch «Wanderjahre» an verschiedenen Theatern und in Studios bereichert das Berufskönnen.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Die Berufsleute finden auch im Ausland Arbeit; Erfahrung sammeln durch «Wanderjahre» an verschiedenen Theatern und in Studios bereichert das Berufskönnen. Weiterbildungsangebote von Schulen und Hochschulen für Gestaltung im In- und Ausland zu Themen wie Filmausstattung, Kunstgeschichte, Farbgestaltung, Theatertechnik, Innenarchitektur etc. Aufstieg: Leiter/in des Malsaales, Werkstattleiter/in, selbständige/r Theatermaler/in.

Farbdesigner/in BP (eidg. Fachausweis)

Bühnenbildner/in FH (Bachelor), Studiengänge an einer Kunstakademie in Deutschland

Theatermaler/in EFZ

Techniker/in HF Bauplanung – Farbgestaltung am Bau, Gestalter/in HF bildende Kunst oder Gestalter/in HF – Produktdesign (eidg. Diplom)

Abgeschlossene Volksschule