Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Treuhänder/in BP

verkaufen, auflösen, umwandeln, gründen, schätzen, verwalten, beraten, regeln, leiten

Treuhänder/in BP

Beschreibung

Treuhänder und Treuhänderinnen übernehmen im Auftrag ihrer Kundschaft die Buchführung, Abschlusserstellung, Liegenschaftenverwaltung, Ausfertigung von Steuererklärungen, Sozialversicherungs- oder Mehrwertsteuerabrechnungen, Firmengründungen und Nachfolgeregelungen. Sie beraten die Kundschaft in Sachen Buchführung und Steuern genauso wie in der Informatik-Organisation für diesen Bereich.

Die Fachleute sorgen manchmal auch dafür, dass säumige Zahler über Inkasso eingeholt werden oder führen als aktienrechtliche Revisionsstelle eingeschränkte Revisionen durch.

Treuhänder und Treuhänderinnen arbeiten selbständig als externe Fachleute für kleine und mittlere Unternehmen oder in leitender Funktion im Treuhand- und Steuerwesen eines grösseren Unternehmens. Grössere Mandate wickeln sie mit erfahrenen Spezialisten ab. Mit ihrer Arbeit entlasten sie Unternehmer/innen und Geschäftsleitende beträchtlich.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene, 3-jährige berufliche Grundbildung, SBFI-anerkannte Handelsmittelschule oder gymnasiale Matura und

b) 4 Jahre Fachpraxis im Treuhand- und Revisionswesen, im Finanz- und Rechnungswesen sowie in der Wirtschafts- und Unternehmensberatung

c) Bestehen der Zulassungsprüfung.
Ausbildung
5 Semester berufsbegleitende Vorbereitungskurse.

Abschluss: Treuhänder/in mit eidg. Fachausweis.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.

TOP Anforderungen

Analytisch-logisches Denken, Ausdrucksgewandtheit, Selbständigkeit, betriebswirtschaftliches und wirtschaftspolitisches Interesse, starkes Verantwortungsbewusstsein, Kontaktfreude, Verschwiegenheit, stete Bereitschaft zu Weiterbildung.

Karrierewege

Fachliteratur, Tagungen, Seminare. Höhere Fachprüfung (HFP) als dipl. Treuhandexperte/-in, dipl. Immobilien-Treuhänder/in, dipl. Wirtschaftsprüfer/in, dipl. Steuerexperte/-in, dipl. Experte/-in in Rechnungslegung und Controlling. Nachdiplomkurse und -studien in Betriebswirtschaft, Unternehmensführung, Informatik.