Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom

Treuhandexperte/-in HFP

verkaufen, auflösen, umwandeln, gründen, schätzen, verwalten, beraten, regeln, leiten

Treuhandexperte/-in HFP

Beschreibung

Ein Treuhandverhältnis (kurz Treuhand) zwischen zwei oder mehreren Subjekten liegt vor, wenn eine volle Rechtsmacht "zu treuen Händen" vom Treugeber an den Treunehmer (Treuhänder) übertragen wird.

Treuhandexperten und Treuhandexpertinnen übernehmen es als Mandat, Unternehmen zu verkaufen, aufzulösen, umzuwandeln oder neu zu gründen. Sie kümmern sich auch um Schätzungen und Verwaltungen von Liegenschaften. Sie nehmen Budgetierungen vor, erstellen Bilanz -und Erfolgsanalysen, beraten in Steuer- und Rechtsproblemen und Sozialversicherungsfragen. Sie regeln Nachlässe und Firmenkonkurse, verwalten Vermögen und beraten bei der Anlage. Meist besitzen sie ein eigenes Treuhandbüro oder leiten eines.

Was und wozu?

  • Damit die Unternehmerin fundierte Entscheide treffen kann, berät sie der Treuhandexperte in seiner Generalistenfunktion mit ganzheitlichem Blick auf den Unternehmenszyklus (Gründung bis Verkauf).
  • Damit der Unternehmen die finanzielle Situation der Firma ausweisen kann, baut die Treuhandexpertin die Finanzbuchhaltung inklusive der Nebenbücher kundenbezogen auf, führt und überwacht diese gewissenhaft.
  • Damit die Kundin auch mit komplexen Steuerangelegenheiten klar kommt, erstellt der Treuhandexperte für sie die Steuererklärung, plant umfassende Steueroptimierungen und löst die mehrwertsteuerlichen Fragestellungen.
  • Damit vorerst niemand von einer möglichen Liquidation des Unternehmens erfährt und das Vertrauensverhältnis zur Kundschaft nicht aus Spiel gesetzt wird, verhält sich die Treuhandexpertin diskret und rücksichtsvoll.

Facts

Zutritt
a) Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis, höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom oder Fachhochschul-Abschluss bzw. gleichwertiger Abschluss und

b) 3 Jahre qualifizierte Fachpraxis im Bereich Treuhand und Wirtschaftsberatung, Rechnungswesen und Finanzierung, Steuerrecht, Revision und Rechtspraxis sowie

c) keine Einträge im Zentralstrafregister und

d) die erforderlichen Modulabschlüsse.
Ausbildung
3 Semester berufsbegleitende Vorbereitungskurse.

Abschluss: Dipl. Treuhandexperte/-in (HFP).
Sonnenseite
Das Treuhand-Expertendiplom steht für ausgewiesene Kompetenz in allen für KMU relevanten finanzwirtschaftlichen und gesellschaftsrechtlichen Themen.
Schattenseite
Bei Finanzbuchhaltungen und Steuererklärungen etc. gibt es keinen Raum für Träumereien. Die Fehlertoleranz ist null; es muss äusserst exakt und gewissenhaft gearbeitet werden, damit das Vertrauen der Kundschaft nicht verloren geht und stets die richtigen Zahlen ausgewiesen werden.
Berufsalltag
Treuhandexperten und Treuhandexpertinnen sind gesuchte Fachleute. Sie führen ihr ein eigenes Treuhandbüro oder sind in der Geschäftsleitung von grösseren Treuhand- und Revisionsgesellschaften sowie kleinen und mittelgrossen Unternehmen tätig.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Treuhandexperte/-in HFP

Verschiedene Weiterbildungsangebote, z.B. Internationales Diplom für amerikanisches Rechnungswesen (Certified Management Accountant CMA).

Eigenes Unternehmen für Treuhandberatung

Berufsschullehrer/in Wirtschaftsfach, Dozent/in an einer Fachhochschule

Master of Advanced Studies (MAS) in Treuhand und Unternehmensberatung

Bachelor (FH) in Financial Consulting oder Business Administration

Treuhandexperte/-in HFP

Eidg. Fachausweis (BP) oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)