Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Vergolder/in-Einrahmer/in EFZ

zuschneiden, schleifen, auftragen, abreiben, anschiessen, polieren

Vergolder/in-Einrahmer/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Bilder, Spiegel und andere Objekte kommen dann voll zur Geltung, wenn der Rahmen ihre Wirkung unterstützt.

Vergolder-Einrahmer und Vergolderinnen-Einrahmerinnen beraten die Kundschaft in Sachen Rahmen und Einrahmungen fachgerecht und kompetent. Sie fertigen den gewünschten Rahmen und bearbeiten dessen Oberfläche, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen. Sie müssen sich ins jeweilige Kunstwerk einfühlen können, um die passende Rahmenform und -farbe zu finden.

Je nach Tätigkeitsbereich verzieren sie auch Gegenstände mit einfachen oder sehr kunstvollen Mustern oder restaurieren Holzobjekte mit kunsthandwerklichem Geschick. Dabei verwenden sie traditionelle genauso wie neue Techniken.

Ihre besondere Spezialität ist das Vergolden von Rahmen und Leisten: Sie schleifen das Holz und grundieren es in mehreren Arbeitsgängen. Danach tragen sie mit einem Spezialpinsel und Fingerspitzengefühl die hauchdünnen (1/10'000 mm) Goldblättchen auf. Zum Schluss polieren und lackieren sie die Oberfläche.

Vergolder-Einrahmer und Vergolder-Einrahmerinnen übernehmen auch Reparaturarbeiten, konservieren und restaurieren alte Rahmen.

Was und wozu?

  • Damit ein Bild optimal zur Geltung kommt, stimmt der Vergolder-Einrahmer Farbe und Form von Bild und Rahmen geschickt aufeinander ab.
  • Damit bei einer Vergoldung weder Faserung noch Farbe des Holzes durch die hauchdünne Goldschicht schimmern und dadurch die Wirkung schmälern, spritzt die Vergolderin-Einrahmerin eine Leim-Kreide-Mischung auf den Holzrahmen (Grundierung).
  • Damit der Vergolder-Einrahmer die hauchdünnen Goldblättchen auftragen kann, ohne sie zu beschädigen, arbeitet er mit einem speziell feinhaarigen Pinsel.
  • Damit ein Rahmen antik wirkt, patiniert ihn die Vergolderin-Einrahmerin, d.h., sie trägt eine spezielle Ölfarbe auf und vertreibt sie mit einer Bürste. Dadurch entstehen «Schatten».
  • Damit auch alte Objekte wieder wie neu aussehen können, restauriert der Vergolder-Einrahmer vielfältige Gegenstände für die Kundschaft.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
4 Jahre berufliche Grundbildung in einem Vergolderatelier, Restaurierungsbetrieb, Museum usw.
Sonnenseite
Vergolder-Einrahmer und Vergolderinnen-Einrahmerinnen haben Kontakt zur Kundschaft und können ihre Fachkenntnisse genauso wie ihre gestalterischen und kreativen Fähigkeiten einbringen. Sie sehen ihr Werk entstehen.
Schattenseite
Die Arbeiten müssen äusserst genau ausgeführt werden. Das braucht Fingerspitzengefühl, Geduld und Ausdauer.
Berufsalltag
Das Stellenangebot in diesem Beruf ist beschränkt. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Berufsleute, die ihre Arbeit gut machen, meist eine Anstellung finden. Sei es bei Vergolderateliers, Museen, Restaurierungsbetrieben oder Einrahmungsfachgeschäften. Initiative Berufsleute können ihr eigenes Atelier aufbauen.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Schulen für Gestaltung sowie des Schweiz. Verbandes Bild und Rahmen SVBR. Aufstieg: eigenes Atelier.

Konservator/in-Restaurator/in FH (Bachelor)

Vergoldermeister/in (Ausbildung in Deutschland)

Vergolder/in-Einrahmer/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen