Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Weinhändler/in

handeln, verkaufen, beraten, abklären, bestellen, organisieren, überwachen, planen

Weinhändler/in

Beschreibung

Wein ist ein edles Getränk, das viele Menschen schätzen, zu einem feinen Essen, in einem speziellen Moment... Weinhändler und Weinhändlerinnen sind Weinkenner. Sie kaufen und verkaufen Weine. Sie kümmern sich um den Einkauf: Regelmässig besuchen sie die Produzenten, degustieren Weine, handeln Preise aus. Wird der Wein geliefert, befassen sie sich mit dem Abfüllen in Flaschen und der fachgerechten Lagerung.

Die Händler und Händlerinnen beliefern die Kundschaft, nehmen an Weinmessen teil, um neue Kunden zu gewinnen oder laden Kunden in den Weinkeller, damit sie die Weine kennenlernen können. Daneben sind stets administrative Aufgaben zu erledigen: Buch- und Kellerkontrolle, Frachtformalitäten, Preiskalkulation, Korrespondenz, Werbemassnahmen.

Je nach Betriebs- und Bewilligungsart gibt es: A-Weinhändler/in: Bewilligung für Einkauf und Verkauf von “offenen” Weinen; Handel mit Flaschenweinen. B-Weinhändler/in: Bewilligung für den Handel mit Flaschenweinen. Für Wein vom Fass besteht Meldepflicht.

Was und wozu?

  • Damit sein Geschäft floriert, befasst sich der Weinhändler mit dem Kaufen, Importieren und Verkaufen, der Behandlung und Lagerung von Weinen, Most und weinhaltigen Erzeugnissen.
  • Damit sie auch den Ansprüchen der gehobenen Kundschaft gerecht wird, legt die Weinhändlerin ihren Schwerpunkt auf den Verkauf von Qualitätswein und Prädikatswein, der in so manchem guten Weingut mit Auszeichnungen hergestellt wird.
  • Damit er stets die besten Weine verkaufen kann, degustiert sie der Weinhändler vor Ort und handelt mit den Produzenten die Vertragskonditionen aus.
  • Damit die Kundin jederzeit und von überall her ihren Lieblingswein beziehen kann, führt die Weinhändlerin neben ihrem Geschäft auch einen Onlineshop, wo sie die digitale Vermarktung optimiert.

Facts

Zutritt
Voraussetzungen für den Erwerb der Weinhandelsbewilligung:

a) Eintrag im Handelsregister als Weinhandelsfirma sowie

b) Wohnsitz in der Schweiz sowie

c) Führung der Kellerbuchhaltung sowie

d) Erfüllung der Vorschriften der Lebensmittelgesetzgebung in Bezug auf Einrichtungen, Lager- und Kellerräume.
Ausbildung
Weiterbildungskurs, bestehend aus verschiedenen Modulen. Nach absolvierter Prüfung kann die kantonale Weinhandelsbewilligung beantragt werden.
Sonnenseite
Weinhändler/in ist ein Trendberuf geworden. Mit dem sinnlichen Produkt und seinem Verkauf werden Reisen in schöne Weingegenden, gesellige Events und hoher Sozialstatus verbunden.
Schattenseite
Immer mehr Weinhändler und Weinhändlerinnen drängen auf den hart umkämpften Markt, denn immer mehr Berufsleute wollen mitmischen im Geschäft mit den guten Tropfen. Engagement und Durchsetzungsvermögen sind unabdingbar.
Berufsalltag
Ein Erfolgsrezept für Weinhändler und Weinhändlerinnen scheint zu sein, den Vertrieb für bestimmte Weingüter exklusiv zu bekommen und sich so dem Preiswettbewerb zu entziehen.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Weinhändler/in

Fortbildungskurse an den Ingenieurschulen in Wädenswil und Changins.

Master of Wine (Studium der Weinwissenschaft in England)

Sommelier/-ère BP (eidg. Fachausweis)

Weinhändler/in

Keine bestimmte Vorbildung nötig (siehe Zutritt)