Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Wellnessfachmann/-frau

anleiten, instruieren, trainieren, beraten, massieren, planen, verkaufen

Wellnessfachmann/-frau

Beschreibung

Um das eigene Wohlbefinden durch Bewegung, Entspannung und ausgewogene Ernährung zu steigern, kann eine fachkundige Anleitung sehr hilfreich sein. Wellnessfachmänner und Wellnessfachfrauen sind dafür ausgebildet, Menschen in Wellnesshotels, Fitness- und Wellnesszentren, Ferienresorts und ähnlichen Institutionen zu instruieren und zu trainieren.

Mit gezielten Übungen, fachkundiger Beratung und medizinischem Basiswissen betreuen Wellnessfachleute ihre Klientinnen und Klienten auf der Trainingsfläche. Sie bieten auch Massagen und Wellnessanwendungen an oder stellen Ernährungspläne auf. Zudem stellen sie individuelle Dehnungs- und Fitnessprogramme zusammen und zeigen, wie und wie oft diese angewendet werden.

Verkaufs- und Kundengespräche sowie die Grundlagen der Geschäftskunde befähigen Wellnessfachleute zu ihrer spannenden und abwechslungsreichen Tätigkeit.

Was und wozu?

  • Damit er das Wohlbefinden seiner Klientin steigern und ihre allgemeine Gesundheit fördern kann, setzt der Wellnessfachmann auf eine Kombination aus Entspannung, Ernährung und Bewegung.
  • Damit sie die quälenden Verspannungen ihres Klienten lösen kann, setzt die Wellnessfachfrau Wellnessanwendungen, Rücken-, Nacken- und Sportmassagen ein.
  • Damit seine Klientin sich beim Training nicht unglücklicherweise verletzt, berät und betreut sie der Wellnessfachmann professionell.
  • Damit ihr Klient seine Fitness stetig steigern kann, erstellt die Wellnessfachfrau für ihn einen individuell ausgerichteten Ernährungs-, Fitness- und Gesundheitsplan.

Facts

Zutritt
Mindestens 18 Jahre alt. Eine Erstausbildung ist nicht zwingend nötig.
Ausbildung
2-jährige Teilzeitausbildung in Form von Präsenzunterricht und Selbststudium.
Sonnenseite
Wellness, Schönheit, Kosmetik - diese Begriffe sind heute untrennbar miteinander verbunden und alle tragen entscheiden zum Wohlbefinden der Gesellschaft bei. Wellnessfachleute sind allseits beliebt, weil sie dazu beitragen, Köper, Geist und Seele ihrer Klienten in Balance zu halten.
Schattenseite
Der Beruf der Wellnessfachleute ist körperintensiv. Tägliches Training und Fitness sind deshalb unabdingbar.
Berufsalltag
Die beruflichen Aussichten der Wellnessfachleute sind breit gefächert. Es gibt die Möglichkeit in diversen Gesundheitseinrichtungen zu arbeiten, wie Spitälern, Pflegeheimen oder auch Arztpraxen. Auch die zahlreichen Wellnesshotels sind beliebte Arbeitgeber. Engagierte Berufsleute können zudem den Schritt in die Selbständigkeit wagen.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege als Wellnessfachmann/-frau

Experte/-in Bewegungs- und Gesundheitsförderung HFP, Ausbildungsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Spezialist/in Bewegungs- und Gesundheitsförderung BP (eidg. Fachausweis)

Wellnessfachmann/-frau

Keine bestimmte Vorbildung nötig (siehe Zutritt)