Gateway Keyvisual

Eidg. Fachausweis

Wohntextilgestalter/in BP

nähen, schneiden, verarbeiten, füllen, montieren, beraten, leiten, führen

Wohntextilgestalter/in BP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Bei Wohntextilgestaltern und Wohntextilgestalterinnen mit eidg. Fachausweis dreht sich alles um die vielfältige Produktwelt der Heimtextilien. Sie sind in leitender Stellung tätig und erledigen anspruchsvolle Arbeiten im Bereich von Wohntextilien. Der Fokus ihrer Arbeit liegt dabei weniger im Anfertigen von Vorhängen, Dekorationselementen, Rollos oder Kissen, sondern mehr in der Beratung, Planung und Führung.

Wohntextilgestalter und Wohntextilgestalterinnen beraten ihre Kundschaft im Geschäft und Zuhause und gehen dabei einfühlsam auf deren individuellen Wünsche ein. Sie beurteilen die Wirkung von Materialien und Farben, nehmen an Räumen und Mobiliar Mass und erstellen Skizzen, Zuschnittpläne und Schablonen. Sie empfehlen stilsicher Materialien aufgrund ihrer Eigenschaften und in Bezug auf den Verwendungszweck. Versiert planen sie den Ablauf, erstellen einen Zeitplan, teilen das Personal ein und berechnen den Materialbedarf und erstellen daraufhin ihre Offerte.

Bei der Ausführung des Auftrags ist die Unterstützung der Gestalter und Gestalterinnen gefragt. Sie leiten das Team an, bilden die Lernenden aus und helfen bei besonders anspruchsvollen Aufgaben. Sie überwachen auch die Einhaltung der Termine, protokollieren den Arbeits- und Materialaufwand und erstellen am Ende die Unterlagen für die Abrechnung. Stets beachten sie die Vorschriften zu Umweltschutz, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit.

Was und wozu?

  • Damit der Wohntextilgestalter BP der Kundschaft marktübliche Materialien empfehlen kann, besucht er sie Zuhause und prüft die Wirkung von Materialien und Farben.
  • Damit sie den Kundinnen und Kunden mit ganz unterschiedlichen Vorlieben und Geschmäckern gerecht wird, macht sich die Wohntextilgestalterin BP mit den verschiedenen Stilepochen und der Verwendung von geeigneten Formen und Farben in Räumen vertraut.
  • Damit er harmonische Kontraste erzielen und dem Raum einen ausgewogenen Gesamteindruck verleihen kann, wählt der Wohntextilgestalter BP z.B. Kontrastfarben, die sich im Farbkreis komplementär gegenüber stehen.
  • Damit sie dem Kunden die passenden Fenstertextilien empfehlen kann, klärt die Wohntextilgestalterin BP den Zweck, den diese erfüllen sollen: Sonnenschutz, Sichtschutz, Verdunkelung oder Dekoration.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

Wohntextilgestalter/in EFZ oder Raumausstatter/in EFZ oder gleichwertige Ausbildung sowie mind. 2 Jahre Berufspraxis. Berufspädagogische Qualifikation gemäss BBV Art. 44 (Berufsbildner/innen-Kurs).
Ausbildung
1½-2 Jahre berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Modulen.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Wohntextilgestalter und Wohntextilgestalterinnen BP kennen sich bestens mit den verschiedensten Materialien aus und wissen stets, welche Trends gerade gefragt sind, ob Vorhänge, Polster- oder Kissenbezüge. Sie sind wahre Meister und Meisterinnen darin, Licht, Farbe und Materialien zu einem harmonischen Ganzen zu kombinieren.
Schattenseite
Für das harmonische Zusammenspiel von Einrichtung, Wandfarbe und Fenstergestaltung ist es wichtig, die Auswahl der Materialien mit dem Raum abzustimmen. Das letzte Wort hat jedoch immer die Kundschaft.
Berufsalltag
Wohntextilgestalter und Wohntextilgestalterinnen BP sind in KMUs der Innendekorationsbranche beschäftigt. Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind gut. Engagierten Fachkräften ergibt sich die Möglichkeit, ein eigenes Geschäft zu führen.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege als Wohntextilgestalter/in BP

Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen und des Verbandes interieursuisse.

Innenarchitekt/in FH, Produkt- und Industriedesigner/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Textil, Techniker/in HF Bauplanung, Gestalter/in HF Produktdesign – Textildesign (eidg. Diplom)

Innendekorateur/in HFP (eidg. Diplom)

Wohntextilgestalter/in BP

Wohntextilgestalter/in EFZ, Raumausstatter/in EFZ oder gleichwertige Ausbildung (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen