Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Wohntextilgestalter/in EFZ

nähen, schneiden, verarbeiten, füllen, montieren, beraten, verkaufen

Wohntextilgestalter/in EFZ

Beschreibung

Wohntextilgestalter und Wohntextilgestalterinnen verarbeiten selbständig Textilien zu Vorhängen, Polster- und Kissenbezügen sowie anderen Wohnaccessoires bzw. Dekorationselementen. Ihre Erzeugnisse sind in der Regel Einzelanfertigungen. Dazu verwenden sie verschiedenste Stoffe, feinsten Tüll, aber auch Möbelstoffe oder Füllmaterialien. Ihr Gespür für den Zeitgeist ist eine wesentliche Grundlage für ihr kreatives, gestalterisches Schaffen.

Wohntextilgestalter und Wohntextilgestalterinnen sind für sämtliche Arbeitsschritte verantwortlich, vom Ausmessen über den Zuschnitt des Stoffes bis hin zum fertigen Produkt. Die kostbaren Stoffe erfordern überlegtes Zuschneiden und sorgfältige Verarbeitung, zum Teil auch von Hand. Das Nähen mit der Maschine ist jedoch der wesentliche Teil ihrer Arbeit.

Daneben montieren sie Vorhangsysteme, tätigen Verkäufe, erstellen Offerten und beraten die Kundschaft. Dabei versuchen sie, selbst unausgesprochene Wünsche zu erfüllen. In der Regel sind sie in einem Geschäft für Innendekoration tätig oder haben eigene Nähateliers. Mögliche Arbeitgeber sind aber auch Waren- oder Möbelhäuser mit eigenen Nähateliers.

Was und wozu?

  • Damit ein Wohnraum optimal mit textilen Accessoires, wie Vorhänge, Bettwaren oder Überzüge für Polster und Kissen, eingerichtet werden kann, näht diese der Wohntextilgestalter.
  • Damit die kostbaren Stoffe genau gemessen und zugeschnitten werden können, glättet sie die Wontextilgestalterin zuvor mit einem Bügeleisen.
  • Damit auch Spitzen oder Vorhangringe, -gleitern oder -haken angebracht werden können, näht der Wohntextilgestalter nicht nur mit der Maschine, sondern auch von Hand.
  • Damit die Kundschaft von einer serviceorientierten Rundumleistung profitiert, näht die Wohntextilgestalterin nicht nur die Vorhänge, sondern bringt sie gleich selber an.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
Die Lehre dauert 3 Jahre in einem Näh- oder Innendekorationsatelier. Dekorationsnäher/in EBA: 2-jährige Grundbildung mit Attest.
Sonnenseite
Ein Glas Wein ist etwas für Geniesser. Winzer und Winzerinnen sind die unangefochtenen Profis der Weinherstellung und kennen sich bestens aus in den Themen Weinstöcke, Traubenlese und Veredlung.
Schattenseite
Winzer und Winzerinnen arbeiten hauptsächlich im Freien, z.B. auf Weinbergen oder auf Betriebshöfen. Dort sind sie Wind und Wetter ausgesetzt und die Arbeit ist körperlich oft sehr anstrengend, da häufig in gebückter Position gearbeitet wird. In der Hochsaison im Herbst sind die Arbeitstage lang.
Berufsalltag
Winzer und Winzerinnen sind bei Rebbaubetrieben angestellt oder bewirtschaften einen eigenen Betrieb. Erst arbeiten sie in den Weinbergen oder auf den Betriebshöfen und setzen anschliessend die Weiterverarbeitung der Trauben in Weinkellern, Lagerhallen und Verkaufsräumen fort. Viele Berufsleute arbeiten auch im Ausland.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege

Farbgestalter/in am Bau HF (eidg. Diplom)

Innenarchitekt/in FH Bauingenieur/in FH – Gebäudehülle (Bachelor)

Innendekorateur/in HFP (eidg. Diplom)

Einrichtungsplaner/in BP, Wohntextilgestalter/in BP, Innendekorateur BP, Farbdesigner/in BP (eidg. Fachausweis)

Wohntextilgestalter/in EFZ

Dekorationsnäher/in EBA oder abgeschlossene Volksschule