Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

MA of Dental Medicine

Zahnarzt/Zahnärztin UH

untersuchen, röntgen, bohren, füllen, ziehen, entnehmen

Zahnarzt/Zahnärztin UH
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Jeder weiss: Regelmässige Zahnpflege verhindert zu einem guten Teil Zahnkrankheiten und damit unangenehme Behandlungen.

Die Zahnmedizin hat durch gute Beratung und Aufklärung sowie dank der Forschung für Fluorzahnpasten verschiedene Zahnerkrankungen wesentlich verhindern können. Erkrankungen wie Karies (Zahnzerfall) und Parodontose (Entzündung des Zahnfleisches, Zahnbettes, der Wurzelhaut) sind mit dem Fortschritt der Zahnmedizin laufend zurückgegangen.

Zahnärzte und Zahnärztinnen wären demzufolge nur noch halb beschäftigt, hätten sie ausschliesslich diese Erkrankungen zu behandeln. Sie behandeln jedoch sämtliche Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen sowie Schädigungen durch Unfälle und sie korrigieren falsche Zahnstellungen.

Bei Patienten, die einen Zahnersatz wie zum Beispiel eine Krone, Brücke oder Prothese benötigen, nehmen sie einen genauen Gebissabdruck ab. Nachdem der Zahntechniker das Zahnersatzteil gefertigt hat, passen sie es ein.

Ein besonderes Fachgebiet der Zahnmedizin ist die Kieferorthopädie, die Behandlung von Fehlbildungen, auf die man sich als Zahnarzt oder Zahnärztin spezialisieren kann.

Was und wozu?

  • Damit der Zahnarzt eine allfällige Behandlung bestimmen kann, untersucht er Zähne und Zahnfleisch des Patienten äusserst genau und macht auch Röntgenaufnahmen.
  • Damit der Patient seine Angst vor der Behandlung vergisst und möglichst entspannt dasitzt, bespricht die Zahnärztin vorher die Behandlung mit ihm und lenkt ihn auch mit kleinen Gesprächen ab.
  • Damit der Patient während der Behandlung keine unnötigen Schmerzen aushalten muss, verabreicht der Zahnarzt ihm Spritzen, die den Behandlungsort vorübergehend betäuben.
  • Damit der Zahntechniker ein äusserst genaues (Bruchteile von Millimetern!) Modell für das Fertigen einer Prothese erhält, lässt die Zahnärztin den Patienten in eine Abdruckmasse beissen, giesst den Abdruck aus und überprüft das Modell. Bei Ungenauigkeiten muss der Vorgang wiederholt werden.
  • Damit der Patient, der sich bei einem Sturz einen Zahn abgebrochen hat, bald wieder aussieht wie früher, röntgt der Zahnarzt die Stelle, behandelt sie entsprechend, lässt einen Kronenersatz herstellen und passt ihn ein.

Facts

Zutritt
Gymnasiale Maturität, Berufsmaturität und Ergänzungsprüfung oder Abschlusszeugnis einer schweizerischen Hochschule. Da die Studienplätze für medizinische Ausbildungen knapp sind, lohnt sich eine frühzeitige Voranmeldung. Je nach Anzahl Voranmeldungen wird ein Eignungstest durchgeführt.
Ausbildung
5 Jahre Zahnmedizin-Studium an einer Universität (UH). 1.–3. Jahr für den Bachelorstudiegang, 4.–5. Jahr für den Masterstudiengang. Abschluss: Eidg. dipl. Zahnarzt/Zahnärztin, Master of Dental Medicine.
Sonnenseite
Zahnärzte und Zahnärztinnen können eine eigene Praxis aufbauen. Sie arbeiten selbständig, ihr Beruf ist abwechslungsreich und sie begegnen täglich verschiedenen Menschen.
Schattenseite
In den Städten hat es meist schon genügend Zahnarztpraxen. Junge Zahnärzte müssen darum oft in ländliche Gegenden ausweichen, wollen sie eine eigene Praxis aufbauen.
Berufsalltag
Zahnärztinnen und Zahnärzte absolvieren dasselbe Grundstudium wie die Humanmediziner. Danach werden sie gezielt auf ihre berufliche Tätigkeit hin ausgebildet. Für die oft knifflige Präzisionsarbeit brauchen sie besondere Geschicklichkeit und Einfühlungsvermögen.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO, der Fachgesellschaften, von Spitälern und Universitäten.

Nachdiplomstudiengänge A in Labormedizinischer Analytik, Public Health, Medizininformatik, Management im Gesundheitswesen u.a.

Zahnarzt/Zahnärztin mit Fachzahnarzttitel für Kieferorthopädie, Oralchirurgie, Parodontologie, rekonstruktive Zahnmedizin, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Zahnarzt/Zahnärztin Dr. med. dent. (Dissertation)

Zahnarzt/Zahnärztin UH

Gymnasiale Maturität (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen