Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Zinnpfeifenmacher/in EFZ

mischen, giessen, fertigen, hobeln, polieren, schneiden, rollen, löten

Zinnpfeifenmacher/in EFZ

Beschreibung

Zinnpfeifenmacher und Zinnpfeifenmacherinnen erstellen die Zinnpfeifen, die für eine Orgel erforderlich sind. Sie arbeiten eng mit den Fachleuten im Orgelbau zusammen, die für die Fertigung exakt ausgearbeitete Pläne und Masstabellen liefern.

Aus Zinn und Blei mischen die Zinnpfeifenmacher und -pfeifenmacherinnen die notwendigen Legierungen und giessen daraus Platten, die sie hobeln und polieren. Sie schneiden die Platten je nach Pfeifengrösse zu, rollen sie auf und löten sie präzise.

Auch beim Bau von Pfeifen aus Holz arbeiten die Zinnpfeifenmacher und -pfeifenmacherinnen anhand der Vorgaben des Orgelbauers. Sie kennen sich in der Klanggebung der Pfeifen aus. Es ist die Vielfalt der Pfeifennormen, die Abwechslung in die Tätigkeit bringt. Zinnpfeifenbau ist eine spannende, handwerklich anspruchsvolle Arbeit mit engem Bezug zur Musik.

Was und wozu?

  • Damit die Orgeln mit den für sie erforderlichen Zinnpfeifen ausgestattet werden können, fertigt diese der Zinnpfeifenmacher.
  • Damit die Zinnpfeifen später korrekt klingen, muss die Zinnpfeifenmacherin die Wirkungsweisen der Pfeifen je nach deren Länge, Form und Ausgestaltung genau kennen.
  • Damit die Zinnpfeifen die richtige Zusammensetzung und Form haben, mischt der Zinnpfeifenmacher Legierungen aus Zinn und Blei, giesst daraus Platten, die er hobelt, poliert, zuschneidet, rollt und lötet.
  • Damit eine Orgel nicht entsorgt werden muss, wenn lediglich eine einzelne Zinnpfeife kaputt gegangen ist, repariert die Zinnpfeifenmacherin die beschädigte Zinnpfeife oder ersetzt sie falls nötig.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe.
Ausbildung
4 Jahre berufliche Grundbildung. Der theoretische Unterricht findet in Form von zweisprachigen Blockkursen (d, f) in Salenstein (TG), statt. Überbetriebliche Kurse runden die Grundbildung ab.
Sonnenseite
Orgelpfeifenbau ist eine spannende, handwerklich anspruchsvolle Arbeit mit engem Bezug zur Musik. Die verschiedenen Grössen, vielfältigen Formen und Ausgestaltungen und Verzierungen der Pfeifen, sorgen für Abwechslung bei der Arbeit der Zinnpfeifenmacher und Zinnpfeifenmacherinnen.
Schattenseite
Der Orgelpfeifenbau erfordert von den Zinnpfeifenmachern und Zinnpfeifenmacherinnen viel Geduld und Handgeschick. Die Pfeifen dürfen maximal wenige Millimeter dick sein. Pro Pfeife sind mindestens vier Lötvorgänge notwendig. Dies ist maschinell nicht möglich, weshalb viel von Hand gearbeitet werden muss.
Berufsalltag
Zinnpfeifenmacher und Zinnpfeifenmacherin ist ein schöner Beruf, der jedoch eher schlechte Zukunftsaussichten hat. Unter anderem wegen dem hohen Preis für Orgeln (bis zu mehrere Millionen Franken) ist der Markt für Neubauten in der Schweiz abnehmend.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie von Berufsverbänden, z. B. der Interessengemeinschaft Musikinstrumentenbauer IGMIB oder der Gesellschaft Schweizerischer Orgelbaufirmen GSO.

Produkt- und Industriedesigner/in FH (Bachelor), Bachelor of Arts FH in Fine Arts

Gestalter/in HF Produktdesign (eidg. Diplom)

Spezialisierung als Konstrukteur/in, Intonateur/in (klangliche Gestaltung eines Instrumentes), Stimmer/in

Zinnpfeifenmacher/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule