Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Zivilschutzinstruktor/in BP

planen, durchführen, ausbilden, auswerten, optimieren

Zivilschutzinstruktor/in BP

Beschreibung

Der Bevölkerungsschutz ist ein wichtiger Teil der Schweizer Sicherheitspoli­tik, in dem Zivilschutzinstruktoren und Zivilschutzinstruktorinnen eine bedeutsame Rolle spielen. Als Experten und Expertinnen für Fragen des Zivilschutzes sind sie sowohl als Ausbildende, wie auch als Fachspezialisten tätig.

Als vollzeitlich tätige Berufsleute werden die Instruktoren und Instruktorinnen beim Bundesamt für Zivilschutz, bei Zivilschutzämtern grösserer Kantone sowie in Ausbildungszentren der Gemeinden und Regionen eingesetzt.

Zivilschutzinstruktoren und Zivilschutzinstruktorinnen des Bundes kümmern sich um die Planung und Durchführung der Ausbildung auf allen Stufen und in allen Diensten: Nachrichten, Rettung, Übermittlung, Sanität usw. Sie bilden das obere Kader aus, während die hauptamtlich Instruierenden der Kantone das mittlere Kader ausbilden. Sie sind auch bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Wiederholungskursen im Einsatz.

Was und wozu?

  • Damit im Ernstfall der Schutz der Bevölkerung und ihrer Lebensgrundlagen gewährleistet ist und Schadensereignissen besser bewältigt werden können, bildet der Zivilschutzinstruktor Schutzdienstpflichtige aus.
  • Damit ihr Unterricht spannend und lehrreich ist, entwickelt die Zivilschutzinstruktorin abwechslungsreiche Einsatzübungen.
  • Damit die Einsatzübungen realistisch sind, führt sie der Zivilschutzinstruktor nicht nur drinnen im Unterrichtsgebäude, sondern auch draussen auf der Übungspiste durch.
  • Damit offene Fragen stets kompetent beantwortet werden, ist die Zivilschutzinstruktorin auch als Fachspezialistin in Beratungs- und Zivilschutzkommandofunktionen tätig.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung (EFZ) oder gleichwertiger Abschluss sowie

b) mindestens 2 Jahre Berufserfahrung als Zivilschutzinstruktor/in, danach

c) hauptberufliche Anstellung in diesem Beruf, entweder beim Bund, Kanton oder bei einer Gemeinde und

d) die erforderlichen Modulabschlüss bzw. gleichwertige Zertifikate.
Ausbildung
Ca. 200 Tage Ausbildung, aufgeteilt auf 5 Jahre.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Zivilschutzinstruktoren und Zivilschutzinstruktorinnen tragen zum Schutz des Gemeinwesens bei, indem sie die Abwehrbereitschaft des Landes stärken und mithelfen, dass in der Schweiz adäquat auf Katastrophen und Notlagen reagiert werden kann.
Schattenseite
Ausbilden ist nicht immer einfach und angenehm. Besonders kritische oder demotivierte Teilnehmende können herausfordernd sein. Dann gilt es, ruhig zu bleiben und geduldig weiterzuarbeiten.
Berufsalltag
Zivilschutzinstruktoren und Zivilschutzinstruktorinnen werden von den für den Zivilschutz verantwortlichen Stellen der Kantone und Gemeinden angestellt. Die Arbeits- und Berufsverhältnisse richten sich nach den Arbeitgebern. Der Zivilschutz ist heute nicht mehr primär auf kriegerische Ereignisse, sondern vielmehr auf die Bewältigung von Katastrophen und Notlagen sowie auf Einsätze zugunsten der Gemeinschaft ausgerichtet.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Zivilschutzinstruktor/in BP

SVEB-Zertifikat I als Ausbildner/in.

CAS Strategisches Bildungs- und Kompetenzmanagement, DAS in Bildungsmanagement

Erwachsenenbildner/in HF (eidg. Diplom)

Ausbildungsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Zivilschutzinstruktor/in BP

Berufliche Grundbildung (EFZ) oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)