Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Schreiner/in EFZ

Beschreibung

Schreiner/innen stellen Möbel her und führen Innenausbauarbeiten aus, fertigen Bauelemente und montieren sie, reparieren Fahrzeuge und Geräte aus Holz oder bauen Ski. Mit modernen Maschinen verarbeiten sie Massivholz, Holzwerkstoffe, Kunststoffe und Metalle.

Schreinereibetriebe unterscheiden sich durch ihre Ausrichtung. Die einen stellen vor allem Möbel her, andere sind auf Einbauküchen spezialisiert, bauen Türen und Fenster oder sanieren alte Holzbauten. Wieder andere stellen Holzräder und Leiterwagen her oder produzieren Ski. Aufgrund dieser Vielfalt an Produkten werden in diesem Beruf vier Fachrichtungen unterschieden: Schreiner/innen der Fachrichtung Möbel und Innenausbau, so genannte Möbelschreiner/innen, stellen Einzelmöbel und Innenausbauten her und montieren sie. Sie befassen sich ausserdem mit Furnier- und Beschichtungsarbeiten sowie mit der Oberflächenbehandlung.

Schreiner/innen der Fachrichtung Bau und Fenster, so genannte Bauschreiner/innen, stellen Türen, Fenster, Fensterläden, Schrank- und Korpus-Elemente, Kücheneinrichtungen sowie Wand- und Deckenverkleidungen her. Auf der Baustelle montieren sie diese Bauteile. Auch Holzschutzbehandlungen und das Einsetzen von Fensterglas gehören zu ihrem Metier.

Schreiner/innen der Fachrichtung Wagner bauen und reparieren Fahrzeugteile wie Holzspeichenräder oder Deichseln, Leiterwagen, Spiel- und Sportgeräte wie Schlitten oder Sprossenwände sowie Holzgeräte für die Landwirtschaft und den Haushalt, etwa Gartenmöbel oder Leitern.

In der Fachrichtung Skibau werden Ski und Snowboards produziert und verkauft. Skibauer/innen kennen sich mit allen Werkstoffen der Skiproduktion aus: Holz, Kunststoff, Metall und Fiberglas. Zudem fräsen und schleifen sie Kanten, lackieren Oberflächen und führen Servicearbeiten aus.

Schreiner/innen aller Fachrichtungen sind in der Lage, Werkstücke nach Plänen herzustellen. Diese Pläne zeichnen sie zum Teil selbst, von Hand oder am Computer mit CAD. Neben Massivhölzern verarbeiten sie auch Sperrholz, Span- und Faserplatten, Kunststoffe und Metalle. Sie schneiden, hobeln, bohren, fräsen und schleifen an grossen stationären Maschinen und computergesteuerten CNC-Bearbeitungszentren.

Anforderungen

  • Du hast die Schule abgeschlossen
  • Handwerklich bist du geschickt
  • Du hast ein gutes technisches Verständnis
  • Dein räumliches Vorstellungsvermögen ist gut
  • Du bist zeichnerisch begabt
  • Du denkst logisch
  • Du arbeitest exakt
  • Du bist beweglich
  • Du hast einen Sinn für Ästhetik
  • Du bist gesund (keine Allergien oder Überempfindlichkeiten gegen Staub oder Chemikalien)

Ausbildung

Die vierjährige Ausbildung machst du in einer Schreinerei oder für die Fachrichtung Möbelschreiner in einer Lehrwerkstätte. An einem Tag pro Woche bist du in der Berufsfachschule. Dort hast du folgende Lerninhalte:

  • Vorbereiten und Planen
  • Herstellen und Montieren Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der vier Jahre bist du Schreiner/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Schreinereien sind von der Auftragslage im Baugewerbe abhängig. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind für Schreiner/innen EFZ, insbesondere nach Abschluss einer Weiterbildung, dennoch gut. Folgende Weiterbildungen sind möglich.

Verkürzte Grundbildung

  • Zimmermann/Zimmerin EFZ
  • Zeichner/in EFZ (Fachrichtung Innenarchitektur)

Verbandsdiplome VSSM

  • Fertigungsspezialist/in VSSM/FRM Berufsprüfung (BP)
  • Projektleiter/in Schreinerei mit eidg. Fachausweis (in Planung)
  • Produktionsleiter/in Schreinerei mit eidg. Fachausweis (in Planung) Höhere Fachprüfung (HFP)
  • Schreinermeister/in Höhere Fachschule
  • Dipl. Techniker/in HF Holztechnik

Vertiefung Schreinerei Fachhochschule

  • Bachelor of Science (FH) in Holztechnik
  • Bachelor of Science (FH) in Innenarchitektur

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch