Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Kaufmann/-frau EFZ Hotel-Gastro-Tourismus HGT

Beschreibung

Kaufleute Hotel-Gastro-Tourismus (HGT) arbeiten in Hotels, Gastronomiebetrieben oder Tourismusbüros. Sie empfangen und beraten Kundschaft aus aller Welt, buchen Reservationen und organisieren Veranstaltungen.

Kaufleute Hotel-Gastro-Tourismus arbeiten eng mit der Direktion und den Mitarbeitenden aus anderen Fachbereichen zusammen. Für die Kommunikation mit in- und ausländischer Kundschaft benötigen sie gute Kenntnisse der regional gesprochenen Standardsprache und mindestens zweier Fremdsprachen. Weil der Computer ihr wichtigstes Arbeitsinstrument ist, müssen sie die Office-Programme und das Tastaturschreiben beherrschen.

An der Rezeption oder am Schalter des Betriebs nehmen Kaufleute HGT Reservationen für Hotelzimmer entgegen und stehen mit dem Tourismusbüro, den Behörden und den Reiseveranstaltern in Verbindung. Eine ihrer wichtigsten Aufgaben ist es, den Kundenwünschen gerecht zu werden, wozu auch eine gepflegte Erscheinung und ein freundliches Auftreten gehören. Kaufleute HGT sind kompetente Ansprechpersonen gegenüber Gästen und Mitarbeitenden. Ausserdem nehmen sie Anfragen entgegen und führen Buchungen für verschiedene Anlässe aus und stellen der Kundschaft ein individuelles Angebot zusammen. Dabei ist eine konzentrierte Arbeitsweise unabdingbar, denn Reservationen und Termine müssen oft kurzfristig und unter Zeitdruck geändert werden.

Im Finanz- und Rechnungswesen erfassen und verbuchen Kaufleute HGT die im Betrieb üblichen Aufwände und Erträge. Sie erstellen Lohn- und Sozialversicherungsabrechnungen und kümmern sich um den Postcheck- und Bankzahlungsverkehr. Sind sie für das Personalwesen zuständig, rekrutieren sie neue Mitarbeitende, holen Bewilligungen ein, fertigen Arbeitsverträge aus und planen Einsätze und Weiterbildungen der Angestellten. Sie führen Statistiken, schreiben Berichte und Protokolle und erledigen die interne und externe Korrespondenz.

Kaufleute HGT, die in einer Tourismusorganisation arbeiten, stehen mehrheitlich mit internationaler Kundschaft in Kontakt. Sie geben Auskunft über Hotels, Verkehrsmittel und Freizeitangebote der Region. Gemeinsam mit den Leistungsträgern, Behörden und Anbietern entwickeln sie das gesamte Tourismusprogramm und machen es durch gezielte Marketing- und Pressearbeit bekannt.

Anforderungen

  • B-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit genügenden Leistungen oder mittlere Schulstufe mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • E-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit guten Leistungen oder mittlere Schulstufe und Zusatzschuljahr mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • Berufsmatura: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit sehr guten Leistungen; Bestehen der BMS-Aufnahmeprüfung
  • Für alle Profile: Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)
  • Du hast Interesse an kaufmännischen Arbeiten
  • Du bist mündlich und schriftlich sprachgewandt
  • Du hast Fremdsprachenkenntnisse
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist zuverlässig
  • Du bist kontaktfreudig
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du zeigst Verantwortungsbewusstsein
  • Du hast Freude an Computerarbeit
  • Du bist selbstständig

Ausbildung

Während dem ersten und zweiten Jahr der Ausbildung besuchst du an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Im dritten und letzten Jahr besuchst du an einem bzw. mit Berufsmaturität an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Die berufliche Praxis eignest du dir in einem Lehrbetrieb an. In der Schule besuchst du folgende Fächer:

  • Standardsprache (Deutsch)
  • 1 Fremdsprache (B-Profil) bzw. 2 Fremdsprachen (E-Profil)
  • Information / Kommunikation / Administration
  • Wirtschaft und Gesellschaft

Zusätzlich besuchst du diverse überbetriebliche Kurse während der Lehrzeit.

Alternativ zu diesem Modell besteht die Möglichkeit das Fähigkeitszeugnis an einer Handelsschule zu erwerben. Mit Berufsmaturität dauert dieser Weg drei Jahre plus ein Jahr Praktikum. Ohne Berufsmaturität zwei Jahre plus ein Jahr Praktikum.

Nach einem erfolgreichen Abschluss besitzt du das eidgenössisches Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Als Kaufmann/-frau EFZ stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten an diversen Schulen offen.

Als Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis (BP) existieren z.B. folgende Weiterbildungen:

  • Fachmann/Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketingfachmann/-frau
  • HR-Fachmann/-frau
  • Direktionsassistent/in
  • Treuhänder/in

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Leiter/in Human Resources
  • Dipl. Aussenhandelsleiter/in
  • Dipl. Immobilien-Treuhänder/in

Höheren Fachschule (HF), z.B.:

  • Dipl. Bankwirtschafter/in HF
  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Versicherungswirtschafter/in HF

Fachhochschule (FH, Berufsmaturität vorausgesetzt), z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie
  • Bachelor of Science (FH) in Wirtschaftsingenieurwesen

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch