Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Kaufmann/-frau EFZ Maschinen-,Elektro-, Metallindustrie

Beschreibung

Kaufleute der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie arbeiten in den Bereichen Administration, Spedition, Einkauf und Verkauf, sowie Personal-, Finanz- und Rechnungswesen. Sie bestellen Waren, erstellen Unterlagen und stehen oft mit internationalen Firmen in Kontakt.

Die Maschinen, Elektro- und Metallindustrie (MEM) ist eine vielseitige Hightech-Branche. Die Produkte, die in diesem Bereich hergestellt werden, reichen vom Herzschrittmacher bis zum künstlichen Hüftgelenk und von der Webmaschine bis zur Schiffsturbine. Oft erhält das Unternehmen auch Aufträge zur Herstellung von ganzen Anlagen zum Beispiel in der Förder-, Verpackungs- und Lagertechnik sowie der Telekommunikation.

In der Administration schreiben Kaufleute MEM Briefe und Berichte, treffen Vorbereitungen für Besprechungen und Veranstaltungen, führen Protokolle an Sitzungen und organisieren Reisen sowie Geschäftsanlässe. Sie arbeiten mit Ingenieuren und Produktionsverantwortlichen, mit Fachleuten anderer Abteilungen und Lieferbetrieben zusammen.

Im Einkauf klären Kaufleute MEM ab, ob die benötigten Ersatzteile an Lager sind. Ausserdem holen sie Offerten ein, tätigen Bestellungen und bearbeiten die Aufträge. Im Verkauf wickeln sie Kundenanfragen ab und betreuen den Ablauf der Geschäfte. Ausserdem erstellen sie Produktdokumentationen oder Unterlagen für das Marketing.

Für den optimalen Transport der Produktionsgüter zum Bestimmungsort wählen sie in der Speditionsabteilung die sicherste Transportart. Weiter füllen sie Zollpapiere und Versicherungsformulare aus und erstellen Frachtbriefe. Im Personalbereich arbeiten Kaufleute MEM zum Beispiel bei der Personalrekrutierung mit und führen neue Mitarbeitende ein. Im Finanz- und Rechnungswesen gehören Zahlungsverkehr, Rechnungsstellung, Verbuchungen, Kontoführung, Projektfinanzierung, Jahresabschluss und Budgetfragen zu ihren Arbeitsbereichen.

Kaufleute MEM arbeiten in einer exportorientierten Branche. Um die vielfältigen Fragen der meist internationalen Kundschaft beantworten zu können, verfügen sie über gute Fremdsprachenkenntnisse. Die meiste Zeit arbeiten sie am Computer und kommunizieren per Telefon und E-Mail.

Anforderungen

  • B-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit genügenden Leistungen oder mittlere Schulstufe mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • E-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit guten Leistungen oder mittlere Schulstufe und Zusatzschuljahr mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • Berufsmatura: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit sehr guten Leistungen; Bestehen der BMS-Aufnahmeprüfung
  • Für alle Profile: Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)
  • Du hast Interesse an kaufmännischen Arbeiten
  • Du bist mündlich und schriftlich sprachgewandt
  • Du hast Fremdsprachenkenntnisse
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist zuverlässig
  • Du bist kontaktfreudig
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du zeigst Verantwortungsbewusstsein
  • Du hast Freude an Computerarbeit
  • Du bist selbstständig

Ausbildung

Während dem ersten und zweiten Jahr der Ausbildung besuchst du an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Im dritten und letzten Jahr besuchst du an einem bzw. mit Berufsmaturität an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Die berufliche Praxis eignest du dir in einem Lehrbetrieb an. In der Schule besuchst du folgende Fächer:

  • Standardsprache (Deutsch)
  • 1 Fremdsprache (B-Profil) bzw. 2 Fremdsprachen (E-Profil)
  • Information / Kommunikation / Administration
  • Wirtschaft und Gesellschaft

Zusätzlich besuchst du diverse überbetriebliche Kurse während der Lehrzeit.

Alternativ zu diesem Modell besteht die Möglichkeit das Fähigkeitszeugnis an einer Handelsschule zu erwerben. Mit Berufsmaturität dauert dieser Weg drei Jahre plus ein Jahr Praktikum. Ohne Berufsmaturität zwei Jahre plus ein Jahr Praktikum.

Nach einem erfolgreichen Abschluss besitzt du das eidgenössisches Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Als Kaufmann/-frau EFZ stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten an diversen Schulen offen.

Als Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis (BP) existieren z.B. folgende Weiterbildungen:

  • Fachmann/Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketingfachmann/-frau
  • HR-Fachmann/-frau
  • Direktionsassistent/in
  • Treuhänder/in

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Leiter/in Human Resources
  • Dipl. Aussenhandelsleiter/in
  • Dipl. Immobilien-Treuhänder/in

Höheren Fachschule (HF), z.B.:

  • Dipl. Bankwirtschafter/in HF
  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Versicherungswirtschafter/in HF

Fachhochschule (FH, Berufsmaturität vorausgesetzt), z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie
  • Bachelor of Science (FH) in Wirtschaftsingenieurwesen

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch