Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Autoteile-Logistik

Beschreibung

Detailhandelsfachleute Autoteile-Logistik beschaffen Produkte, beraten die Kundschaft und bedienen das Werkstattpersonal in einem Autohaus. Sie sind für die Organisation des Autozubehör- und Ersatzteillagers verantwortlich.

Detailhandelsfachleute Autoteile-Logistik arbeiten in Autohäusern (Garagen), spezialisierten Fachgeschäften oder bei Zulieferern von Autoersatz- und Zubehörteilen. Zu ihrer Kundschaft zählen Privatpersonen und Fachleute, die sich in ihrer Freizeit oder beruflich mit Automobilen beschäftigen.

Die Kundschaft hat oft vielseitige Ideen, was die Fahrzeuge und deren Ausstattung betrifft. Um diese Wünsche zu verstehen, brauchen die Berufsleute ein gutes Vorstellungsvermögen und ein umfangreiches technisches Wissen. Sie informieren die Kundschaft ausserdem über Qualität, Einsatz, Handhabung und Pflege der Produkte. Wenn Reparaturen an einem Automobil anstehen, beschaffen sie die benötigten Teile für die Mitarbeiter der Werkstatt. Dadurch können die Arbeiten termingerecht gemacht werden.

Detailhandelsfachleute kennen das Angebot in ihrem Betrieb, das aus Ersatzteilen, Autozubehör aber auch Lifestyle-Produkten wie Textilien und Multimediageräten besteht. Zudem sorgen sie dafür, dass Material umweltgerecht entsorgt wird und wenden die Sicherheitsvorschriften an. Sie arbeiten mit beim Organisieren von Ausstellungen und Werbekampagnen sowie weiterer verkaufsfördernder Aufgaben. Dazu gehört zum Beispiel auch die attraktive Gestaltung des Show-Rooms und der Ecke für das Zubehör.

Im Schwerpunkt Bewirtschaftung arbeiten Detailhandelsfachleute vorwiegend im Autozubehör- und Ersatzteillager. Sie kaufen die benötigten Waren ein und schauen, dass davon immer genug an Lager sind. Sie kontrollieren die eingehenden Lieferungen und Rechnungen und ordnen sie am richtigen Ort ein. Anhand von vorliegenden Zahlen erstellen sie Statistiken zu Umsatz und Verkauf in ihrem Geschäft. Ein computergestütztes Systemen hilft ihnen den Warenfluss zu erfassen und zu überblicken.

Anforderungen

  • Du hast die Schule auf oberster oder mittlerer Stufe mit guten Leistungen abgeschlossen
  • Verkauf und Beratung macht dir Freude
  • Du bist gerne in Kontakt mit verschiedenen Menschen
  • Du hast gute Umgangsformen
  • Du bist mündlich und schriftlich Sprachgewandt
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du sprichst auch Fremdsprachen
  • Dein Verhalten ist kundenorientiert
  • Administrative Tätigkeiten interessieren dich
  • Computerarbeit macht dir Freude
  • Das Zehnfingersystem beherrschst du

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung machst du in einem Verkaufsgeschäft. Im dritten Jahr wählst du einen der zwei Schwerpunkte Bewirtschaftung oder Beratung. Im Betrieb hast du folgende Bildungsschwerpunkte:

  • Betriebskenntnisse
  • Sortimentskenntnisse
  • Beratung
  • Bewirtschaftung

Zusätzlich bist du an 1.5 Tagen in der Berufsfachschule. Dort hast du folgende Fächer:

  • Deutsch
  • Fremdsprache
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft
  • Detailhandelskenntnisse
  • Allgemeine Branchenkunde

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der drei Jahre bist du Detailhandelsfachmann/-frau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Deine Arbeitszeiten richten sich nach den Öffnungszeiten deines Betriebs.

Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Ausserdem bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel oder im kaufmännischen Bereich.

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis, z.B.:

  • Detailhandelsspezialist/in
  • Einkaufsfachmann/-frau
  • Führungsfachmann/-frau
  • Marketingfachmann/-frau
  • Verkaufsfachmann/-frau Fachrichtung Innen- oder Aussendienst

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.

  • Detailhandelsmanager/in mit eidg. Diplom
  • Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Verkaufsleiter/in
  • Dipl. Führungsexperte/-expertin

Höhere Fachschule, z.B.

  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Marketingmanager/in HF

Fachhochschule, z.B.

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch