Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Do it yourself

Beschreibung

Als Detailhandelsfachperson Do it yourself berätst du die Kundschaft in Fachgeschäften und bei Grossverteilern. Du verkaufst ein vielseitiges Warensortiment. Je nach Ausbildungsschwerpunkt bist du für die Beratung oder für die Bewirtschaftung von Waren zuständig.

Detailhandelsfachleute Do it yourself der Branchengruppe Bauen und Wohnen mit Schwerpunkt Beratung verkaufen in Fachgeschäften und in Baumärkten von Grossverteilern eine grosse Palette von Waren im handwerklichen Bereich. Das Sortiment umfasst Handwerkzeuge, Elektro-, Druckluft-, Mess- und Kontroll-, Bau- und Malerwerkzeuge. Für Installationen werden oft Bohr- und Schleifmaschinen sowie Lötgeräte gebraucht. Sie haben auch Kenntnisse über Bodenbeläge, Sanitärprodukte, Gartenmaschinen, Bewässerungs- und Pflanzenspritzsysteme. Zusätzlich informieren sie die Kunden über Baumaterialien und geben Ratschläge zu geeigneten Produkten zum Streichen, Tapezieren und Isolieren. Das Angebot im Do it yourself-Bereich umfasst zudem eine Vielzahl von Beschlägen für Möbel und Türen sowie Schliessanlagen und Schliesszylinder.

Detailhandelsfachleute Do it yourself zeigen der Kundschaft die diversen Geräte und Produkte und erklären fachmännisch deren Vor- und Nachteile. Sie wissen Bescheid über das Sortiment ihres Unternehmens sowie über die Branchengruppe. Es ist wichtig, dass sie sich mit den neusten technischen Details vertraut machen und sich über die aktuellen Produkte in Katalogen und Fachzeitschriften informieren, damit sie auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden eingehen können. Sie wissen, wie sie Artikel verkaufsfördernd präsentieren und achten darauf, dass genügend Waren im Verkaufsgeschäft präsentiert werden und diese korrekt mit Preisen und Bezeichnungen angeschrieben sind. Hat eine Kundin oder ein Kunde eine Reklamation, bieten sie eine passende Lösung an. Nach dem Kaufabschluss kassieren sie den Betrag an der Kasse ein.

Im Schwerpunkt Bewirtschaftung stellen Detailhandelsfachleute Do it yourself in Baumärkten von Grossverteilern den Warenfluss und das Warenangebot sicher. In diesem Schwerpunkt arbeiten sie sowohl im Verkaufsgeschäft als auch im Büro und Verkaufslager. Bei Liefer- oder Herstellungsfirmen bestellen sie die Waren, kontrollieren die Lieferliste nach dem Wareneingang, packen die Waren aus und ordnen sie in die Regale ein. Anhand von mobilen Datenerfassungsgeräten können sie jederzeit den Warenbestand abrufen und den Warenfluss erfassen. Sie werten Preis-, Kunden- und Artikelinformationen aus und können auf diese Weise die Bedürfnisse der Konsumenten besser erfassen.

Anforderungen

  • Du hast die Schule auf oberster oder mittlerer Stufe mit guten Leistungen abgeschlossen
  • Verkauf und Beratung macht dir Freude
  • Du bist gerne in Kontakt mit verschiedenen Menschen
  • Du hast gute Umgangsformen
  • Du bist mündlich und schriftlich Sprachgewandt
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du sprichst auch Fremdsprachen
  • Dein Verhalten ist kundenorientiert
  • Administrative Tätigkeiten interessieren dich
  • Computerarbeit macht dir Freude
  • Das Zehnfingersystem beherrschst du

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung machst du in einem Verkaufsgeschäft. Im dritten Jahr wählst du einen der zwei Schwerpunkte Bewirtschaftung oder Beratung. Im Betrieb hast du folgende Bildungsschwerpunkte:

  • Betriebskenntnisse
  • Sortimentskenntnisse
  • Beratung
  • Bewirtschaftung

Zusätzlich bist du an 1.5 Tagen in der Berufsfachschule. Dort hast du folgende Fächer:

  • Deutsch
  • Fremdsprache
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft
  • Detailhandelskenntnisse
  • Allgemeine Branchenkunde

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden. Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der drei Jahre bist du Detailhandelsfachmann/-frau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Deine Arbeitszeiten richten sich nach den Öffnungszeiten deines Betriebs.

Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Ausserdem bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel oder im kaufmännischen Bereich.

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis, z.B.:

  • Detailhandelsspezialist/in
  • Einkaufsfachmann/-frau
  • Führungsfachmann/-frau
  • Marketingfachmann/-frau
  • Verkaufsfachmann/-frau Fachrichtung Innen- oder Aussendienst

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Detailhandelsmanager/in mit eidg. Diplom
  • Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Verkaufsleiter/in
  • Dipl. Führungsexperte/-expertin

Höhere Fachschule, z.B.:

  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Marketingmanager/in HF

Fachhochschule, z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch