Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Zoofachhandel

Beschreibung

Detailhandelsfachleute Zoofachhandel arbeiten in Zoofachgeschäften. Sie beraten die Kundschaft zu Heimtieren, deren richtiger Haltung und das dafür benötigte Zubehör. Je nach Betrieb sind sie auch für das Warenlager zuständig.

Detailhandelsfachleute Zoofachhandel arbeiten in Zoofachgeschäften. Im Schwerpunkt Beratung beraten sie die Kunden und Kundinnen beim Kauf eines Haustieres. Sie verkaufen Kleinsäuger, Vögel, Fische, Reptilien und Amphibien. Ausserdem erklären sie wie die Tiere gezüchtet wurden und wie sie gehalten werden müssen. Sie informieren weiter über deren Herkunft, Abstammung, Körperbau und Rassen. Jedes Tier hat eine andere Ernährung und die Lebewesen brauchen neben dem Futter auch noch Zusatzstoffe und Aufbaupräparate.

Detailhandelsfachleute Zoofachhandel informieren die Kundschaft über die richtige Haltung und Pflege des Tieres. Sie kennen die häufigsten Krankheiten und wissen, wie diese verhindert werden können. Wenn ein Tier krank ist, raten sie zu einem Besuch beim Tierarzt. In einem solchen Moment müssen die Berufsleute einen feinfühligen Umgang mit der Kundschaft haben.

Detailhandelsfachleute Zoofachhandel reinigen regelmässig die Tierbehausungen, Aquarien und Terrarien im Zoofachgeschäft. Das ist sehr wichtig, damit sich keine Krankheiten ausbreiten können. Wenn die Tiere gepflegt sind, hat das einen positiven Einfluss auf das Kaufverhalten der Kundschaft. Will ein Kunde oder eine Kundin etwas kaufen, kassieren sie den Betrag. Das kann in Form von Bargeld oder mit Kreditkarte geschehen. Wenn jemand reklamiert, suchen sie eine befriedigende Lösung für die Person.

Manchmal sind Detailhandelsfachleute Zoofachhandel auch im Schwerpunkt Bewirtschaftung tätig. Dann kaufen sie die Tiere bei Züchtern oder züchten im Verkaufsgeschäft kleinere Tiere wie Meerschweinchen, Mäuse, Zwergkaninchen usw. selbst. Ausserdem bestellen sie Zubehör und Futter bei Lieferfirmen. Wenn die Ware angekommen ist, kontrollieren sie die Bestellung, packen sie aus und beschriften sie korrekt. Mit computergestützten Systemen können sie den Warenfluss und -bestand jederzeit überprüfen.

Anforderungen

  • Du hast die Schule auf oberster oder mittlerer Stufe mit guten Leistungen abgeschlossen
  • Verkauf und Beratung macht dir Freude
  • Du bist gerne in Kontakt mit verschiedenen Menschen
  • Du hast gute Umgangsformen
  • Du bist mündlich und schriftlich Sprachgewandt
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du sprichst auch Fremdsprachen
  • Dein Verhalten ist kundenorientiert
  • Administrative Tätigkeiten interessieren dich
  • Computerarbeit macht dir Freude
  • Das Zehnfingersystem beherrschst du

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung machst du in einem Verkaufsgeschäft. Im dritten Jahr wählst du einen der zwei Schwerpunkte Bewirtschaftung oder Beratung. Im Betrieb hast du folgende Bildungsschwerpunkte:

  • Betriebskenntnisse
  • Sortimentskenntnisse
  • Beratung
  • Bewirtschaftung

Zusätzlich bist du an 1.5 Tagen in der Berufsfachschule. Dort hast du folgende Fächer:

  • Deutsch
  • Fremdsprache
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft
  • Detailhandelskenntnisse
  • Allgemeine Branchenkunde

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der drei Jahre bist du Detailhandelsfachmann/-frau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Deine Arbeitszeiten richten sich nach den Öffnungszeiten deines Betriebs.

Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Ausserdem bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel oder im kaufmännischen Bereich.

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis, z.B.:

  • Detailhandelsspezialist/in
  • Einkaufsfachmann/-frau
  • Führungsfachmann/-frau
  • Marketingfachmann/-frau
  • Verkaufsfachmann/-frau Fachrichtung Innen- oder Aussendienst

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Detailhandelsmanager/in mit eidg. Diplom
  • Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Verkaufsleiter/in
  • Dipl. Führungsexperte/-expertin

Höhere Fachschule, z.B.:

  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Marketingmanager/in HF

Fachhochschule, z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch