Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Fotofachmann/-frau EFZ

Beschreibung

Viele Menschen fotografieren, um Erinnerungsbilder zu haben, für andere ist das Fotografieren Hobby oder Beruf. Fotofachmänner und Fotofachfrauen beraten diese Menschen im Fotofachgeschäft und übernehmen – je nach gewähltem Fachbereich – vorwiegend Arbeiten im Atelier, im Labor oder im Verkaufsbereich. Sie haben ein breites Fachwissen über verschiedene Kameras, Aufnahmetechniken und Lichtverhältnisse, das sie für die Planung und Durchführung von Fotoshootings einsetzen.

Während der Fotoshootings fotografieren sie unterschiedlichste Objekte oder Personen, z. B. für Werbe- oder Modekataloge, während Hochzeiten oder für gelungene Porträts. Nach den Shootings wird das Bildmaterial am Computer bearbeitet, Farbe, Kontrast und formale Wirkung der Bilder werden beurteilt, damit eine optimale Bildwirkung erreicht wird. Ihr Fachwissen teilen Fotofachleute mit der Kundschaft und beraten diese kompetent über die verschiedenen Geräte inklusive Zubehör. Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von verschiedenen Fachrichtungen: Fotografie, Finishing, Beratung und Verkauf.

Fotografie: Fotofachmänner und Fotofachfrauen der Fachrichtung Fotografie verfügen über vertieftes Fachwissen in Aufnahmetechnik und befassen sich vornehmlich mit den verschiedenen Techniken der Bildaufnahme, der Bildbearbeitung und -verarbeitung. Sie porträtieren die Kundschaft im Fotostudio, übernehmen Fotoreportagen und fotografieren verschiedene Objekte aus Mode, Architektur, Natur und Industrie. Hierfür wählen sie die richtige Ausrüstung, Umgebung und Beleuchtung. Bei der anschliessenden digitalen Bildverarbeitung am Computer gilt es, die Bilder zu optimieren und für Ausgabe und Präsentation vorzubereiten. Farbe und Kontrast werden bearbeitet, um einen optimalen Effekt zu erzielen. Ferner beraten Fotofachleute die Kundschaft beim Kauf von Kameras und Zubehör.

Finishing: Fotofachmänner und Fotofachfrauen der Fachrichtung Finishing arbeiten im Minilabor eines Fotofachgeschäftes oder in einem grossen Schnelllabor. Sie sind für anspruchsvolle Bilddatenverarbeitung verantwortlich und wenden in diesem Rahmen ihr vertieftes Fachwissen in Color Management an. Sie verarbeiten analoge und digitale Bilder. Mit Maschinen entwickeln sie Filme, optimieren mit Filtern die Farbwiedergabe oder Helligkeit, kopieren, vergrössern und schneiden die Aufnahmen zu. Stets halten sie dabei die gesetzlichen Vorschriften über den Umgang mit Chemikalien ein. Ein wichtiger Arbeitsbereich ist die Bildbearbeitung am Computer und die Gestaltung von Fotobüchern. Ferner gehören zu den Aufgaben der Fotofachleute Finishing auch die Wartung und der Unterhalt der Geräte sowie der Verkauf von Kameras und Zubehör.

Beratung und Verkauf: Fotofachmänner und Fotofachfrauen der Fachrichtung Beratung und Verkauf verkaufen im Fotofachgeschäft vielerlei Geräte rund um die Bildaufnahmen und Bildbearbeitung: Foto- und Videokameras, Objektive, Drucker, Scanner, Beamer usw. Sie verfügen über vertieftes administratives Fachwissen und Multimediakenntnisse. Sie kennen sich mit den technischen Daten und Anschlussmöglichkeiten der Geräte untereinander aus und können die Kundschaft detailliert informieren. Sie nehmen Entwicklungs- und Reparaturaufträge entgegen, bestellen Produkte und bewirtschaften das Lager. Ferner befassen sich Fotofachleute dieser Fachrichtung auch mit Sortimentsgestaltung und Preiskalkulation.

Anforderungen

  • Du hast die Schule auf oberster oder mittlerer Stufe mit guten Leistungen abgeschlossen
  • Du bist gut in Mathematik, Physik und Chemie
  • Du verkaufst und berätst gerne
  • Fotografieren ist eines deiner Hobbys
  • Du bist kontaktfreudig
  • Du hast technisches Verständnis
  • Dein Verhalten ist kundenorientiert
  • Computerarbeit macht dir Freude
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du erkennst ob der Bildausschnitt einer Fotografie gut gewählt ist oder ob die Farben stimmen
  • Du bist mündlich und schriftlich sprachgewandt
  • Du hast keine Allergien
  • Du bist nicht farbenblind
  • Du hast ein gutes Sehvermögen

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung in einem der drei Schwerpunkte Fotografie, Finishing und „Beratung und Verkauf“ machst du in einem Fotofachgeschäft, -labor oder –studio. An einem Tag pro Woche besuchst du die Berufsfachschule. Im ersten und zweiten Jahr hast du folgende Fächer:

  • Fotografische Grundlagen
  • Verkaufs- und Warenkunde
  • Informatik Grundlagen
  • Elektronische Fotografie
  • Berufskunde
  • Fachkunde

Im dritten Jahr hast du vertieften Unterricht in den genannten Fächern in den Fachrichtungen „Beratung und Verkauf“ und „Finishing“. In der Fachrichtung „Fotografie“ hast du zusätzlich das Fach Aufnahmetechnik.

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Lehre zusätzlich die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der drei Jahre bist du Fotofachmann/-frau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen ist im Moment höher als das Angebot. Deshalb wird es schwierig werden eine Lehrstelle zu finden. Wenn du es geschafft hast und ausgebildete/r Fotofachmann/-frau bist, musst du dich immer weiterbilden und auf dem neusten Stand bleiben, da sich die Technologien sehr schnell entwickeln.

Es gibt einige Möglichkeiten sich weiterzubilden:

Verkürzte Zusatzlehre

  • In einer anderen Fachrichtung Fotograf/in
  • Ausbildung am Centre d'enseignement professionnel de Vevey Spezialisierungen Lehrgang für redaktionelle Fotografie am Medienausbildungszentrum Luzern
  • Kameramann/-frau
  • Bildredaktor/in usw.

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis

  • Fotofachmann/-frau
  • Detailhandelsspezialist/in usw.

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • Dipl. Fotofachmann/-frau
  • Dipl. Detailhandelsmanager/in
  • Dipl. Fotodesigner/in usw.

Fachhochschule

  • Bachelor of Arts (FH) in Visueller Kommunikation mit Vertiefung in Camera Arts
  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie usw.

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch