Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Lackierassistent/in EBA

Beschreibung

Lackierassistenten behandeln die Oberflächen von Geräten, Maschinen und Fahrzeugen. Sie reinigen die Materialien und lackieren diese danach. Sie stellen Werkzeuge und Bauteile bereit und helfen bei weiteren Arbeitsvorbereitungen. Lackierassistenten arbeiten entweder in Carrosserie- oder in Industriebetrieben. Sie helfen mit beim Auftragen der Farben an Oberflächen von Fahrzeugteilen, Maschinen und Geräten. Sie stellen das Verbrauchsmaterial zusammen, richten Arbeitsplätze ein und führen Abdeckarbeiten aus.

Im Schwerpunkt Carrosserie behandeln Lackierassistentinnen Oberflächen von Fahrzeugen. Dazu gehören zum Beispiel Nutz- und Schienenfahrzeuge, Personenwagen, Motorräder, Boote oder Flugzeuge. Ausserdem wechseln sie Räder und unterstützen die Mitarbeitenden beim Ersetzen oder Reparieren von Autoscheiben.

Lackierassistenten mit Schwerpunkt Industrie führen mit der Spritzpistole Pulverbeschichtungen an Maschinen und Geräten aus. Diese Oberflächen können aus verschiedenen Materialien bestehen, zum Beispiel aus Metall, Holz, Textilien oder Papier. Ausserdem verpacken sie verschiedene Bauteile und palettieren diese.

Lackierassistentinnen mischen den Decklack und füllen ihn in die Spritzpistole. Sie schleifen Oberflächen ab und grundieren sie anschliessend. Damit beim Lackieren keine Fehler, wie zum Beispiel Staubeinschlüsse entstehen, arbeiten sie sorgfältig und sauber. Ausserdem halten sie die Gesetze zum Umweltschutz ein. Das ist vor allem beim Gebrauch von gefährlichen Chemikalien wichtig. Sie tragen Atemschutzmasken, Brillen und Schutzanzüge. Wenn sie mit den Arbeiten fertig sind, putzen sie alle verwendeten Werkzeuge.

Anforderungen

  • Du hast die Schule abgeschlossen
  • Du bist gesund und kräftig, hast keine Allergien oder Asthma
  • Du hast einen guten Sinn für Gestaltung, Farben und Formen
  • Deine Hände sind geschickt, damit du genau arbeiten kannst
  • Du bist ein Teamplayer
  • Du bist nicht farbenblind

Ausbildung

Die zweijährige Ausbildung machst du in einem Autolackier-, Lackier- oder Beschichtungswerk sowie in einer Lackierabteilung eines Industriebetriebs. Du wirst in einem der Schwerpunkte Carosserie oder Industrie ausgebildet. An einem Tag pro Woche bist du in der Berufsfachschule. Du besuchst dort folgende Fächer:

  • Vorbereiten von Arbeiten und Vorbehandeln der Bauteile zum Beschichten
  • Verarbeiten von Deckmaterial und Durchführen von Abschlussarbeiten
  • Montieren, Bedienen und Unterhalten von Anlagen, Maschinen und Werkzeugen

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der zwei Jahre bist du Lackierassistent/in mit eidgenössischem Berufsattest.

Zukunft

Mit dem eidgenössischen Berufsattest in der Tasche hast du die Möglichkeit eine verkürzte Lehre als Carossier/in Lackiererei EFZ oder Industrielackierer/in EFZ zu machen.

Wenn du das eidgenössische Fähigkeitszeugnis bestanden hast, stehen dir alle Weiterbildungsmöglichkeiten der Carossier/innen Lackiererei EFZ oder Industrielackierer/innen EFZ offen.

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch