Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Papiertechnologe/-login EFZ

Beschreibung

Papiertechnologen und -technologinnen stellen industriell Papier und Karton her. Sie steuern die computerisierten Maschinen, überwachen die Produktion, kontrollieren die Qualität und warten die Anlagen.

Papiertechnologinnen arbeiten in grossen Maschinenhallen von Papierfabriken. Sie produzieren alle Arten von Papier sowie Karton und liefern so das Ausgangsmaterial für Zeitungen, Schreibpapier, Schachteln, Banknoten, Billette, Papiertüten, Verpackungen, Servietten oder Taschentücher. Dafür stehen ihnen modernste, computergesteuerte Maschinen zur Verfügung.

Die Hauptrohstoffe für die Papierherstellung sind Altpapier und Holz. Daraus werden sogenannte Holzschliffe und Zellstoffe aufbereitet und weiterverwertet. Anhand des Auftragsblattes, das auf die jeweils produzierte Papier- oder Kartonsorte abgestimmt ist, berechnen sie die benötigten Mengen der Roh- und Hilfsstoffe und stellen diese zur Weiterverarbeitung bereit. Danach produzieren sie eine wässrige Mischung aus Zellstoff, Hilfsstoffen und Wasser, die in der Fachsprache Faserbrei heisst. Diesen leiten sie in die Papiermaschine ein, wo das Material gesiebt, gepresst, getrocknet und anschliessend auf grosse Rollen gewickelt wird. Am Schluss säubern Papiertechnologinnen die Maschinen mit Hochdruckreinigern und stellen sie danach schnell und fachgerecht für die nächste Produktion bereit. Das überschüssige Material aus der Produktion entsorgen sie umweltgerecht.

Papiertechnologinnen überwachen fortlaufend die Vorgänge in der Produktion, damit sie Störungen sofort beheben können. Ausserdem lesen sie regelmässig die Messdaten ab und tragen sie in Protokolle ein. Im Betriebslabor untersuchen sie Proben und testen mit Hilfe von Spezialgeräten, ob das Papier oder der Karton die gewünschte Qualität hat, also zum Beispiel genügend reissfest ist, die erforderliche Dichte aufweist und sich gut beschriften lässt.

Teilweise wird das Papier nach der Herstellung von den Papiertechnologen veredelt. Sie glätten und verfeinern die Oberfläche oder überziehen sie mit einer Beschichtung. Danach schneiden sie die Papierrollen auf ein handliches, kundengerechtes Format zu und verpacken sie.

Anforderungen

  • Du hast die Schule auf oberster oder mittlerer Stufe abgeschlossen
  • Du bist gut in Mathematik und Naturwissenschaften
  • Du hast technisches Verständnis
  • Du bist handwerklich geschickt
  • Du arbeitest exakt
  • Du hast eine gute Beobachtungsgabe
  • Man kann sich auf dich verlassen
  • Du bist ein Teamplayer
  • Du bist körperlich robust
  • Du bist psychisch belastbar

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung machst du in einer Papier- oder Kartonfabrik in der Schweiz. Du hast jährlich zwei bis drei Unterrichtsblöcke von vier bis acht Wochen am Papierzentrum in Gernsbach (D). Die Kosten für Reise und Unterkunft übernimmt der Ausbildungsbetrieb. Dort besuchst du folgende Fächer:

  • Chemische, physikalische, hydraulische und pneumatische Prozesse anwenden
  • Erzeugnisse prüfen und veredeln usw.

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während oder nach der Grundbildung, schulbegleitend oder vollschulisch, das Berufskolleg in Gernsbach (D) besucht werden. Am Ende der drei Jahre steht eine Prüfung im Papierzentrum in Gernsbach (D). Wenn du bestehst, bekommst du Deutsches Prüfungszeugnis Papiertechnologe/-login. Dieses Zeugnis ist EU weit anerkannt. Zusätzlich erhältst du das eidgenössische Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Papiertechnologen/innen arbeiten in Papier- und Kartonfabriken, aber auch in der Zulieferindustrie wie zum Beispiel der Chemie-, Filz-, Recyclingindustrie.

Ausserdem können sie eine Anstellung bei Herstellern von Maschinen für die Papiererzeugung und -verarbeitung finden. Da meistens rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche produziert wird, arbeitest du oft im Schichtbetrieb.

Ausgebildete Papiertechnologen/innen sind auf dem Markt sehr gesucht und haben auch im Ausland gute berufliche Chancen. Du hast einige Weiterbildungsmöglichkeiten. Weiterbildungen in der Schweiz existieren im Bereich Papiertechnik nicht.

Zahlreiche Möglichkeiten gibt es jedoch in verwandten Gebieten der Bereiche Druck, Verpackung, Chemie, Betriebsführung usw. Weiterbildungen im Ausland

  • Industriemeister/in Fachrichtung: Papierverarbeitung, Papiererzeugung, Papier- und Kunststoffverarbeitung; am Papierzentrum Gernsbach (D)
  • Techniker/in Fachrichtung Papiertechnik; an diversen Höheren Fachschulen in Deutschland und Österreich
  • Diplomingenieur/in Verfahrenstechnik Fachstudium Papiertechnik; an der Technischen Universität Dresden
  • Bachelor of Engineering in Verfahrenstechnik (FH); an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften München / Technischen Universität A-Graz

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch