Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Kaufmann/-frau EFZ Privatversicherung

Beschreibung

Kaufleute Privatversicherung arbeiten in Hauptsitzen, Regionaldirektionen und Agenturen von Versicherungsgesellschaften. Sie stehen in Kontakt mit internen Stellen sowie der Kundschaft, für die sie Versicherungsdienstleistungen ausführen.

Kaufleute Privatversicherung prüfen Haftungs- und Deckungsfragen im Zusammenhang mit Motorfahrzeug-, Sach-, Haftpflicht- oder Personenversicherungen. Im Kontakt mit der Kundschaft bearbeiten sie die Schadensfälle. Im Interesse der Betroffenen soll dies möglichst rasch geschehen, was oft viel Fingerspitzengefühl und gute Kommunikationsfähigkeiten er­fordert.

In der Betriebsabteilung kontrollieren Kaufleute Privatversicherung Anträge, beurteilen Risiken, stellen Policen aus und berechnen Prämien. Um rechtliche und finanzielle Fragen abzuklären, arbeiten sie oft mit Spezialistinnen aus anderen Fachgebieten zu­sammen.

Bei komplexen Schadensfällen stehen Kaufleute Privatversicherung in engem Kontakt mit den Versicherungsfachleuten im Innen- und Aussendienst. Sie kennen die Gesetze, Versicherungsformen sowie Prämientarife und den Umgang mit vertraulichen Informationen und Datenschutzbestimmungen.

In der Generaldirektion oder am Regionalsitz arbeiten Kaufleute Privatversicherung auch in den Abteilungen Finanz- und Rechnungswesen oder im Personalmanagement. Sie unterstützen die Vorgesetzten im Marketing sowie bei der Präsentation der Produkte und Dienstleistungen in der Öffentlichkeit. Zudem können sie als selbstständige Spezialisten bei Versicherungsmaklern tätig sein und ihrer Kundschaft helfen, die für sie geeigneten Versicherungen zu finden.

Kaufleute Privatversicherung schreiben Protokolle und organisieren Veranstaltungen sowie Geschäftsreisen. Die meisten Aufgaben werden am Computer erledigt, weshalb sie den Umgang mit diversen branchenüblichen Softwareprogrammen beherrschen sollten.

Anforderungen

  • B-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit genügenden Leistungen oder mittlere Schulstufe mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • E-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit guten Leistungen oder mittlere Schulstufe und Zusatzschuljahr mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • Berufsmatura: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit sehr guten Leistungen; Bestehen der BMS-Aufnahmeprüfung
  • Für alle Profile: Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)
  • Du hast Interesse an kaufmännischen Arbeiten
  • Du bist mündlich und schriftlich sprachgewandt
  • Du hast Fremdsprachenkenntnisse
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist zuverlässig
  • Du bist kontaktfreudig
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du zeigst Verantwortungsbewusstsein
  • Du hast Freude an Computerarbeit
  • Du bist selbstständig

Ausbildung

Während dem ersten und zweiten Jahr der Ausbildung besuchst du an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Im dritten und letzten Jahr besuchst du an einem bzw. mit Berufsmaturität an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Die berufliche Praxis eignest du dir in einem Lehrbetrieb an. In der Schule besuchst du folgende Fächer:

  • Standardsprache (Deutsch)
  • 1 Fremdsprache (B-Profil) bzw. 2 Fremdsprachen (E-Profil)
  • Information / Kommunikation / Administration
  • Wirtschaft und Gesellschaft

Zusätzlich besuchst du diverse überbetriebliche Kurse während der Lehrzeit.

Alternativ zu diesem Modell besteht die Möglichkeit das Fähigkeitszeugnis an einer Handelsschule zu erwerben. Mit Berufsmaturität dauert dieser Weg drei Jahre plus ein Jahr Praktikum. Ohne Berufsmaturität zwei Jahre plus ein Jahr Praktikum.

Nach einem erfolgreichen Abschluss besitzt du das eidgenössisches Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Als Kaufmann/-frau EFZ stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten an diversen Schulen offen.

Als Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis (BP) existieren z.B. folgende Weiterbildungen:

  • Fachmann/Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketingfachmann/-frau
  • HR-Fachmann/-frau
  • Direktionsassistent/in
  • Treuhänder/in

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Leiter/in Human Resources
  • Dipl. Aussenhandelsleiter/in
  • Dipl. Immobilien-Treuhänder/in

Höheren Fachschule (HF), z.B.:

  • Dipl. Bankwirtschafter/in HF
  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Versicherungswirtschafter/in HF

Fachhochschule (FH, Berufsmaturität vorausgesetzt), z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie
  • Bachelor of Science (FH) in Wirtschaftsingenieurwesen

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch