Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Multimediaelektroniker/in EFZ

Beschreibung

Multimediaelektroniker und Multimediaelektronikerinnen in-stallieren, warten, verkaufen und reparieren Geräte der Multi-media-Branche. Sie arbeiten häufig direkt bei der Kundschaft, aber auch im Verkaufslokal und in der Werkstatt.

Multimediaelektroniker/innen sind in Unternehmen der Bereiche Radio-TV, Kabel-TV, Eventelektronik und Sicherheitstechnik tätig. Sie installieren, konfigurieren und unterhalten zum Beispiel Fernseh- und DVD-Geräte, Tabletts, Smartphones, Musik-, Satelliten-, Alarm- und Überwachungsanlagen, Computer samt Peripheriegeräten wie Drucker oder Scanner. Der schnelle technologische Wandel der Multimedia-Branche wirkt sich auf die tägliche Arbeit der Berufsleute aus. Sie halten mit der Technik Schritt und setzen sich immer wieder mit neuen Produkten auseinander.

Multimediaelektroniker/innen mit Schwerpunkt Verkauf und Service beraten Kundinnen und Kunden kompetent in allen Belangen der Multimediaelektronik. Sie prüfen Geräte, analysieren Fehler und führen Reparaturen durch. Beim Kunden oder der Kundin führen sie Service- und Wartungsarbeiten durch, helfen beispielsweise beim Zusammenstellen von PC- und Netzwerkkomponenten und konfigurieren diese. Lassen sich Servicearbeiten oder Reparaturen nicht vor Ort beheben, nehmen sie die Geräte mit in die Werkstatt. Ausserdem planen sie in der Werkstatt multimediale Lösungen, stellen diese bereit und führen kundenspezifische Anpassungen aus.

Multimediaelektroniker/innen mit Schwerpunkt Empfangs- und Übertragungsanlagen arbeiten in Radio-TV-Fachgeschäften sowie bei Kabelnetz- und Telekommunikationsfirmen. Sie berechnen, installieren und warten moderne Kabelanlagen und Übertragungsnetze in Neubauten oder bestehenden Wohnhäusern. Das Installieren von Antennen, das Erweitern von bestehenden Installationen sowie die Inbetriebnahme von Sicherheitssystemen gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Fachleute.

Mit den Bereichen Event, Sicherheit, Telematik, Elektroinstallation und Präsentationstechnik befassen sich Multimediaelektroniker/innen mit Schwerpunkt Audio-/Video- und Sicherheitstechnik. Sie richten beispielsweise Videokonferenzen ein, installieren Überwachungsanlagen oder rüsten Grossveranstaltungen mit audiovisuellen Anlagen aus und betreuen diese.

Multimediaelektroniker/innen schätzen die zu erwartenden Kosten für Material sowie Arbeit und erstellen Offerten. Ist ein Auftrag erteilt, planen sie die Arbeiten und bestellen Geräte und Materialien. Ihre Dienstleistungen führen sie umweltverträglich und Ressourcen schonend aus.

Anforderungen

  • Du hast die Schule auf mittlerer oder oberster Stufe abgeschlossen
  • Du hast technisches Verständnis
  • Du bist gut in Mathematik
  • Du hast geschickte Hände für genaues arbeiten
  • Geduld und Ausdauer sind keine Fremdwörter für dich
  • Du hast gute Manieren und Freude am Kontakt mit Menschen
  • Du bist nicht farbenblind

Ausbildung

Die Ausbildung dauert vier Jahre. Du wirst in einem der drei Schwerpunkte „Verkauf und Service“, „Empfangs- und Übertragungsanlagen“ oder „Audio- oder Video- und Sicherheitstechnik“ ausgebildet. In den ersten beiden Lehrjahren bist du zwei Tage pro Woche in der Berufsfachschule, ab dem dritten Jahr nur noch an einem Tag. Dort hast du folgende Fächer:

  • Analysieren und Ausmessen
  • Arbeitsorganisation
  • Beraten und Verkaufen
  • Unterhalten, Reparieren und Ändern
  • Installieren / Inbetriebnahme
  • Entwickeln und Umsetzen von Kundenprojekten
  • Kommunizieren in einer zweiten Sprache

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden. Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der vier Jahre bist du Multimediaelektroniker/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Multimediaelektroniker/innen arbeiten in allen Bereichen der Consumer-Electronic-Branche sowie in Bereichen der Event-, Sicherheits- und Installationstechnik.

Anstellung finden sie z. B. in Radio-TV-Fachgeschäften, Fachgeschäften für Consumer-Electronic Produkte, Kabelnetz- und Telekommunikationsfirmen, Eventtechnikfirmen und Sicherheitsfirmen mit elektronischen Geräten zur Überwachung.

Möglich ist auch der Weg in die Selbstständigkeit oder eine Tätigkeit in verwandten Bereichen wie Telematik oder Informatik. Als ausgebildete/r Multimediaelektroniker/in hast du gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Wenn dir das zu wenig ist, kannst du dich weiterbilden.

Berufsprüfung (BP)

  • z. B. Multimediaelektroniker/in mit eidg. Fachausweis (in Überarbeitung)
  • Veranstaltungstechniker/in mit eidg. Fachausweis
  • Tontechniker/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachschule

  • Dipl. Techniker/in HF, z. B. mit Fachrichtung Elektrotechnik, Telekommunikation, Informatik oder Medien

Fachhochschule Mit entsprechender Vorbildung (Berufsmaturität)

  • z. B. Bachelor FH in Elektrotechnik
  • Bachelor FH in Telekommunikation
  • Bachelor FH in Informatik
  • Bachelor FH in Systemtechnik
  • Bachelor FH in Mechatronik

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch