Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ

Beschreibung

Fachmänner und Fachfrauen Betriebsunterhalt pflegen und reinigen Gebäude und deren Umgebung. Sie überwachen die Haustechnik, führen Reparaturen aus, kümmern sich um Grünanlagen, warten Maschinen und entsorgen Abfälle.

Fachleute Betriebsunterhalt sind dafür verantwortlich, dass alle Einrichtungen in Gebäuden und darum herum funktionieren. Meistens arbeiten sie bei öffentlichen Verwaltungen, in Werkhöfen, Grossbetrieben und Institutionen wie Heimen, Schulen oder Sportzentren. In diesen Bereichen sind sie für den Unterhalt und die Reinigung von Gebäuden, Betriebsarealen, Grünanlagen und Strassen zuständig.

Die Aufgaben von Fachleuten Betriebsunterhalt sind sehr vielfältig. Je nach gewähltem Schwerpunkt spezialisieren sie sich auf den Hausdienst oder den Werkdienst. Im Hausdienst sind sie eher drinnen, im Werkdienst vor allem draussen tätig. Beide Schwerpunkte beinhalten die Reinigung von Gebäuden und Aussenanlagen, die Gartenpflege und die Abfallbewirtschaftung.

Fachleute Betriebsunterhalt im Hausdienst überwachen und warten die haustechnischen Anlagen. Sie wechseln Fensterdichtungen aus, ersetzen Lampen, Türschlösser und Sicherungen, kontrollieren Heizung und Elektroinstallationen oder flicken tropfende Wasserhahnen. Kleinere Reparaturen erledigen sie selbst, in komplizierteren Fällen ziehen sie Fachleute hinzu. Bei Bedarf übernehmen sie auch einfachere Maurer-, Maler- und Schreinerarbeiten, reparieren z. B. Möbel oder streichen Zäune.

Fachleute Betriebsunterhalt im Werkdienst arbeiten meistens im Aussenbereich. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem der bauliche Unterhalt. Das heisst, sie beheben Schäden an Gebäuden und Aussenanlagen. Damit tragen sie zur Werterhaltung von Gebäuden bei und sorgen für Betriebssicherheit. Neben Grünanlagen pflegen sie auch Wege und Strassen. Dazu gehören die Unkrautbekämpfung, der Winterdienst und die Reparatur von Belagsschäden.

Bei ihrer Arbeit setzen Fachleute Betriebsunterhalt verschiedene Geräte, Maschinen und Fahrzeuge wie Hochdruckreiniger und Rasenmäher ein. Diese warten und reinigen sie und führen kleinere Reparaturen daran selbst aus.

Anforderungen

  • Du hast die Schule abgeschlossen
  • Du bist handwerklich geschickt
  • Du hast praktisches und technisches Verständnis
  • Man kann sich auf dich verlassen
  • Du bist körperlich belastbar

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung im Werkdienst oder Hausdienst machst du in einem Grossbetrieb, einer grösseren Institution (Schule, Heim, Spital etc.), einer Gemeinde, einem Tiefbauamt etc. An einem Tag pro Woche bist du in der Berufsfachschule. Dort hast du folgende Fächer:

  • Reinigung, Wartungs- und Kontrollarbeiten
  • Baulicher Unterhalt und Reparaturen
  • Grünpflege
  • Abfallbewirtschaftung
  • Arbeitssicherheit und Betriebsorganisation

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden. Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der drei Jahre bist du Fachmann/-frau Betriebsunterhalt mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Fachleute Betriebsunterhalt arbeiten im Hausdienst oder Werkdienst von öffentlichen Verwaltungen, Gemeinden, Grossbetrieben oder Institutionen wie Spitälern, Schulen, Schwimmbädern und anderen Sportanlagen.

Du hast einige Weiterbildungsmöglichkeiten.

Berufsprüfung (BP), z.B.:

  • Hauswart/in mit eidg. Fachausweis
  • Strassenunterhalts-Polier/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • Dipl. Gebäudereiniger/in
  • Dipl. Instandhaltungsleiter/in
  • Dipl. Leiter/in Facility Management

Fachhochschule Studiengänge in verwandten Fachrichtungen, z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Facility Management

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch