Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Spengler/in EFZ

Beschreibung

Spengler/innen EFZ sind Fachleute für Blecharbeiten und Abdichtungen an der Gebäudehülle. Sie verarbeiten auch Dünnblech und erstellen Blitzschutzanlagen. Spengler/innen statten Gebäude mit den Bauteilen aus, die ein Haus wetterfest machen: Dachrinnen, Ablaufrohre, Fassaden- und Lukarnenverkleidungen, Kamineinfassungen, Fenstersimse und Blitzschutzanlagen.

Die Arbeit der Spengler/innen beginnt mit der Herstellung der einzelnen Teile in der Werkstatt. Dort verarbeiten sie Bleche, Profile, Rohre, Kunststoffe und Dämmstoffe. Als Vorlagen dienen ihnen Baupläne und Konstruktionsskizzen. Je nach Auftrag besuchen sie vorgängig die Baustelle, um die Masse aufzunehmen und Skizzen anzufertigen. Die Abmessungen übertragen sie auf das Blech und schneiden es zu. Sie biegen es in die gewünschte Form und verbinden einzelne Teile durch Löten, Nieten und Schweissen.

Manchmal werden Spengler/innen auch mit der Herstellung von kunstgewerblichen Gegenständen wie Turmspitzen, Turmhähnen und Wasserspeiern oder mit der Nachbildung von kunstvollen Verzierungen an denkmalgeschützten Gebäuden beauftragt. Auch die Fertigung von technischen Bauteilen für Industrie und Gewerbe kann zu ihrem Aufgabenbereich gehören.

Die in der Werkstatt vorbereiteten Bauteile montieren Spengler/innen anschliessend auf der Baustelle. Sie sind bei jedem Wetter im Freien. Oft verrichten sie ihre Arbeit in grosser Höhe auf Gerüsten und Dächern. Sie kennen die Gefahren auf der Baustelle und schützen sich und die Mitarbeitenden, indem sie die Sicherheitsvorschriften beachten, Massnahmen zur Unfallverhütung treffen und die persönliche Schutzausrüstung tragen.

Um die Umwelt nicht zu gefährden, achten sie auf die Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen. Verbrauchte Baumaterialien und umweltgefährdende Stoffe entsorgen sie gemäss den betrieblichen Vorschriften.

Neben den praktischen Arbeiten erledigen Spengler/innen auch einfache administrative Aufgaben. Sie schreiben zum Beispiel Arbeitsrapporte und füllen Materialscheine aus.

Anforderungen

  • Du hast die Schule abgeschlossen
  • Handwerklich bist du geschickt
  • Du hast praktisches Verständnis
  • Dein räumliches Vorstellungsvermögen ist gut
  • Du bist gesund und beweglich
  • Höhe macht dir nichts aus
  • Du bist wind- und wetterfest

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung machst du in einem Spenglereibetrieb. An einem Tag pro Woche bist du in der Berufsfachschule. Dort besuchst du folgende Fächer:

  • Berufskunde (Administration, Nachhaltigkeit, Arbeitssicherheit, Rechnen, Grundlagen Chemie, Grundlagen Physik, Werkstoffe, Bearbeitungstechniken, Blechverarbeitung, Befestigungs- und Montagetechnik, Baukunde, Geneigtes Dach, Flachdach, Bekleidungen und Deckungen aus Dünnblech, Brand- und Blitzschutz)
  • Fachzeichnen
  • Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der drei Jahre bist du Spengler/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Spengler/innen sind in Spenglereien, Spengler-Sanitär-Betrieben oder Spengler-Dachdecker-Betrieben tätig. Es handelt sich dabei meistens um kleine und mittelgrosse Betriebe.

Als ausgebildete/r Spengler/in bist du auf dem Arbeitsmarkt gesucht. Wenn dir das nicht reicht, kannst du dich zusätzlich weiterbilden.

Verkürzte Grundbildung in einem verwandten Beruf

  • z.B. Lüftungsanlagenbauer/in EFZ
  • Sanitärinstallateur/in EFZ

Berufsprüfung (BP)

  • Spenglerpolier/in mit eidg. Fachausweis
  • Energieberater/in Gebäude mit eidg. Fachausweis u.a.

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • Spenglermeister/in Höhere Fachschule
  • dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik

Fachhochschulen

  • Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik
  • Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen mit Vertiefung Fassaden- und Metallbau

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch