Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Bootfachwart/in EFZ

Beschreibung

Bootfachwarte und -wartinnen arbeiten in Bootswerften. Sie warten und reparieren Boote und Schiffszubehör wie Motoren, elektrische Anlagen und Inneneinrichtungen. Transport und Winterlagerung der Boote gehören auch zu ihrem Beruf. 

Bootfachwarte sind verantwortlich für den Unterhalt von Wasserfahrzeugen wie Motorbooten, Segelbooten oder Ruderbooten. Sie bessern die Holz- oder Kunststoffoberfläche der Bootsschalen und Aufbauten aus und tragen einen neuen Schutzanstrich oder eine frische Lackierung auf. Anschliessend polieren und versiegeln sie die Oberflächen und rüsten die Boote mit neuen Beschlägen und anderen Anbauteilen aus.

Mit Hilfe der Bedienungsanleitungen reparieren und warten Bootfachwartinnen die Motoren, nehmen elektrische Installationen vor, bauen Instrumente ein und halten die sanitären Einrichtungen instand. Sie übernehmen auch Wartungsarbeiten an der Takelage, die aus Masten, Segeln und Tauwerk besteht.

Für gewisse Unterhalts- und Reparaturarbeiten müssen die Boote in die Werft überführt und oft auch an Land genommen werden. Beim Transport der schweren und grossen Lasten bedienen Bootfachwarte die Hebe- und Transportvorrichtungen sicher. Da sie über Führerausweise für Motor- und Segelboote verfügen, können sie die Boote direkt vom Standplatz abholen.

Bootfachwartinnen bereiten Boote auf die amtliche Prüfung vor und sorgen dafür, dass sie die erforderliche Zulassung erhalten. Zudem sind sie für die fachgerechte Winterlagerung von Booten zuständig.Je nach Arbeitsplatz übernehmen Bootfachwarte weitere Aufgaben. Beispielsweise verleihen oder verkaufen sie Boote, vermieten Stand- und Winterlagerplätze oder verkaufen Treibstoff und Schiffszubehör.

Bei all ihren Tätigkeiten beachten Bootfachwartinnen die Vorschriften zu Umwelt- und Gesundheitsschutz und setzen Massnahmen zur Arbeitssicherheit um.

Anforderungen

  • Du hast die Schule wenn möglich auf mittlerer Stufe abgeschlossen
  • Wassersport macht dir Spass
  • Handwerklich bist du geschickt
  • Du hast technisches Verständnis
  • Du bist gesund und kräftig
  • Du bist beweglich

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung machst du in einer Bootswerft. An einem Tag pro Woche bist du in der Berufsfachschule in Luzern oder Vevey. Dort hast du folgende Fächer:

  • Allgemeine Berufskenntnisse (Bootsarten, Marinemotoren, Tauwerk / Knoten, Werftanlagen, Rapportwesen u.a.)
  • Fachkenntnisse (Reparaturdienst, Wartung, Service, Stilllegung und Handling u.a.)
  • Materialkenntnisse
  • Arbeitstechnik (Holz, Metall, Kunststoff, Anstriche, Beschläge / Geräte u.a.)
  • Fachzeichnen

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Im dritten Lehrjahr legst du die Motorbootprüfung Kategorie A und die Segelbootprüfung Kategorie D ab. Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der drei Jahre bist du gelernte/r Bootfachwart/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Bootfachwarte/-wartinnen sind in kleinen und mittleren Bootbaubetrieben als Angestellte oder Inhaber/innen tätig. Einige arbeiten auch bei der Seepolizei oder beim Zoll oder erteilen als Fahrlehrer/innen Motorboot- und Segelunterricht.

Die Arbeitszeiten unterliegen saisonalen Schwankungen und sind in der Regel im Frühjahr und Herbst am längsten. Obwohl die Bootbaubranche eher klein ist, gibt es für Interessierte genügend Lehrstellen.

Ausgebildete Bootfachwarte und -wartinnen sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.

Folgende Weiterbildungsmöglichkeiten stehen dir offen:

  • 2-jährige Zusatzlehre: Bootbauer/in EFZ

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • dipl. Bootbaumeister/in

Weiterbildungen im Ausland (mit entsprechender Vorbildung) Studiengänge an Fachhochschulen in Deutschland und England, z.B.:

  • Bachelorstudiengang Schiffbau und Meerestechnik an der Hochschule Bremen
  • Bachelorstudiengang Schiffbau und maritime Technik an der Fachhochschule Kiel

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch