Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Gipserpraktiker/in EBA

Beschreibung

Gipserpraktiker/innen sind in Um- und Neubauten sowohl innen als auch aussen tätig. Sie beschichten Untergründe mit Grund- und Deckputz und montieren Gipswandbauplatten.

Gipserpraktiker/innen beschichten Wände und Decken mit Gips und anderen Materialien. Diese Arbeit nennt man Verputzen. Damit werden einerseits Wände und Decken gefestigt und geschützt. Andererseits werden damit Fugen und Löcher ausgeglichen, so dass eine glatte Oberfläche entsteht.

Vor dem Verputzen prüfen und beurteilen Gipserpraktiker/innen den Untergrund. Sie bereiten den Untergrund vor und decken fremde Bauteile ab, zum Beispiel mit Abdeckfolie oder mit Malerkrepp.

Gipserpraktiker/innen erstellen auch Trennwände und Wandverkleidungen. Dazu verwenden sie Gipswandbauplatten. Für eine Deckenverkleidung befestigen sie an der Decke Metallprofile und schrauben daran die Gipsplatten fest.Vor jeder Arbeit berechnen Gipserpraktiker/innen den Materialbedarf und stellen danach das Material und die Geräte bereit.

Gipserpraktiker/innen arbeiten drinnen und draussen. Sie wirken mit bei Renovationen sowie auf Neu- und Umbauten. Die Arbeiten führen sie meistens im Team aus. Gipserpraktiker/innen entsorgen Restmaterialien und Abfälle umweltgerecht. Bei allen Arbeiten beachten sie die Vorschriften zu Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

Anforderungen

  • Du hast die Schule abgeschlossen
  • Handwerklich bist du geschickt
  • praktisches Verständnis
  • körperliche Belastbarkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Schwindelfreiheit

Ausbildung

Die zweijährige Ausbildung machst du in einem Gipserbetrieb. Pro Lerjahr besuchst du 10 Blockkurse à einer Woche im Ausbildungszentrum des Schweizerischen Maler- und Gipserunternehmer-Verbandes SMGV in Wallisellen ZH. Wenn du weit weg wohnst, kannst du in diesen Wochen dort in einer Unterkunft übernachten. Du besuchst dort folgende Fächer:

  • Planen, Vorbereiten und Rapportieren der Arbeiten
  • Verputzen und Montieren von Gipswandbauplatten
  • Sicherstellen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und des Umweltschutzes

Du besuchst in der Schule Blockkurse im Ausbildungszentrum des Schweiz. Maler- und Gipserunternehmer-Verbands SMGV in Wallisellen ZH (pro Lehrjahr 10 Blockkurse à eine Woche). Lernenden mit weit entferntem Wohnort stehen Unterkünfte zur Verfügung.

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der zwei Jahre bist du Gipserpraktiker/in EBA mit Eidg. Berufsattest.

Zukunft

Gipser/innen arbeiten in Gipserbetrieben. Dabei handelt es sich meist um kleine und mittelgrosse Unternehmen mit zwei bis 20 Mitarbeitenden. Mit entsprechender Weiterbildung hast du sogar die Möglichkeit dein eigenes Geschäft zu führen. In der Branche mangelt es an qualifizierten Fachleuten. Dir stehen ausserdem viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen:

Zusatzlehre:

  • Gipserpraktiker/innen EBA können eine verkürzte Grundbildung als Gipser/in-Trockenbauer/in EFZ machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr möglich).

Danach sind die gleichen Weiterbildungen möglich wie für Gipser/innen-Trockenbauer/innen EFZ.

 

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch