Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Kaufmann/-frau EFZ santésuisse

Beschreibung

Kaufleute santésuisse (Schweizer Krankenversicherer) bieten vielfältige Dienstleistungen rund um die obligatorische Kranken- und freiwillige Zusatzversicherung an.

Kaufleute santésuisse (Schweizer Krankenversicherer) führen im Frontoffice von Krankenversicherungsunternehmen Verkaufs- und Beratungsgespräche mit der Kundschaft. Sie befragen diese nach ihren Wünschen und beraten sie zum Beispiel zu privaten und halbprivaten Spitalzusatzversicherungen, Leistungen für Alternativmedizin, Rettungs- und Transportkosten, Versicherungsschutz im Ausland, Unfallversicherungen sowie Kranken- und Unfalltaggeld.

Kaufleute santésuisse erteilen auch Auskunft über obligatorische Unfallversicherungen und erklären den Ratsuchenden die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Versicherungsträgern. Beim Abschluss von Taggeld- und Zusatzversicherungen prüfen sie die Anträge auf ihre Vollständigkeit sowie auf die medizinischen und kaufmännischen Risiken. Sie senden die Policen an die Kundschaft oder bestätigen die Versicherungsauflösung nach Eintreffen der Kündigung.

Im Backoffice bearbeiten Kaufleute santésuisse die Abrechnungen von Spital- und Arztpraxen oder spezielle Leistungen wie Brillen, Auslandrechnungen, Hilfsmittel oder Kuren. Ausserdem erteilen sie Kostengutsprachen für Spitalbehandlungen und treffen bei einem Krankenhausaufenthalt Abklärungen mit der Vertrauensärztin.

Kaufleute santésuisse kennen Aufbau und Organisation der sozialen Krankenversicherung und kennen branchenrelevante Gesetze und Verordnungen, auch im Hinblick auf den Personenverkehr mit der EU. Der Datenschutz erfordert zudem einen diskreten Umgang mit Kundendaten.

Neben den Tätigkeiten in der Leistungs- oder Vertriebsabteilung gehören auch der Einkauf von Büromaterial sowie die Buchhaltung, Datenpflege, Lagerbewirtschaftung, Logistik und das Personalwesen zu den Aufgaben von Kaufleuten santésuisse.

Anforderungen

  • B-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit genügenden Leistungen oder mittlere Schulstufe mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • E-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit guten Leistungen oder mittlere Schulstufe und Zusatzschuljahr mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • Berufsmatura: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit sehr guten Leistungen; Bestehen der BMS-Aufnahmeprüfung
  • Für alle Profile: Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)
  • Du hast Interesse an kaufmännischen Arbeiten
  • Du bist mündlich und schriftlich sprachgewandt
  • Du hast Fremdsprachenkenntnisse
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist zuverlässig
  • Du bist kontaktfreudig
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du zeigst Verantwortungsbewusstsein
  • Du hast Freude an Computerarbeit
  • Du bist selbstständig

Ausbildung

Während dem ersten und zweiten Jahr der Ausbildung besuchst du an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Im dritten und letzten Jahr besuchst du an einem bzw. mit Berufsmaturität an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Die berufliche Praxis eignest du dir in einem Lehrbetrieb an. In der Schule besuchst du folgende Fächer:

  • Standardsprache (Deutsch)
  • 1 Fremdsprache (B-Profil) bzw. 2 Fremdsprachen (E-Profil)
  • Information / Kommunikation / Administration
  • Wirtschaft und Gesellschaft

Zusätzlich besuchst du diverse überbetriebliche Kurse während der Lehrzeit.

Alternativ zu diesem Modell besteht die Möglichkeit das Fähigkeitszeugnis an einer Handelsschule zu erwerben. Mit Berufsmaturität dauert dieser Weg drei Jahre plus ein Jahr Praktikum. Ohne Berufsmaturität zwei Jahre plus ein Jahr Praktikum.

Nach einem erfolgreichen Abschluss besitzt du das eidgenössisches Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Als Kaufmann/-frau EFZ stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten an diversen Schulen offen.

Als Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis (BP) existieren z.B. folgende Weiterbildungen:

  • Fachmann/Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketingfachmann/-frau
  • HR-Fachmann/-frau
  • Direktionsassistent/in
  • Treuhänder/in

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Leiter/in Human Resources
  • Dipl. Aussenhandelsleiter/in
  • Dipl. Immobilien-Treuhänder/in

Höheren Fachschule (HF), z.B.:

  • Dipl. Bankwirtschafter/in HF
  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Versicherungswirtschafter/in HF

Fachhochschule (FH, Berufsmaturität vorausgesetzt), z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie
  • Bachelor of Science (FH) in Wirtschaftsingenieurwesen

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch