Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Kaufmann/-frau EFZ Transport

Beschreibung

Kaufleute Transport erbringen anspruchsvolle kaufmännische Dienstleistungen im Bereich Gütertransport. Sie befassen sich mit Sicherheitsaspekten, Tarifstrukturen, gesetzlichen Vorschriften und Verkehrspolitik.

Kaufleute Transport sind in Betrieben angestellt, die Güter im In- und ins Ausland ausliefern. Sie sind für die Organisation von Lieferungen im Überland-, Nah- sowie Werkverkehr, in der Möbel- und Umzugsbranche und im internationalen Verkehr verantwortlich. Sie transportieren zum Beispiel Tiere, Lebensmittel, giftige Chemikalien oder Heizöl. Doch auch die Schneeräumung, die Kehrrichtabfuhr und Muldendienste gehören zur Transportbranche.

Die Art, wie Aufträge abgewickelt und Transporte ausgeführt werden, hängt stark von den Bedürfnissen der Partner und den warenspezifischen Kriterien ab. Bei Tiertransporten zum Beispiel müssen die Kaufleute darauf achten, dass die gesetzlichen Vorschriften zum Tierschutz eingehalten werden. Besondere Vorsicht bedarf es ausserdem bei der Auslieferung von giftigen Chemikalien oder wertvollen Gegenständen wie etwa Kunstwerken.

Das Wirkungsgebiet von Kaufleuten Transport, die in den Bereichen Schneeräumung, Kehrichtabfuhr und Muldendienst tätig sind, ist geografisch auf ein kleineres Territorium begrenzt. Im Gegensatz dazu stehen nationale und internationale Gütertransporte, die mehr Zeit beanspruchen. Dabei ist es wichtig, dass sie ein besonderes Augenmerk auf die gesetzlichen Bestimmungen wie beispielsweise die Arbeits- und Ruhezeit-Verordnung legen. Beim grenzüberschreitenden Verkehr befassen sie sich mit den Abfertigungsverfahren und behandeln zolltechnische Angelegenheiten. Je nach Art des Auftrages stellen Kaufleute Transport für den Chauffeur ein komplettes Dossier zusammen, in dem alle nötigen Unterlagen vorhanden sind.

Neben den Mitarbeitenden im Betrieb stehen Kaufleute Transport auch in Kontakt mit Kundschaft, die sie bei logistischen Problemen beraten. Ausserdem erstellen sie Offerten und Kalkulationen und bearbeiten Fahraufträge im weiteren Geschäftsverlauf. Diese müssen dabei unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, ökonomischer und ökologischer Aspekte zusammengestellt werden. Darum kennen sich die Kaufleute mit der Kostenkalkulation sowie den technischen Eigenheiten und Kapazitäten der Fahrzeuge im Fuhrpark aus. Nach Abschluss des Auftrages erstellen sie die Schlussabrechnung und veranlassen die nötigen Zahlungen sowie Fakturierungen.

Anforderungen

  • B-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit genügenden Leistungen oder mittlere Schulstufe mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • E-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit guten Leistungen oder mittlere Schulstufe und Zusatzschuljahr mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • Berufsmatura: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit sehr guten Leistungen; Bestehen der BMS-Aufnahmeprüfung
  • Für alle Profile: Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)
  • Du hast Interesse an kaufmännischen Arbeiten
  • Du bist mündlich und schriftlich sprachgewandt
  • Du hast Fremdsprachenkenntnisse
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist zuverlässig
  • Du bist kontaktfreudig
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du zeigst Verantwortungsbewusstsein
  • Du hast Freude an Computerarbeit
  • Du bist selbstständig

Ausbildung

Während dem ersten und zweiten Jahr der Ausbildung besuchst du an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Im dritten und letzten Jahr besuchst du an einem bzw. mit Berufsmaturität an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Die berufliche Praxis eignest du dir in einem Lehrbetrieb an. In der Schule besuchst du folgende Fächer:

  • Standardsprache (Deutsch)
  • 1 Fremdsprache (B-Profil) bzw. 2 Fremdsprachen (E-Profil)
  • Information / Kommunikation / Administration
  • Wirtschaft und Gesellschaft

Zusätzlich besuchst du diverse überbetriebliche Kurse während der Lehrzeit.

Alternativ zu diesem Modell besteht die Möglichkeit das Fähigkeitszeugnis an einer Handelsschule zu erwerben. Mit Berufsmaturität dauert dieser Weg drei Jahre plus ein Jahr Praktikum. Ohne Berufsmaturität zwei Jahre plus ein Jahr Praktikum.

Nach einem erfolgreichen Abschluss besitzt du das eidgenössisches Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Als Kaufmann/-frau EFZ stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten an diversen Schulen offen.

Als Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis (BP) existieren z.B. folgende Weiterbildungen:

  • Fachmann/Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketingfachmann/-frau
  • HR-Fachmann/-frau
  • Direktionsassistent/in
  • Treuhänder/in

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Leiter/in Human Resources
  • Dipl. Aussenhandelsleiter/in
  • Dipl. Immobilien-Treuhänder/in

Höheren Fachschule (HF), z.B.:

  • Dipl. Bankwirtschafter/in HF
  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Versicherungswirtschafter/in HF

Fachhochschule (FH, Berufsmaturität vorausgesetzt), z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie
  • Bachelor of Science (FH) in Wirtschaftsingenieurwesen

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch