Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Verpackungstechnologe/-login EFZ

Beschreibung

Verpackungstechnologen und -technologinnen entwerfen und fertigen Verpackungen aus Karton und Wellkarton. Sie sind an der gesamten Herstellung beteiligt, von der Entwicklung und Gestaltung über die Planung bis zur Produktion.

Verpackungstechnologen stellen industriell Verpackungen aller Art her. Dies können Nahrungsmittelverpackungen, Parfumschachteln, Medikamentenverpackungen oder auch Verkaufsdisplays sein, die in Supermärkten zur Produktpräsentation aufgestellt werden. Verpackungstechnologen werden je nach Betrieb im Schwerpunkt Karton oder Wellkarton ausgebildet. Dort werden sie je nach Neigung eher in der Verpackungsentwicklung oder in den Produktionsabteilungen eingesetzt.

In der Verpackungsentwicklung gestalten Verpackungstechnologinnen neue Verpackungen nach Kundenwünschen. Sie wählen die passende Wellkarton- oder Kartonsorte aus und produzieren einen Prototypen. Die Vorgaben der Kundschaft oder eigene Ideen für Verpackungsdesigns werden mittels CAD am Computer gezeichnet und/oder von Hand umgesetzt. Nach Rücksprache mit den Auftraggebenden optimieren sie die Verpackung, welche strengen Kriterien genügen muss: Für die Präsentation muss sie möglichst attraktiv sein, für den Verwendungszweck sollte sie funktional sein, für die Lagerung und den Transport sollte sie praktisch sein und für die Produktion muss sie rationell herstellbar sein. Die Verpackung wird solange verbessert, bis sie ideal zum entsprechenden Produkt passt.

Für die Produktionsplanung arbeiten Verpackungstechnologen eng mit der Produktionsleitung zusammen. Sie bereiten die Unterlagen ihrer Arbeit so auf, dass sie für die Serienproduktion nutzbar sind. Damit bei den Stanzbögen möglichst wenig Abfall anfällt, berechnen sie die beste Anordnung der Vorlagen.

In der Produktion werden Verpackungen meist in grosser Stückzahl maschinell hergestellt. Je nach Bedarf werden die bedruckten oder unbedruckten Kartonbögen geprägt, gestanzt, gefaltet, geschlitzt, gerillt und geklebt. Im Zuge der Technologisierung wurden manuelle Arbeitsschritte zunehmend automatisiert. Verpackungstechnologinnen richten die computergesteuerten Produktionsanlagen fachgerecht ein. Sie bedienen die hochmodernen Anlagen, überwachen den ganzen Produktionsprozess und greifen bei Störungen oder mangelnder Qualität sofort ein. Nach der Produktion rüsten sie die Maschinen um und warten sie.

Anforderungen

  • Du hast die Schule abgeschlossen
  • In technischem Zeichnen, Geometrie und Informatik sind gute Leistungen von Vorteil
  • Ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen ist wichtig
  • Du hast ein gutes technisches Verständnis
  • Du denkst logisch
  • Du hast einen Sinn für Formen und Farben
  • Du arbeitest genau
  • Du hast handwerkliches Geschick
  • Du hast die Fähigkeit, Abläufe zu überblicken

Ausbildung

Die vierjährige Ausbildung mit Schwerpunkt Wellkarton oder Karton absolvierst du in einem Betrieb der Karton- oder Wellkartonindustrie. Im vierten Lehrjahr wählst du eine Vertiefung, entweder Verpackungsentwicklung oder Produktion. Zusätzlich zur Ausbildung im Betrieb besuchst du während einem Tag pro Woche die Schule für Gestaltung in Aarau. Dort belegst du folgende Fächer:

  • Verpackungsentwicklung (inkl. Informatik)
  • Material
  • technische Arbeitsvorbereitung
  • Produktion
  • Qualität, Sicherheit, Hygiene und Umweltschutz (inkl. naturwissenschaftliche Grundlagen)

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann die Berufsmaturität während oder nach der Grundbildung absolviert werden. Mit dem Abschluss der vier Jahre erlangst du das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Verpackungstechnologe/-login.

Zukunft

Als Verpackungstechnologe/-login EFZ musst du mit Schichtarbeit rechnen und dementsprechend belastbar sein. Es steht dir eine Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Berufsprüfung (BP)

  • Druckkaufmann/-frau mit eidg. Fachausweis
  • Betriebsfachmann/-frau Druck- und Verpackungstechnologie mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • Dipl. Packaging Manager/in
  • Publikationsmanager/in mit eidg. Diplom
  • Geschäftsführer/in mit eidg. Diplom

Höhere Fachschule

  • Dipl. Techniker/in HF Medien
  • Dipl. Gestalter/in HF Produktdesign

Fachhochschule
Mit entsprechender schulischer Vorbildung (Berufsmaturität)

  • In der Schweiz: z.B. Bachelor of Science (FH) in Medieningenieurwesen, Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign
  • In Deutschland: Bachelor of Engineering in Verpackungstechnik, Master of Engineering in Packaging Technology (Kooperationsstudiengang CH - D)

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch