Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Uhrenarbeiter/in EBA

Beschreibung

Uhrenarbeiter/innen arbeiten in Uhrenateliers. Sie setzen einfache mechanische und elektronische Uhren zusammen. Die dafür benötigten Werkzeuge stellen sie selber her.

Aus Stahl, Messing und anderen Werkstoffen bauen Uhrenarbeiter/innen kleine Uhrenteile. Auch die Werkzeuge, die sie für ihre Arbeit brauchen, stellen sie selber her. Dies sind zum Beispiel Schraubenzieher oder Pinzetten. Sie feilen, bohren, sägen und fräsen. Sie drehen sehr kleine Teile, schneiden Gewinde und polieren Oberflächen.

Weil die Uhrenteile und Werkzeuge so klein sind, müssen Uhrenarbeiter/innen genau arbeiten. Sie fertigen die Uhrenteile und Werkzeuge von Hand oder maschinell. Sie halten sich an die Anweisungen der Werkstattleiter/innen und erledigen ihre Aufgaben selbstständig. Meist arbeiten sie im Team.

Uhrenarbeiter/innen mit Schwerpunkt Zusammensetzen setzen einfache mechanische und elektronische Uhren zusammen. Sie bauen Uhrwerke in Uhrgehäuse ein und setzen Zeiger und Zifferblätter oder Digitalanzeigen ein. Danach montieren sie die Arm­bänder. Zum Schluss überprüfen sie, ob die Uhr wasserdicht ist.

Mit verschiedenen Verfahren setzen Uhrenarbeiter/innen mit Schwerpunkt Regulieren die Uhr in Gang. Danach kontrollieren sie mit Messgeräten, ob sie richtig funktioniert.

Uhrenarbeiter/innen pflegen ihre Ausrüstung. Die gebrauchten  Werkzeuge und Maschinen reinigen und warten sie. Während den verschiedenen Arbeitsschritten benutzen sie die Maschinen ge­mäss den Vorschriften des Betriebs und der Branche. Sie halten sich an die Bestimmungen zur Arbeitssicherheit sowie zum Gesundheitsschutz und Umweltschutz.

 

Anforderungen

  • Du hast die Schule abgeschlossen
  • Die Aufnahmeprüfung im Betrieb hast du bestanden
  • Du zeigst gute Leistungen im Rechnen
  • Du hast ruhige, geschickte Hände für genaues und sorgfältiges Arbeiten
  • Du hast die Fähigkeit, Pläne richtig zu lesen und sich Sachen räumlich vorzustellen
  • Du hast ein technisches Verständnis
  • Du hast Geduld und Ausdauer
  • Normale Sehstärke (mit oder ohne Brille)
  • Du hast ein gute Auffassungsgabe

Ausbildung

Die zweijährige Ausbildung machst du einem in Betrieb der Uhrenindustrie. An einem Tag pro Woche bist du im ZeitZentrum in Grenchen. Dort belegst du folgende Fächer:

  • Mikromechanische Arbeiten
  • Arbeiten an mechanischen Uhrwerken
  • Arbeiten an elektronischen Uhrwerken
  • Setzen von Zifferblatt, Zeigern und Einschalen
  • übergreifende Arbeitsprozesse (Produktion, Normen, Kontrolle und theoretische Grundkenntnisse)

Zusätzlich dazu hast du überbetriebliche Kurse zu den Themen Wartung der Werkzeuge, Einsatz von geeigneten Messinstrumenten gemäss den auszuführenden Tätigkeiten und Einsatz von speziellen mikromechanischen Werkzeugen für einfache Anwendungen. Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der zwei Jahre bist du Uhrenarbeiter/in mit eidgenössischem Berufsattest.

Zukunft

Uhrenarbeiter/innen EBA haben ausgezeichnete Berufsaussichten in Manufakturen und Unternehmen, in denen Uhrwerke eingeschalt werden.

Uhrenarbeiter/innen EBA können eine verkürzte Grundbildung als Uhrmacher Praktiker/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis machen

Danach sind die gleichen Weiterbildungen möglich wie für Uhrmacher Praktiker/in EFZ.

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch