Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Janik, unser neuer Blogger

Janik wird uns nun monatlich von seiner Berufswahl, den letzten Monaten als Oberstufenschüler und im Sommer von seinem Berufseinstieg erzählen. In seinem ersten Beitrag stellt er sich vor und verrät uns, welchen Beruf er ab Sommer 2021 erlernt.

Janik stellt sich vor

Hi, ich bin Janik, der neue Blogger von Gateway.one. Ich werde von nun an monatlich einen Blog veröffentlichen, indem du vieles über mich, mein Schul- und später auch das Berufsleben erfährst. Heute stelle ich mich vor und zeige dir, wie ich so lebe, im privaten, als auch im schulischen Bereich.

Wie schon gesagt, ich heisse Janik, bin 15 Jahre alt und komme aus dem schönen Thurgau. Ich bin in der dritten Sekundar­schul­klasse und habe bereits eine Lehrstelle gefunden. Per August 2021 werde ich bei Swisscom eine Lehre als Mediamatiker EFZ antreten. Kennst du den Beruf bereits? Ansonsten würde ich dir empfehlen, ihn mal anzuschauen, denn er ist wirklich sehr spannend, vielseitig und fordert Kreativität. Aber zum Beruf werde ich in einem späteren Blog mehr schreiben. Was ich aber noch erzählen kann, dieser Beruf war seit anfangs 2. Oberstufe mein Traumberuf und ich habe mich nur für eine Stelle beworben, nämlich diese bei Swisscom. Und naja, ich hatte Glück und bekam die Stelle. Du kannst dir sicher vorstellen, wie glücklich ich war, mein Traumberuf lernen zu können. Und das wünsche ich dir auch, wenn du mitten in der Berufswahl stehst, überleg dir gut, was du kannst und gerne möchtest und beginne früh genug Bewerbungen zu versenden. Es lohnt sich wirklich und du hast nachher ein entspanntes drittes Sekundarschuljahr.

Freizeit

Nun noch etwas genauer zu meiner Person. Ich spiele Klavier in zwei Bands, singe sehr gerne und liebe allgemein die Musik. Ich bin gerne draussen und gehe ab und zu schwimmen und Fahrradfahren. Was ich aber auch sehr gerne mache, ist kreativ am Computer sein. So habe ich bereits einige Lieder mit einem professionellen Programm aufgenommen. Mit einem Keyboard spielte ich die Instrumente ein und mit einem Mikrofon den Gesang. Ich bin auch gerne in der Filmwelt unterwegs und produziere auch ab und zu kleinere Videos mit ebenfalls einem professionellen Programm. Und auf grössere Projekte lasse ich mich auch gerne ab und zu mal ein. So habe ich jetzt beispielsweise als Weihnachtsprojekt ein Kindertheater verfilmt, weil es wegen Corona nicht aufgeführt werden konnte. Wir stellten ein grosses Setup mit vier Kameras, Mikrofonen und Geräten auf und am Ende konnten wir einen schönen Weihnachtsfilm auf YouTube hochladen. Du siehst also, ich bin sehr kreativ und habe eine grosse Faszination für technische Geräte.

 

Ich liebes es, zu fotografieren.

Aber Stop, mein wichtigstes Hobby habe ich beinahe vergessen. Ich liebes es, zu fotografieren. Ich fotografiere mit meinem iPhone und einer Sony alpha Systemkamera sehr oft und gerne. Anschliessend bearbeite ich die Bilder auf meinem MacBook Pro. Dies macht mir sehr viel Freude. Zudem habe ich vor kurzem einen Instagram Kanal eröffnet, wo ich meine Bilder poste und mit anderen teile. Wenn du Lust hast, kannst du gerne mal unter @jaenni_05.pics vorbeischauen… Ansonsten bin ich gerne mit Freunden unterwegs und stehe ab und zu mal in der Küche und koche oder backe etwas Leckeres. Ja, so sieht momentan mein Leben aus.

Neujahrsvorsätze

Schulische und berufliche Neujahrsvorsätze. Hast du dir Vorsätze gemacht? Ich bin eigentlich nicht der Typ, der sich jeden Silvester Vorsätze macht, denn ich weiss, dass ich es sowieso vergessen würde, und wenn ich merke, dass ich etwas ändern sollte, tue ich das so schnell wie möglich und nicht als Ziel für ein ganzes Jahr. Jedoch habe ich mir dieses Jahr doch ein Ziel gesetzt – zumindest für ein halbes Jahr. Nämlich nicht in der Schule nachzulassen. Du kannst dir sicher vorstellen, wie das ist, wenn du deine Lehrstelle bereits hast und eigentlich nur noch darauf wartest, dass die Schule zu Ende ist. Man ist der totalen Gefahr ausgesetzt, nichts, oder sehr wenig für die Schule zu tun, schlechte Noten zu schreiben und so weiter, denn es zählt ja eh nicht mehr und die berufliche Zukunft ist gesichert. Anfangs unterschätzte ich diese Gefahr, aber nun bin ich etwa ein Vierteljahr mit einem Lehrvertrag im Sack unterwegs. Ich merke, wie, ohne dass man es möchte, andere Dinge wichtiger werden als die Schule und man immer mehr nachlässt. Dies ist auch mir passiert. Darum ist mein grosses Ziel für das erste halbe Jahr 2021: Nicht nachlassen in der Schule, sich anstrengen und dann top vorbereitet in die Lehre und Berufsschule starten.

Denn diese Zeit wird sicher nicht leichter, als die Oberstufe.

Du kannst dir sicher vorstellen, wie gross sonst die Veränderung sein würde, wenn man in der dritten Oberstufe keinen Finger mehr für die Schule rührt, schlechte Noten bringt und man ein ruhiges Leben nach seinen Vorlieben hat, und nachher in der Lehre startet, wo man den ganzen Tag lang zu tun hat, und am Abend noch für die Berufsschule lernen sollte. Denn diese Zeit wird sicher nicht leichter, als die Oberstufe. Zudem wird es noch anstrengender, wenn du dich entscheidest, die Berufsmaturität während der Lehre ebenfalls zu besuchen. Ich glaube, wenn ich so leben würde, bekäme ich die totale Krise und würde ziemlich schnell bereuen, dass ich mir in der dritten Oberstufe nicht mehr Mühe gegeben habe. Denn was natürlich auch noch wichtig ist: wenn man nichts lernt, hat man nachher ein Problem, wenn man darauf aufbauen sollte…

So, nun hast du mich kennen gelernt und ich habe dir erzählt, was mein Ziel für 2021 ist. Ich hoffe, du bist nach den Weihnachtsferien wieder gut in die Schule gestartet und hast neue Energie für das zweite Semester dieses Schuljahres. Mitte Februar erscheint mein nächster Blog.

Bis dahin bleibt mir nur zu sagen: Bis bald und bleib gesund - Janik

| von

Zurück