Gateway Keyvisual

Weihnachtsstress

Oft ist es am stressigsten kurz bevor es wieder entspannt wird. Deshalb spricht Janik von seiner stressfreien Vorweihnachtszeit und wie es danach weitergeht.

Hallo du, nun melde ich mich zum letzten Mal in diesem Blog. Im November habe ich dir von meinem Stress erzählt, den ich hatte und nun erzähle ich dir, wie es weiter gegangen ist und ob es aktuell in meinem Geschäft den «Weihnachtsstress» überhaupt gibt.

Schon bald sind die Winterferien da.

Irgendwie komisch und ungewohnt, aber ich habe momentan geschäftlich überhaupt keinen Stress. Im Gegenteil: Ich merke wie es langsam gegen Ende Jahr geht und alles, was noch offen ist, abgeschlossen werden sollte. Ich konnte einen grossen Teil bereits im November abschliessen und habe im Moment ganz und gar keinen Stress. Im Gegenteil: Meine Teamleiter suchen eher noch Aufgaben, um uns ein Bisschen zu beschäftigen. So bin ich jetzt an einer Neujahrsanimation dran, die wir intern in unserer Firma anschliessend veröffentlichen. Es dauert auch gar nicht mehr lange, bis zu den Ferien. Ich habe im Herbst nur fünf Ferientage bezogen und kann nun, zusätzlich mit Überstunden, ab dem 22. Dezember meinen Weihnachtsurlaub starten. Ich freue mich riesig darauf.

Schulisch hatten wir im Moment ebenfalls nicht viel los. Insgesamt hatten wir in der letzten Woche noch eine Englischprüfung und einen Vortrag. Der grosse Prüfungsstress kommt erst nach den Ferien, wo es noch 5 Wochen bis zu Semesterende geht. Wir haben für diese Zeit bereits über fünf Prüfungen angesagt und es werden garantiert noch mehr. Ich freue mich dann umso mehr auf die Sportferien, wenn mein erstes Semester beendet ist und somit auch mein erstes halbes Jahr im Berufsalltag. Krass, wie schnell diese Zeit vergangen ist. Irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, erst gerade gestartet zu sein.

In diesen Ferien werde ich meine Zimmerwände neu streichen.

Aber jetzt sind zuerst mal Ferien. Wir als Familie bleiben zuhause und planen von dort einige Ausflüge, Besuche und auch Ferienprojekte, die schon lange anstehen. Ein solches Projekt ist zum Beispiel, dass ich schon lange meine Zimmerwände neu streichen möchte. Das werden wir diese Ferien endlich nachholen. Unsere Weihnachten geniessen wir am 24. Dezember mit den Grosseltern und einem Fondue-Chinoise und die Tage darauf feiern wir noch mit den Gottis und Göttis von mir und meinen drei Geschwistern. Zudem fahren wir einmal noch zu unseren Verwandten in den Kanton Appenzell und treffen Freunde.

Und das war’s jetzt auch bereits mit meinem letzten Blog. Ich finde es beeindruckend, was im letzten Jahr alles passiert ist. Letzten Januar habe ich meinen ersten Blog geschrieben und seitdem durfte ich so viel erleben: ein spannendes letztes Halbjahr in der Oberstufe, ein Start in einen völlig neuen Abschnitt meines Lebens, und viel mehr. Es freut mich riesig, wenn ich zurückschaue und merke, was ich in diesem halben Jahr bereits alles gelernt habe. Ein toller Erfolg.


Ich hoffe sehr, du bist auf Kurs in deiner Berufswahl und fleissig am Schnuppern. Wenn du Tipps brauchst, kannst du gerne in den früheren Blogs nachschauen. Jetzt wünsche ich dir einen guten Schlussspurt und dann wunderschöne erholsame Ferien, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2022. – Janik

| von

Zurück

Zugehörig