Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Die grösste Berufs-Show der Welt: Freude, Fest und Wettkampf

von Rebecca Pozzoli

Zentrale Schweizer Berufs-Meisterschaften SwissSkills sind der Grossanlass im Lande, um einen spannenden ersten Eindruck von diversen Berufstätigkeiten zu gewinnen. Nirgends sonst kann man sich derart vielfältig und praxisorientiert von den Möglichkeiten der Schweizer Berufslehre inspirieren lassen, über 100 Berufe sogar selber ausprobieren.

Die SwissSkills 2018 bieten einen faszinierenden Einblick in die Vielfalt und Exzellenz der Schweizer Berufsbildung. 135 Berufe können im Rahmen der zweiten zentralen Schweizer Berufs-Meisterschaften live in Bern erlebt werden, 75 davon während Meisterschaften. Schliesslich werden die besten jungen Schweizer Berufsleute ermittelt und an einer festlichen Siegerehrung gefeiert. Für 2022 sind die nächsten zentralen Meisterschaften geplant, es lohnt sich, einen Besuch oder sogar die Teilnahme daran einzuplanen.

An keinem anderen Ort der Welt besteht die Möglichkeit, derart viele Berufe zu erleben, jungen Berufsleuten bei ihrer Tätigkeit über die Schultern blicken zu können und sich von ihnen inspirieren zu lassen. «Die SwissSkills sind Freude, Fest und Wettkampf! Mit ihnen verfügt die Berufslehre über ein grossartiges Schaufenster», freute sich auch Bundesrat Schneider-Ammann, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF). In seiner Eröffnungsrede drückt er seinen Stolz auf das Schweizer Berufsbildungssystem aus. Er sei mit Begeisterung vor Ort und überzeugt davon, dass der Event eindrücklich verdeutliche, wie gut Privatwirtschaft und öffentliche Hand in der Berufsbildung zusammenarbeiten. Das Schweizer Berufsbildungssystem werde bereits über Jahrzehnte lang stetig optimiert, biete den Schülerinnen und Schülern eine Perspektive und minimiere damit die Jugendarbeitslosigkeit.

Die SwissSkills 2018 sind ein Grossanlass von beeindruckender Dimension. Für die Durchführung der Berufsmeisterschaften wird eine riesige, «temporäre Fabrik» auf einer Fläche von rund 14 Fussballfeldern (ca. 100‘000 m²!) aufgebaut. Über 900 Teilnehmende werden von rund 600 Expertinnen und Experten begleitet und bewertet und von über 115‘500 Zuschauerinnen und Zuschauern angefeuert. Man kann die Anspannung der Jugendlichen förmlich spüren, wenn sie gegeneinander antreten, um zu beweisen, dass sie die besten ihres Faches sind. Das ist durchaus gewollt, denn «durch den Wettkampfcharakter der SwissSkills wird die Exzellenz in der Berufsbildung gefördert», erklärt OK-Präsident Dr. Claude Thomann. Doch auch wenn die Jugendlichen vordergründig Konkurrentinnen und Konkurrenten sind, zwischenzeitlich bieten ihnen die SwissSkills auch die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, sich mit der Berufsexzellenz zu vernetzen und neue Freundschaften zu schliessen. Es gibt nichts schöneres, als gemeinsam auf den Sieg anzustossen.

Doch wenn man über das Gelände schlendert, sieht man nicht nur die Wettbewerbe und Berufsdemonstrationen, man stösst auch auf viele Schülerinnen und Schüler, die ihr Talent für die Ausübung verschiedener Berufstätigkeiten im Rahmen von «My Skills» erproben. Die Berufsverbände bieten ihnen in rund 100 verschiedenen Berufen die Möglichkeit, verschiedene Tätigkeiten selbst auszuprobieren. Regierungsrat Christoph Amman ist überzeugt: «hier können sich die Schülerinnen und Schüler inspirieren lassen – sie können die Berufe mit allen Sinnen erleben, diese sehen, hören, anfassen, riechen und schmecken».

Nach vier intensiven, ereignisreichen Tagen des Wettbewerbs, findet schliesslich am Samstagabend in der nahegelegenen PostFinance-Arena die grosse Siegerehrung mit rund 600 geladenen Gästen und entsprechendem Rahmenprogramm statt. Welch eine Freude auf den Gesichtern derjenigen Jugendlichen, die den Wettbewerb für sich entscheiden, und eine Medaille ergattern können. Doch nicht nur diejenigen Berufslernenden, die einen Rangplatz erklimmen, dürfen sich laut Bundesrat Schneider-Amman gekrönt vorkommen, «Siegerinnen und Sieger sind alle, die sich für die SwissSkills qualifiziert haben!»

Und wie geht es jetzt weiter? Eine Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner der SwissSkills bildet das SwissSkills Team und damit die Schweizer U23 und U26 Berufs-Nationalmannschaft. Diese vertritt die Schweiz an den EuroSkills und World-Skills, den Europa- und Weltmeisterschaften. Die Schweiz gehört an diesen internationalen Berufs-Meisterschaften seit Jahren zu den stärksten Teams. An den letzten WorldSkills (2017) belegte das SwissSkills Team mit 20 Medaillen, davon elf goldene, den 2. Platz in der Nationenwertung.

Zu den Interviews von

Vanessa Seifert, Restaurantfachfrau EFZ, Systemgastronomiebetrieb, Qualifikation 1, SwissSkills 2018: 4. Platz

Bryan Tabinas, Informatiker EFZ Applikationsentwicklung, Final, SwissSkills 2018: 2. Platz

Vanessa Wyss, Detailhandelsangestellte EFZ Sportfachhandel, Qualifikation 5 DE, SwissSkills 2018: 6. Platz

Auch im Jahr 2019 finden wieder SwissSkills Meisterschaften statt – allerdings dezentral an verschiedenen Orten. Zuständig für die Durchführung sind die Berufsverbände. Mehr Informationen hier.

Zurück