Gateway Keyvisual

Active Sourcing

Die Funktion des Active Sourcing basiert auf der Idee von gateway.one: Jährlich haben wir dank den Multicheck® Eignungsanalysen und der WayFi® Berufswahlanalyse mit Tausenden von Jugendlichen Kontakt, die auf das Folgejahr eine Lehrstelle suchen. Auf gateway.one haben Sie direkten Zugriff auf Ihre Zielgruppe und können die passenden Talente direkt kontaktieren.

STARTER BASIC LIGHT PREMIUM

Schnellsuche

Sie haben im Active Sourcing verschiedene Filter, die Sie auf der Suche nach den passenden Bewerberinnen und Bewerbern unterstützen.

Mit der Schnellsuche können Sie die Liste der Jugendlichen auf gateway.one anhand der Filter Berufsfeld, Berufswunsch, Art der Stelle, Wohnort (nach Kanton und/oder Distanz zum Ausbildungsort) und der gewünschten Multicheck® Eignungsanalyse einschränken.

In der Tabelle unterhalb der Filter erscheinen nur noch die Profile, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Anonymes Profil

Die Profile können einzeln eingesehen werden. Über eine Kandidatin oder einen Kandidaten sehen Sie nur diejenigen Angaben, die den anonymen Status nicht verletzen – Name, Vorname, genaues Geburtsdatum usw. sind also nicht ersichtlich. Unterlagen wie Zeugnisse, Schnupperberichte usw. können erst eingesehen werden, wenn die Jugendlichen selbst diese freigeben.

Um ein Bewerbungsdossier zu erhalten, können die Jugendlichen über «Dossier anfordern» kontaktiert werden.

Suche verfeinern

Falls Ihnen unter der Schnellsuche zu viele Dossiers aufgelistet werden, können Sie die Anzahl Resultate mittels «Suche verfeinern» weiter einschränken. Hier können Sie Filter nutzen wie das letzte Login, Lehrbeginn usw. Ebenfalls finden Sie hier die Möglichkeit, Jugendliche anhand ihrer Resultate im Multicheck® zu finden.

Wenn Sie einen Filter im Gesamtresultat wie auch in einzelnen Gebieten setzen, müssen Sie unter «Normierung» die gewünschte Auswertung der Multicheck® Eignungsanalyse anwählen.

Filter speichern

Sobald Sie den auf Ihre Bedürfnisse perfekt passenden Filter eingerichtet haben, können Sie diesen auch abspeichern. So können Sie beispielsweise eine Woche später die inzwischen neu hinterlegten Profile schnell und effizient anschreiben.

Ihre Filter finden Sie unter «Suchprofile».

Dossier anfordern

Sie haben ein oder auch mehrere passende Dossiers gefunden und möchten diese Jugendlichen nun kontaktieren? Dann klicken Sie auf «Dossier anfordern». Die sich öffnende Maske ist auszufüllen, wobei die Angaben unter «Notiz im Dossier» hilfreich im Prozess, aber nicht zwingend sind. Die Angaben unter «Beruf und Adresse» müssen zwingend hinterlegt werden. Erst dann kann in einem weiteren Schritt das Mailtemplate ausgewählt werden.

Unter «Beruf und Adresse» erscheinen nur Stellen, die auch offen sind. Wenn Sie unter «Einschränkung» nur sich selber anwählen, erscheinen nur die Lehrstellen, die auf Sie ausgeschrieben sind.

Die Dossiers, die Sie nun anschreiben, werden der ausgewählten Lehrstelle zugeordnet. Falls Sie Jugendliche gebietsweise anschreiben möchten anstatt für jede Lehrstelle einzeln, empfiehlt es sich,

  1. einen versteckten Standort für das Gebiet zu eröffnen (unter Profil bearbeiten / Standorte)
  2. eine Lehrstelle für den gewünschten Beruf oder die gewünschten Berufe auszuschreiben (unter Lehrstellen)

und diesen dann beim Active Sourcing anzuwählen.

Mit diesem Vorgehen kann das Zuteilen der passenden Dossiers auf später verschoben werden, etwa, wenn der Bewerber oder die Bewerberin Interesse hat und/oder wenn das ganze Dossier vorhanden ist.

Anschreiben von mehreren Dossiers

Selbstverständlich können Sie auch mehrere Dossiers miteinander einfordern. Gehen Sie dazu auf die Liste oder Übersicht zurück und hinterlegen Sie mittels eines Häckchens, welche Dossiers in einem Schritt kontaktiert werden sollen.

Nach dem Versenden der Nachricht erscheint eine Zusammenfassung darüber, wie viele Dossiers angeschrieben wurden. Die angeschriebenen Dossiers sind in einem nächsten Suchlauf nicht mehr gelistet. Sollten Sie versehentlich doch einen Kandidaten oder eine Kandidatin zum zweiten Mal anzuschreiben versuchen, werden Sie darüber informiert und das Anschreiben wird nicht versendet.

Wie geht es weiter?

Die angeschriebenen Jugendlichen erhalten nun eine Mail, in der sie erfahren, dass Sie Interesse an ihren Bewerbungsunterlagen haben. Sie können umgehend mittels Button darauf reagieren. Über die Rückmeldung werden Sie wie gewohnt via Notifikation informiert. Die darauffolgenden Schritte entsprechen denen Ihres üblichen Rekrutierungsablaufs.