Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Ausbilder/in BP

planen, entwickeln, leiten, unterrichten, begleiten

Ausbilder/in BP

Beschreibung

Ausbilder und Ausbilderinnen entwickeln und leiten Kurse, Seminare, Tagungen und andere Bildungsangebote für Erwachsene. Dabei geht es nicht nur um berufliche Themen, sondern auch um fachliche Weiterbildungen im Freizeitbereich.

Arbeiten sie in grösseren Unternehmen, Verwaltungen oder Insitutuionen, sind Ausbilder und Ausbilderinnen für die innerbetriebliche Weiterbildung der Mitarbeitenden verantwortlich. Sie planen Schulungen in den Fachbereichen des Unternehmens und führen diese durch.

Manchmal stellen sie die Bildungsangebote aus bestehenden Lehrmitteln und Dokumentationen zusammen, manchmal erstellen sie neue Angebote, massgeschneidert auf die Zielgruppe und Lernziele des Auftraggebers. Immer jedoch beachten sie die finanziellen, organisatorischen und zeitlichen Rahmenbedingungen und wenden die Lernmethoden der Erwachsenenbildung an. Bei externen Auftraggebern wie Verbänden, Vereinen, Gewerkschaften, Freizeitzentren und Bildungsanbietern übernehmen sie die Kursleitung.

Was und wozu?

  • Damit der Ausbilder in einer sozialen Institution mit einem neuen Kursangebot für gesundes und vitaminreiches Kochen genügend Interessenten findet, plant und realisiert er interne Flyer und Aushänge.
  • Damit die Ausbilderin für ein Seminar die erforderlichen Themengebiete und den Bildungsbedarf ihres Auftraggebers kennt, macht sie sich durch Recherchen und Besprechungen mit dem nötigen Wissen vertraut.
  • Damit in einem Bildungs- und Freizeitzentrum immer genügend neue Kursangebote bestehen, bespricht sich der Ausbilder mit der Geschäftsleitung.
  • Damit die Kursteilnehmenden am Ende des Bildungsangebotes voll auf ihre Kosten kommen, organisiert die Ausbilderin im letzten Kurs eine Frage- und Antwortstunde.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene, mind. 3-jährige Berufsausbildung, anerkannte Maturität oder gleichwertiger Abschluss und

b) mind. 4 Jahre Teilzeit-Berufstätigkeit im Bildungsbereich sowie

c) die erforderlichen Modulabschlüsse, einschliesslich 16 Stunden Gruppensupervision.
Ausbildung
In der Regel 1 Jahr berufsbegleitende Weiterbildung, aufgebaut in fünf Module.
Abschluss: Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Als Ausbilder und Ausbilderin kann man Kursangebote und Seminare meist selbst gestalten und Aufbauen, womit ein gewisser Kreativitätsspielraum besteht. Auch kann der Kontakt zur Zielgruppe anregend und inspirierend sein.
Schattenseite
Wenn eine Gruppe von Kursteilnehmenden nicht harmonisch ist, weil einzelne unter ihnen vielleicht etwas anderes erwartet haben und störend wirken, heisst es Ruhe bewahren und das Beste draus machen.
Berufsalltag
Ausbilder und Ausbilderinnen haben verschiedene Möglichkeiten und Themengebiete, für die sie sich entscheiden und ihr Bildungsangebot weitergeben können. Je nach Auftraggeber, ob Verein, Freizeitzentrum, Grossunternehmen oder Gemeinde, spezialisieren sie sich, worin sie fachkundig sind.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege

Es bestehen verschiedene Angebote von Institutionen und Verbänden im Bereich der Erwachsenenbildung. Angebote auf der Nachdiplomstufe, von höheren Fachschulen, Fachhochschulen oder Universitäten, z.B. im Bereich Bildungs-, Weiterbildungs oder Personalmanagement.

Certificate of Advanced Studies (CAS) in Personalmanagement

Erwachsenenbildner/in HF (eidg. Diplom)

Ausbildungsleiter/in, Leiter/in Human Resource (eidg. Diplom)

Ausbilder/in BP

Abgeschlossene berufliche Grundbildung (EFZ) oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)