Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom

Gestaltungsexperte/-in im Handwerk HFP

gestalten, designen, kommunizieren, planen, umsetzen

Gestaltungsexperte/-in im Handwerk HFP

Beschreibung

Der Gestaltungsexperten und die Gestaltungsexpertinnen im Handwerk verfügen nicht nur über konzeptionelle und gestalterische Fähigkeiten, sondern ebenso über die entsprechenden Handfertigkeiten. Sie kennen und beherrschen alle Schritte ihres Metiers, von der Kundenakquisition über die handwerkliche Gestaltungskonzeption bis hin zum gesamten Herstellungsprozess.

Als selbständig denkende und handelnde Fachleute übernehmen sie Führungsfunktionen. Sie sind professionelle Ansprechpartner für Kunden verschiedener Branchen, die in irgendeiner Form mit Gestaltung zu tun haben. Das kann im Bereich Farb- oder Lichtgestaltung, Architektur, Innen- oder Landschaftsarchitektur sein, aber auch für Mode und Design.

Daneben entwerfen und realisieren die Gestaltungsexperten und die Gestaltungsexpertinnen eigene Produkt- und Gestaltungsideen oder sind mit der Entwicklung von Materialien und Handwerkstechniken betraut.

Was und wozu?

  • Damit das Handwerk den hohen Ansprüchen der Kundschaft entspricht, entwickelt der Gestaltungsexperte im Handwerk handwerklich solide und gestalterisch überzeugende Umsetzungsvorschläge für Gestaltungskonzepte und führt sie darauf selbständig aus.
  • Damit sich die Kundin nicht mit überholten Produkten zufriedengeben muss, setzt sich die Gestaltungsexpertin im Handwerk laufend mit den Neuerungen in der Produkteentwicklung und in Arbeitsverfahren auseinander.
  • Damit sich der Kunde besser vorstellen kann, wie das geplante Objekt später aussieht, erstellt der Gestaltungsexperte im Handwerk ansehnliche Skizzen, erarbeitet Materialvorschläge und Bemusterungen.
  • Damit der Betrieb schwarze Zahlen schreibt, erstellt die Gestaltungsexpertin im Handwerk Kostenschätzungen und Nachkalkulationen.

Facts

Zutritt
a) Eidg. Fachausweis als Gestalter/in im Handwerk oder ein gleichwertiger Abschluss und

b) mindestens 5 Jahre Berufserfahrung nach Erlangen des eidg. Fähigkeitszeugnisses (EFZ) im eigenen Handwerk und

c) Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Bestätigung eines gleichwertigen Abschlusses sowie

d) Berufsbildnerkurs mit 40 Kursstunden bzw. Gleichwertigkeitsanerkennung.
Ausbildung
5 Semester berufsbegleitende Ausbildung.

Die höhere Fachprüfung legt ihren Schwerpunkt auf handwerkliche Produktgestaltung sowie auf eine kundenorientierte Vermarktung und unternehmerisches Handeln.

Abschluss: Gestaltungsexperte/-expertin im Handwerk mit eidgenössischem Diplom.
Sonnenseite
Gestaltungsexperte und Expertinnen im Handwerk sind gestalterisch motivierte und engagierte Berufsleute, die das Ziel verfolgen, im eigenen Beruf gestalterische Schwerpunkte zu setzen. Ihre Tätigkeiten schliessen an eine Handwerkstradition an, die in der Schweiz über Jahrhunderte gepflegt worden ist.
Schattenseite
Im Handwerk herrsch grosse Konkurrenz. Erfolgsdruck kann manchmal ziemlichen Stress bedeuten. Arbeit auf Augenhöhe mit Architekten, Designbüros und Kundeninnen ist nicht zu unterschätzen.
Berufsalltag
Während der Weiterbildung treffen die unterschiedlichsten Handwerksgattungen aufeinander, das öffnet den Blick über das eigene Arbeitsgebiet hinaus und spornt zu kreativ-innovativen Experimenten an.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen oder den Fachverbänden der eigenen Branche.

Produkt- und Industriedesigner/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Bauplanung – Farbgestaltung am Bau, Gestalter/in HF Produktdesign (eidg. Diplom)

Gestaltungsexperte/-in im Handwerk HFP

Gestalter/in im Handwerk BP oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)