Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Kältesystem-Planer/in EFZ

planen, messen, berechnen, skizzieren, ermitteln, empfehlen, übertragen

Kältesystem-Planer/in EFZ

Beschreibung

Kältesysteme wie Kühl- und Klimaanlagen sorgen für ein angenehmes Wohnklima oder lassen Verderbliches länger frisch bleiben. Restaurants, Krankenhäuser, Industriebetriebe oder Kunsteisbahnen, alle sind auf funktionierende kältetechnische Anlagen angewiesen.

Damit diese einwandfrei laufen, planen die Kältesystem-Planer und Kältesystem-Planerinnen solche Installationen. In enger Zusammenarbeit mit Architekten und Ingenieuren ermitteln sie die Anforderungen, empfehlen passende Materialien und Systeme, projektieren, berechnen und erstellen schliesslich die erforderlichen Pläne von Hand und am Computer (CAD).

Im Vordergrund steht der Wunsch des Kunden, doch auch Umweltschutzvorschriften müssen berücksichtigt werden. Kältesystem-Planer und –Planerinnen sind mal vor dem Bildschirm, mal in der Werkstatt oder auf der Baustelle anzutreffen, wo sie in Absprache mit der Bauherrschaft für eine saubere Montage sorgen. Wenn endlich alles steht, setzen sie die Kälteanlagen in Betrieb.

Was und wozu?

  • Damit später kältetechnische Systeme in ein Gebäude installiert werden können, klärt der Kältesystem-Planer zuerst die Anforderungen an die neue Anlage ab und projektiert mit anderen Baufachleuten die Kälteanlage.
  • Damit die Umwelt nicht gefährdet wird, achten die Kältesystem-Planerin auf die Einhaltung der gesetzlicher Vorschriften (z.B. zur Luftreinhaltung, zum Gewässerschutz oder zur Trennung von Abfallstoffen).
  • Damit kein Material verschwendet wird, berechnet der Kältesystem-Planer unter anderem die Grösse der Kälteanlage, die Anzahl der verschiedenen benötigten Komponenten sowie die Länge der Rohrleitungen.
  • Damit die Montagearbeiten reibungslos verlaufen, erstellt die Kältesystem-Planerin mit dem Computer (CAD) oder von Hand Projekt-, Ausführungs- und Detail¬pläne für ihre Kolleginnen und Kollegen, die Kältesystem-Monteurinnen und -Monteure.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe, mit guten Leistungen in Geometrie, Mathematik und Physik.
Ausbildung
4 Jahre berufliche Grundbildung mit 2- bis 3-monatigem Praktikum in einem Magazin, einer Werkstatt und auf der Baustelle. 1 Tag pro Woche Berufsfachschule.

Es gibt folgende Schwerpunkte: Gewerbekältesysteme, Industriekältesysteme, Wärmepumpensysteme, Klima-Kältesysteme.
Sonnenseite
Qualifizierte Kältesystem-Planer und Kältesystem-Planerinnen sind auf dem Arbeitsmarkt gesucht und finden meist problemlos eine Anstellung. Mit ihrer Arbeit ermöglichen sie es den Kältesystem-Monteuren und -Monteurinnen, die Arbeit effizient und erfolgreich zu erledigen.
Schattenseite
Die Lehrstellen für den Beruf Kältesystem-Planer/in EFZ sind rar. Pro Jahr werden in der Schweiz nur rund fünf bis zehn Lehrstellen ausgeschrieben.
Berufsalltag
Die Arbeit als Kältesystem-Planer/in EFZ ist abwechslungsreich, denn in der Gebäude- und Kältetechnik werden immer wieder neue Materialien, Systeme und Vorschriften eingeführt. Dies bedeutet aber auch, dass regelmässige Weiterbildungen erforderlich sind.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote vom Schweizerischen Verein für Kältetechnik sowie von den Berufsfachschulen.

Gebäudetechnikingenieur/in FH, Energie- und Umwelttechnikingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Gebäudetechnik (eidg. Diplom)

Montageinspektor/in, Montagemeister/in

Chefmonteur/in Kälte BP, Projektleiter/in Gebäudetechnik BP, Energieberater/in Gebäude BP (eidg. Fachausweis)

Gebäudetechnikplaner/in EFZ (Heizung, Lüftung, Sanitär), Kältesystem-Monteur/in EFZ (verkürzte Zusatzlehre)

Kältesystem-Planer/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule