Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Logistiker/in EBA

kontrollieren, verbuchen, bereitstellen, lagern, verladen, zustellen

Logistiker/in EBA

Beschreibung

Logistiker und Logistikerinnen mit einem eidgenössischen Berufsattest arbeiten in Lagern von Dienstleistungs-, Handels- oder Produktionsbetrieben, wo sie Güter entgegennehmen, kontrollieren und im Computersystem verbuchen.

Ausserdem sind sie in Brief- und Paketzentren anzutreffen, wo sie Postsendungen sortieren, die Sortiermaschine bedienen, den Versand vorbereiten und ausführen. Arbeiten sie in Güterverteilzentren, an Bahnhöfen und Terminals, helfen sie beim Beladen und Entladen von Gütern. Meist jedoch bereiten sie Waren für die Auslieferung oder den Versand vor, verpacken und beschriften sie, erstellen die Lieferpapiere und beladen die Fahrzeuge auf fachgerechte und sichere Art.

Sie liefern die Güter mit den entsprechenden Begleitdokumenten zum richtigen Zeitpunkt, beim richtigen Empfänger und Ort, in der bestellten Menge und Qualität.

Was und wozu?

  • Damit die transportierten Güter nicht verloren oder vergessen gehen, nimmt sie der Logistiker EBA entgegen, kontrolliert sie und verbucht den Wareneingang im Computersystem.
  • Damit ein Päckchen sicher bei der Kundin ankommt, bereitet es die Logistikerin EBA für die Auslieferung oder den Versand vor, verpackt und beschriftet es. Danach erstellt sie die Lieferpapiere und lädt es fachgerecht ins Fahrzeug.
  • Damit alle Arbeitsschritte sauber und nachvollziehbar dokumentiert sind, nützt der Logistiker EBA Computer und Scanner um die Güter zu registrieren.
  • Damit sie eine hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit ihrer Arbeitsabläufe garantieren kann, achten die Logistikerin EBA auf hohe Energie- und Ressourceneffizienz.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
2 Jahre berufliche Grundbildung. Berufsfachschulunterricht ist 1 Tag pro Woche. Überbetriebliche Kurse und Praxiseinsätze runden die Grundbildung ab. Während der Grundbildung wird auch die Führerprüfung als Staplerfahrer/in abgelegt. Abschluss: Eidg. Berufsattest. Wer gute Leistungen bringt, kann anschliessend ins zweite Lehrjahr der Grundbildung Logistiker/in EFZ einsteigen. Die Tätigkeiten sind ähnlich; der Beruf ist jedoch anspruchsvoller und der Schulstoff schwieriger. Zudem ist die Verantwortung grösser.
Sonnenseite
Während der Grundbildung erwerben die Lernenden den SUVA-anerkannten Führerausweis als Staplerfahrer/in.
Schattenseite
Logistikerinnen und Logistiker EBA haben unregelmässige Arbeitszeiten. Ab und zu müssen sie auch in der Nacht, am frühen Morgen und am Wochenende arbeiten.
Berufsalltag
Logistiker und Logistikerinnen EBA arbeiten vor allem in Lagerbetrieben und bei der Post. Auch Paketdienste, Transportunternehmen und Verteilzentren von Firmen stellen die Fachkräfte an.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege

Die ausgezeichneten Weiterbildungsmöglichkeiten machen diesen Beruf attraktiv und spannend. Es werden verschiedene Kurse der Schweizerischen Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik (ASFL SVBL) angeboten. Nachdiplomstudien: DAS Supply Chain- und Logistikmanagement, MAS Internationales Logistikmanagement, MAS Supply Chain- & Operations Management, MAS Supply Management Excellence, MAS Global Supply Chain Management, MBA Supply Chain Management.

Betriebsökonom/in FH, Wirtschafts­ingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Unternehmensprozesse – Logistik (eidg. Diplom)

Logistiker/in HFP, Logistikleiter/in HFP, Supply Chain Manager/in HFP, Betriebsleiter/in Transport und Logistik HFP (eidg. Diplom)

Logistiker/in BP, Logistikfachmann/-frau BP, Disponent/in Transport und Logistik BP (eidg. Diplom)

Logistik-Sachbearbeiter/in SVBL

Logistiker/in EFZ (Einstieg ins 2. Lehrjahr)

Logistiker/in EBA

Abgeschlossene Volksschule