Gateway Keyvisual

Eidg. Diplom

Rehabilitationsexperte/-in für sehbehinderte und blinde Menschen HFP

leiten, führen, planen, unterrichten, zeigen, motivieren, anleiten, betreuen, üben

Rehabilitationsexperte/-in für sehbehinderte und blinde Menschen HFP

Beschreibung

Rehabilitationsexperten und Rehabilitationsexpertinnen für sehbehinderte und blinde Menschen unterstützen Menschen mit visuellem Handicap, damit sie das verbliebene Sehvermögen optimal nutzen können. Dazu müssen die Klienten und Klientinnen medizinisch und optisch versorgt werden.

Die Experten und Expertinnen klären das verbliebene Sehpotenzial aufgrund der ärztlichen Berichte und eigenen Tests ab. Sie wählen Sehhilfen und andere, nicht-optische Hilfsmittel für die Klienten aus. Sie planen Trainingseinheiten zu Hause beim Klienten, in der Schule oder an seinem Arbeitsplatz, um den Einsatz der Hilfsmittel zu üben und optimale Ergebnisse zu erzielen.

Rehabilitationsexperten und Rehabilitationsexpertinnen für sehbehinderte und blinde Menschen begleiten die Klientinnen meist über eine längere Zeit, beraten sie hinsichtlich Integration in die Schule oder den Berufsalltag, bei Versicherungsfragen oder der Koordination verschiedener Massnahmen. Sie arbeiten ausserdem eng mit anderen Fachpersonen wie Augenärztinnen, Optikern etc. zusammen.

Was und wozu?

  • Damit sie die Rehabilitation optimal gestalten kann, stellt der Rehabilitationsexperte für sehbehinderte und blinde Menschen zu Beginn zusammen mit den Klientinnen und Klienten auf der Basis einer fachlichen Abklärung den persönlichen Hilfsmittel- und Schulungsbedarf fest.
  • Damit sich sehbehinderte Menschen auch in der Dämmerung, Dunkelheit und in unbekannter Umgebung sicher, selbstbestimmt und selbständig fortbewegen können, übt die Rehabilitationsexpertin für sehbehinderte und blinde Menschen – Orientierung und Mobilität mit ihnen den Einsatz des weissen Langstockes und des Monokulars.
  • Damit sehbehinderte oder blinde Menschen ihr Leben möglichst selbständig meistern können, schult sie der Rehabilitationsexperte für sehbehinderte und blinde Menschen – Lebenspraktische Fähigkeiten beim An-/Ausziehen, Gesundheits- und Körperpflege, Nahrungsmittelzubereitung und -aufnahme u.v.m.
  • Damit Menschen mit Sehbehinderung die vorhandene Sehleistung besser ausnutzen können, zeigt ihnen die Rehabilitationsexpertin für sehbehinderte und blinde Menschen – Low Vision den Einsatz von verschiedenen Hilfsmitteln, z.B. Lesesehhilfen für dem Computer.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Eidg. Fachausweis (BP), eidg. Diplom (HFP oder HF), Fachhochschul- oder universitärer Abschluss im Bereich Gesundheit, Pädagogik oder Soziales und

b) mind. 2 Jahre Berufspraxis in diesen Bereichen sowie

c) Nachweis über die erforderlichen Modulabschlüsse und Praktika.
Ausbildung
Berufsbegleitender Lehrgang von ca. 1½ Jahren beim Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen (SZB).

Es gibt drei Fachbereiche: Orientierung und Mobilität (Hamburg), Lebenspraktische Fähigkeiten (Marburg) sowie Low Vision (St. Gallen).

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Höheren Fachprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 10'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Rehabilitationsexperten und Rehabilitationsexpertinnen für sehbehinderte und blinde Menschen ermöglichen mit ihrer Tätigkeit sehbehinderten, blinden oder taubblinden Personen ein weitgehend selbständiges Leben.
Schattenseite
An vielen Orten hapert es noch mit der Barrierefreiheit. Das kann sowohl für die Betroffenen, als auch für die Experten und Expertinnen frustrierend sein.
Berufsalltag
Die Experten und Expertinnen beraten, unterstützen und schulen Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung in verschiedenen Lebensbereichen. Die Schulungen finden im Einzelunterricht statt, werden individuell geplant und evaluiert.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig

Karrierewege als Rehabilitationsexperte/-in für sehbehinderte und blinde Menschen HFP

Angebote des SZB und Kurse im Ausland.

Selbständige/r Rehabilitationsexperte/-in

Rehabilitationsexperte/-in für sehbehinderte und blinde Menschen HFP

Eidg. Fachausweis im Bereich Gesundheit, Pädagogik oder Soziales oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)