Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Techniker/in HF Energie und Umwelt

leiten, führen, bedienen, planen, produzieren, reagieren, testen, optimieren

Techniker/in HF Energie und Umwelt

Beschreibung

Techniker und Technikerinnen für Energie und Umwelt sind für den umweltgerechten Betrieb von technischen Anlagen verantwortlich. Im Mittelpunkt ihres Tuns steht die Nutzung erneuerbarer Formen von Energieerzeugung. Sie analysieren, projektieren und optimieren technische Anlagen, entwickeln, konstruieren und implementieren ganze Systeme und sorgen für deren umweltgerechten Betrieb. Dabei kommen verschiedene Anwendungen aus der Maschinentechnik, Elektrotechnik, Steuerungstechnik sowie Energie- und Umwelttechnik zum Einsatz.

Die Arbeit der Techniker und Technikerinnen ist eng verknüpft mit Fachleuten aus dem Produktionsablauf. Deswegen sind sie kommunikativ im Umgang mit Mitarbeitenden, verfügen über Führungsqualitäten und gehen konstruktiv an Herausforderungen heran.

Techniker und Technikerinnen Energie und Umwelt sind in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen anzutreffen, wo es um die Belange des Umweltschutzes geht sowie um die effiziente und schonende Nutzung von Energie und Ressourcen.

Was und wozu?

  • Damit die Sonnenenergie optimal genutzt werden kann, konzipiert der Techniker Energie und Umwelt Photovoltaikanlagen an exponierten Hausdächern und Fassaden, nimmt sie in Betrieb, wartet sie und gewährleistet das einwandfreie Funktionieren.
  • Damit auch in abgelegenen Berggebieten Energie gewonnen werden kann, plant und baut die Technikerin Energie und Umwelt komplexe Wind- und Wasserkraftanlagen im Gebirge.
  • Damit der Betrieb einer Anlage verbessert wird und sicherer, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher vonstatten geht, analysiert der Techniker Energie und Umwelt die Energiebilanz und misst Energie- und Stoffdaten. Darauf aufbauend erarbeitet er konkrete Vorschläge und berücksichtigt dabei die Einhaltung der gesetzlich geforderten Emissionswerte.
  • Damit die Unternehmen, Organisationen und Verbände, öffentliche Institutionen und staatliche Einrichtungen im Energie- und Umweltmanagement stets gut informiert über alle umweltrelevanten Aspekte in den Bereichen Wasser, Abfall, Energie, Verkehr, Beschaffung, Baumassnahmen und Sanierungen sind, berät sie die Technikerin Energie und Umwelt kompetent.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Berufsausbildung mit EFZ im Bereich Elektroinstallation, in der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie oder in der Bau- und Gebäudetechnik. Oder Maturität mit mindestens 1 Jahr Berufserfahrung im angestrebten Aufgabengebiet.
Ausbildung
6 Semester berufsbegleitende Ausbildung.

Nach zwei Jahren Berufspraxis kann der europäisch anerkannte Titel «Ingenieur/in EurEta» beantragt werden.
Sonnenseite
Techniker und Technikerinnen Energie und Umwelt sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt, da erneuerbare Energieträger und energieeffiziente Sanierungen immer wichtiger werden.
Schattenseite
Die Fachkräfte müssen sich regelmässig weiterbilden, da sich die gesetzlichen und politischen Rahmenbedingungen ständig ändern und der technologische Wandel unaufhaltsam voran schreitet.
Berufsalltag
Techniker und Technikerinnen Energie und Umwelt arbeiten in der öffentlichen Verwaltung, in Produktions- und Dienstleistungsbetrieben oder Ingenieurbüros. Dort sind sie z.B. als Energie- und Umweltbeauftragte, Projektleiterinnen, Entwicklungs- und Inbetriebsetzungstechniker, Unterhalts- und Serviceleiterinnen, Produktmanager oder als Beraterinnen tätig.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig

Karrierewege als Techniker/in HF Energie und Umwelt

Es bestehen verschiedene Nachdiplom-Studienangebote, z.B. im Bereich Energiesysteme, Energiewirtschaft, Betriebswirtschaft etc.

Master of Advanced Studies (MAS) Energie- und Ressourceneffizienz

Energie- und Umwelttechnikingenieur/in FH, Systemtechnikingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Energie und Umwelt

Elektroinstallateur/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)