Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Telematik-Projektleiter/in BP

leiten, führen, planen, programmieren, vernetzten, installieren, messen, beraten

Telematik-Projektleiter/in BP

Beschreibung

Telematik-Projektleiter und Telematik-Projektleiterinnen beraten die Kunden über die Möglichkeiten von vernetzten Computeranlagen, Telekommunikationsanlagen, Sicherheitsanlagen, Lichtsystemen, Musik- und TV-Anlagen etc. Sie projektieren die Anlage aufgrund der Kundenwünsche, Leistungsanforderungen und räumlichen Gegebenheiten. Sie erstellen eine Offerte zusammen mit allen Schemas.

Bei Auftragserteilung übernehmen die Projektleiter und Projektleiterinnen die Projektausführung. Sie koordinieren und überwachen die Arbeiten, lösen Probleme, die während der Installation auftauchen, und unterstützen die Mitarbeitenden mit Rat und Tat. Ist die Installation abgeschlossen, schulen sie die Benutzer in der Anwendung.

Was und wozu?

  • Damit die komplexen Telematikanlagen und Kommunikationssysteme wie Telefon, Mobiltelefon, Fax, Internet, IT-Systeme und Teilnehmervermittlungsanlagen optimal funktionieren, verbindet und konfiguriert sie der Telematik-Projektleiter mit den Endgeräten und Netzwerken.
  • Damit die Telematik-Projekte später erfolgreich umgesetzt werden können, geht die Telematik-Projektleiterin bei der Projektausarbeitung sowohl auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kundschaft, wie auch auf die Leistungsanforderungen und räumlichen Gegebenheiten ein.
  • Damit der Kunde weiss, welche Kosten auf ihn zukommen, berechnet und plant der Telematik-Projektleiter die passende Anlage und das Verbindungssystem und erstellt eine kostengünstige Offerte.
  • Damit die künftigen Anwender und Anwenderinnen gut mit der neuen Anlage zurecht kommen, schult sie die Telematik-Projektleiterin nach der Inbetriebnahme und erklärt ihnen die Bedienung und Wartung.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Lehre als Elektroinstallateur/in EFZ, Gebäudeinformatiker/in EFZ (ehem. Telematiker/in EFZ) Elektroplaner/in EFZ oder in einem verwandtem Beruf

b) 2 Jahre Praxis in Telekommunikation und Vernetzungstechnik sowie

c) Nachweis der bestandenen Prüfungen im Bereich Elektronik und Telematik und

d) anerkannter Berufsbildner/innen-Kurs.
Ausbildung
Vorbereitungskurse: 3–4 Semester, berufsbegleitend.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
In der heutigen Zeit bieten uns moderne Systeme zahlreiche technische Möglichkeiten. Jedes Projekt hat spezielle Anforderungen. Das macht die Arbeit der Telematik-Projektleiter und Telematik-Projektleiterinnen so spannend.
Schattenseite
Die Telematik-Branche unterliegt einem rasanten Wandel. Angebot, Entwicklung und Lösungsvielfalt ändern stetig. Die Schnelllebigkeit der Branche erfordert Stressresistenz und die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung.
Berufsalltag
Telematik-Projektleiter und Telematik-Projektleiterinnen arbeiten meist für Elektroinstallations- und Planungsfirmen oder Telekommunikationsunternehmen. Dort übernehmen sie als gesuchte Fachkräfte Projektleitungsfunktionen auf mittlerer Kaderstufe.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Telematik-Projektleiter/in BP

Ständige Weiterbildung ist in diesem Bereich unerlässlich, da der technische Wandel schnell ist.

Elektroingenieur/in FH, Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Elektrotechnik, Techniker/in HF Telekommunikation (eidg. Diplom)

Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte/-in HFP (eidg. Diplom)

Elektroprojektleiter/in Installation und Sicherheit BP, Elektroprojektleiter/in Planung BP (eidg. Fachausweis)

Telematik-Projektleiter/in BP

Elektroinstallateur/in EFZ, Gebäudeinformatiker/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)