Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Tiermedizinische/r Praxisassistent/in EFZ

vorbereiten, assistieren, untersuchen, betreuen, sterilisieren, terminieren

Tiermedizinische/r Praxisassistent/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

In Tierarztpraxen auf dem Land betreut der Tierarzt Gross- und Kleintiere, in der Stadt dagegen aus- schliesslich Kleintiere. Der Betrieb in der Praxis ist entsprechend unterschiedlich.

Tiermedizinische Praxisassistentinnen und Tiermedizinische Praxisassistenten unterstützen einerseits den Tierarzt während der Sprechstunden, andererseits erledigen sie Arbeiten im Labor und administrative Aufgaben.

In der Sprechstunde halten sie die Tiere, bereiten Röntgenaufnahmen vor, füllen Zeugnisse aus. Bei Operationen richten sie die notwendigen Apparate und Medikamente her, assistieren dem Tierarzt, betreuen und überwachen die operierten Tiere.

Im Labor führen sie Blut-, Urin- und Kotuntersuchungen durch. Daneben vereinbaren sie am Telefon Termine, erledigen Material- und Medikamentenbestellungen, führen die Patientendatei und erledigen weitere administrative Arbeiten.

Sie achten auch auf Ordnung und Sauberkeit in der Praxis und sterilisieren Operations- und Untersuchungsbesteck. Kleintierpraxen verkaufen oft auch Tierfutter, Tierpflegemittel und nützliches Zubehör.

Was und wozu?

  • Damit der Tierarzt für die Untersuchung alle notwendigen Angaben zur Verfügung hat, führt die tiermedizinische Praxisassistentin die Patientendaten nach.
  • Damit die Tierärztin während einer Operation konzentriert arbeiten kann, bereitet der tiermedizinische Praxisassistent alles vor und reicht ihm die benötigten Instrumente und Materialien.
  • Damit der Tierhalter seinem Tier die verordneten Medikamente verabreichen kann, gibt ihm die tiermedizinische Praxisassistentin die entsprechenden Mittel mit.
  • Damit die Instrumente für jeden Eingriff wieder absolut sauber sind, sterilisiert sie der tiermedizinische Praxisassistent nach jedem Gebrauch.
  • Damit stets genügend Medikamente und Verbandsmaterialien vorrätig sind, überwacht die tiermedizinische Praxisassistentin die Bestände und bestellt rechtzeitig nach.
  • Damit nicht alle Tierhalter gleichzeitig in der Praxis warten, vereinbart der tiermedizinische Praxisassistent Termine mit ihnen und führt den Terminkalender.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung in einer Tierarztpraxis oder einem Tierspital.
Sonnenseite
Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Mithelfen, kranke und verletzte Tiere wieder auf die Beine zu bringen, gibt Befriedigung. Die Tierhalter sind dankbar für die Unterstützung.
Schattenseite
Tierhalter mit kranken Tieren können nicht einfach auf den nächsten Tag vertröstet werden. Darum fallen ab und zu Überstunden an, die aber kompensiert werden.
Berufsalltag
Die Tätigkeit der Berufsleute ist interessant und vielfältig. Sie sorgen für eine reibungslose Praxisorganisation, die auch in hektischen Momenten funktioniert und versorgen die Tiere liebevoll, gewissenhaft und kompetent. Das ist jedoch nicht immer leicht. In traurigen Momenten, z.B. wenn ein Tier eingeschläfert werden muss, leiden alle Beteiligten mit.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST, der VSTPA Vereinigung der schweizerischen tiermedizinischen Praxisassistentinnen und der Schweizerischen Vereinigung für Kleintiermedizin SVK sowie von Berufsfach- und Fachschulen.

Teamchef/in (in grösserer Tierarztpraxis)

Veterinär Anästhesie Techniker/in VAT (Zertifikat), Dentalassistent/in TDA sowie Fähigkeitsausweis Praxislabor für Kleintiere (Diplom)

Tiermedizinische/r Praxisassistent/in EFZ mit Spezialisierung auf Laboruntersuchungen, Praxisorganisation usw.

Tiermedizinische/r Praxisassistent/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen