Gateway Keyvisual

Meine Berufswahl

Begriffe zur Berufswahl
Jeder hat andere Erfahrungen mit der Berufswahl. Cyrill teilt in diesem Blog seine Erfahrungen bei der Berufswahl.

Hallo und herzlich willkommen zurück zu meinem Blog. Ein Viertel des Jahres ist nun bereits fertig und ich kann es kaum fassen, wie schnell die Zeit vergeht. Dieses Mal werde ich von meiner Berufswahl sprechen und Tipps für Bewerber und Bewerberinnen geben.

Als Erstes sollte ich vielleicht beichten, dass meine Berufswahl nicht im Geringsten glatt lief. Meine Bewerbungsunterlagen hatte ich für längere Zeit gar nicht beisammen und ich war ein wenig aufgeschmissen, als ich mich entschied, eine Berufslehre anstatt des Gymnasiums zu machen. Dieser Entschluss kam auch erst in der neunten Klasse, weswegen die Zeit bereits drängte. Ich musste mir ein gutes Bewerbungsdossier zusammenstellen, damit anfangen, Motivationsschreiben zu erstellen und nach Lehrstellen zu suchen. Das fiel mir jedoch schwer, da ich mir noch nicht im Klaren war, was ich überhaupt für eine Lehre absolvieren wollte.

Durch meine Schwester kam ich auf die Idee, mich für den Beruf Mediamatiker zu bewerben. Allerdings gab es im Kanton Bern nur wenige Lehrstellen für Mediamatiker. Deswegen habe ich mich für ein zehntes Schuljahr angemeldet, was mir enorm geholfen hat. Einerseits konnte ich dort meine Französischkenntnisse verbessern wie auch eine neue Leidenschaft finden. In diesem berufsvorbereitenden Schuljahr habe ich herausgefunden, dass mir die Buchhaltung sehr viel Spass bereitet. Somit kam ich auch auf die Idee, Kaufmann zu werden.

Die Funktionen auf gateway.one haben mir extrem geholfen

Allerdings blieben meine Probleme mit dem Bewerben immer noch bestehen, weshalb ich auch in ein sogenanntes «Lernatelier» ging, um mit den Bewerbungen durchzustarten. Und dann hat mir mein Klassenkamerad erklärt, wie einfach man sich über gateway.one bewerben kann. Da ich keine Möglichkeit unversucht lassen wollte, habe ich mein Profil vervollständigt und angefangen, mich dort zu bewerben. Das hat dann schon sehr viel besser funktioniert und ich erhielt zum Teil auch direkt Lehrstellenangebote von Firmen.

Für Personen wie mich war das eine gigantische Hilfe, da ich oft Probleme damit hatte, die Bewerbungen zu verschicken. Doch nun möchte ich zu den Tipps für Bewerbende kommen. Jedem, der das Gefühl hat, dass ein zehntes Schuljahr sinnvoll wäre, kann ich es von ganzem Herzen empfehlen. Zudem kann man sich mit den Funktionen auf gateway.one die Lehrstellensuche unglaublich vereinfachen, weswegen ich auch das nur weiterempfehlen kann. Ich gebe sogar gerne zu, dass ich ohne diese Funktionen wahrscheinlich noch keine Lehrstelle gefunden hätte.

Das Bewerben über gateway.one vereinfacht einiges

Es lohnt sich sehr, das eigene Profil auf gateway.one zu komplettieren und für Firmen sichtbar zu machen, da man dann zusätzlich zum Suchen auch Lehrstellenangebote von Firmen erhält. Das kann einem enorm helfen, weil dadurch die Auswahl grösser ist. Ausserdem ist das Interesse einer Firma bereits vorhanden, wenn man ein solches Angebot erhält, was eine grössere Chance auf Erfolg bei der Bewerbung bedeutet.

Das war's jetzt auch schon wieder mit meinem Blog. Ich hoffe, er hat euch gefallen und dass ich euch bei meinem Blogbeitrag im Mai wiedersehe. Bis dahin macht's gut und bleibt gesund.

| von

Zurück

Zugehörig