Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Schritte Richtung Berufswelt

von Andre Plagemann

Mein Name ist Celine. Ich bin 14 Jahre jung und gehe in die 8. Klasse. Das heisst, ich bin mitten in der Berufswahl. In diesem Jahr habe ich so einiges vor mir, da ich doch in diesem Herbst eine Lehrstelle bekommen sollte. Ich werde euch monatlich über diesen Newsletter und bald auch über meinen Blog auf www.gateway-junior.org über all meine Schritte erzählen und wie es mir dabei so geht.

Als ich mit der Berufswahl startete, war ich noch nicht sicher, in welche Richtung ich gehen wollte. Ich habe mich sehr für das Gesundheitswesen interessiert, aber auch für kreative Arbeiten. Als wir in der Schule anfingen uns mit der Berufswahl zu beschäftigen, haben wir auf www.berufswahl.ch einige zum Teil auch sehr lustige Aufgaben gelöst. Die haben mir meine Stärken und meine Schwächen gezeigt, was auch sehr hilfreich war. Wir haben auch viele Fragen beantworten müssen über unsere...
Interessen. So kamen am Schluss Berufe heraus, die zu unseren Neigungen passten, die wir vielleicht noch gar nicht kannten. Uns wurde auch das BIZ vorgeschlagen, wo ich dann später auch hinging weil meine Mutter das unbedingt wollte. Ich fand das BIZ hilfreich denn zuerst hatte mich der Berufsberater gefragt was mich interessiert und was nicht. So hatte er auch ein Bild davon, was ich mir so vorstelle. Er hatte mich auch gefragt was ich beim nächsten Semester in der Schule verbessern will oder was ich versuche so zu behalten. Er hat mir Broschüren gegeben von diesen Themen die mich interessiert haben, die ich dann zuhause studieren konnte. Auf diesen Broschüren hatte es viele Titel zum Beispiel Näherin, Fachfrau und so weiter. Dann konnte man auf den bestimmten Seiten nachlesen was man in diesen Berufen so macht und was es für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt. Wir haben auch einen Test mit ca. 200 Kärtchen gemacht wo auf jedem Kärtchen nur ein Bild eines Berufes war ohne den Namen des Berufes. So konnte man die Kärtchen aufstapeln auf "gefällt mir", "mittel" und "gefällt mir nicht". Am Schluss nahm man die "gefällt mir" und die mittleren Kärtchen um zu schauen was für einen Beruf du genommen hast, dann konnte ich mich mehr über diesen Beruf informieren und umschauen ob es mir wirklich gefällt.

Später haben wir in der Schule dann auch Gateway angeschaut. Gateway ist extrem praktisch, weil man die Tests direkt online machen kann. Für mich persönlich war das sehr hilfreich, weil es gab einen Test, die Berufsanalyse, für meine Begabungen und für das was mich interessiert. Im Test gab es verschiedene Themen wie zum Beispiel: Handwerkliche Berufe sowie auch kreative Berufe, die Berufsauswahl ging in jede Richtung. Ich musste zuerst ankreuzen was mich interessierte und was nicht oder was mich ein wenig interessierte. Danach was ich kann, was weniger und was gar nicht. Die Auswertung zeigte dann, was ich kann und was nicht, oder was mich interessierte und was weniger. Mit diesem Ergebnis wusste ich dann was ich gut konnte, und ich konnte mich nun mit diesem Beruf auseinandersetzen. Ich fand, dass die Berufswahlanalyse einfach und cool ist und ich werde auch gern auf Gateway weiterfahren.

Zurück

Übersicht