Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Bergführer/in BP

leiten, organisieren, wandern, klettern, vorbereiten

Bergführer/in BP

Beschreibung

Bergführer und Bergführerinnen kennen genau die möglichen Gefahren, die Bergwanderern drohen, wie Gletscherspalten, Lawinen, Steinschlag, Wetterumschlag und Fehlverhalten. Deshalb stimmen sie die Touren genau auf die körperliche Leistungsfähigkeit der Beteiligten ab und überwachen die sorgfältige Zusammenstellung der Ausrüstung (Steigeisen, Seil, Pickel, Verpflegung usw.).

Die Touren können einen Tag dauern oder auch mehrere, es kann sich um Berg-, Ski- und Klettertouren handeln. Immer tragen die Bergführerinnen und Bergführer die oberste Verantwortung für die Sicherheit aller Beteiligten.

Facts

Zutritt
a) 4 Jahre praktische Erfahrung als Bergführer/in sowie

b) die abgeschlossenen SBV-Module oder Gleichwertigkeitsbestätigung.
Ausbildung
3 Jahre berufsbegleitende Ausbildung:
1. Jahr Aspirantenkurse, 2. Jahr Tourenführung, 3. Jahr Vorbereitungskurse auf die Berufsprüfung.
Abschluss: Bergführer/in mit eidg. Fachausweis.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.

TOP Anforderungen

Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit, Naturverbundenheit, Führungsfähigkeiten, Geduld und Einfühlungsvermögen, gute Konstitution und Kondition, psychische und physische Belastbarkeit und Disziplin, Begeisterungsfähigkeit, mündliche Fremdsprachenkenntnisse.

Karrierewege

Alle 3 Jahre: Fortbildungs- oder Rettungskurs. Weiterbildung und Spezialisierung auf einem Gebiet der Alpintechnik. Aufstieg: Prüfungsexperte/-in, Ausbildner/in, eigene Bergsteigerschule.

Bachelor of Science (FH) in Tourism oder in Sports

Tourismusfachmann/-frau HF (eidg. Diplom)

Fachmann/-frau im Pisten- und Rettungsdienst BP (eidg. Fachausweis)

Bergführer/in BP

4 Jahre Berufserfahrung als Bergführer/in sowie die erforderlichen Modulabschlüsse (siehe Zutritt)