Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Fachspezialist/in Zoll und Grenzsicherheit BP

beurteilen, abklären, berechnen, erfassen, überprüfen, besprechen

Fachspezialist/in Zoll und Grenzsicherheit BP

Beschreibung

Tausende von Tonnen der unterschiedlichsten Güter überqueren täglich die Schweizer Grenze – auf der Strasse, der Schiene, dem Wasser, in der Luft oder durch Pipelines.

Fachspezialisten und Fachspezialistinnen Zoll und Grenzsicherheit sind für die Kontrolle dieser Warenströme verantwortlich. Sie prüfen, ob die eingeführten Handelswaren korrekt angemeldet worden sind und setzen Zölle und andere Abgaben fest. Bei Lebensmitteln und Medikamenten sorgen sie durch Kontrollen für die Gesundheit der Schweizer Bevölkerung. Zudem nehmen sie Aufgaben in den Bereichen Arten- und Kulturgüterschutz oder dem Markenschutz wahr. Sie sind im Einsatz für die Wirtschaft und für den Vollzug von rund 200 rechtlichen Erlassen zuständig.

Fachspezialisten und Fachspezialistinnen Zoll und Grenzsicherheit sind Teamplayer. Die politischen, wirtschaftlichen und technologischen Veränderungen sind für sie selbstverständliche Herausforderungen. Dabei bewältigen sie ihre Aufgaben konsequent, flexibel und mit gutem Urteilsvermögen.

Was und wozu?

  • Damit der Fachspezialist Zoll und Grenzsicherheit die vielfältigen Güter korrekt und sicher beurteilen kann, braucht er breite Waren- und Materialkenntnisse über Rohstoffe und Produkte aus der ganzen Welt.
  • Damit die Fachspezialistin Zoll und Grenzsicherheit bestimmte Waren in einem Fahrzeug prüfen kann, spricht sie mit dem Strassentransportfachmann, kontrolliert die Papiere und veranlasst ihn, eine Warenprobe abzugeben oder gegebenenfalls sogar das Fahrzeug zu entladen.
  • Damit Importwaren, die mit bestimmten Risiken behaftet sind, keine Gefahr darstellen, überprüft sie der Fachspezialist Zoll und Grenzsicherheit teilweise direkt beim Empfänger.
  • Damit für eingeführte Waren der korrekte Zolltarif festgesetzt wird und nicht versehentlich Zollvergünstigungen berechnet werden, kontrolliert die Fachspezialistin Zoll und Grenzsicherheit die Ursprungsangaben.
  • Damit Export- und Importlieferungen rasch abgewickelt werden können, übermittelt der Spediteur die Fracht- und Zolldaten direkt an den Zollcomputer; der Fachspezialist Zoll und Grenzsicherheit prüft sie und entscheidet über Freigabe oder eine allfällige Intervention.
  • Damit das Basismaterial für Handelsstatistiken mit dem Ausland bekannt ist, erfasst die Fachspezialistin Zoll und Grenzsicherheit die Waren und zugehörige Daten.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene mind. 3-jährige Berufslehre, gymnasiale Matura oder gleichwertiger Abschluss. Fahrausweis Kat. B und Schweizer Bürgerrecht bzw. Niederlassung C. Eintrittsalter: 18 bis 32 Jahre.
Ausbildung
Zweijährige Ausbildung in Liestal und teilweise in Interlaken bei vollem Lohn und Anstellung bei einer Zollstelle. Inhalt: 360°-Kontrollen von Waren, Personen und Transportmitteln. Einheitliche Uniformierung und aufgabenbezogene Bewaffnung.

Abschluss: Fachspezialist/in Zoll und Grenzsicherheit mit eidg. Fachausweis.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Fachspezialisten und Fachspezialistinnen Zoll und Grenzsicherheit kämpfen für eine gute Sache: sie wirken dem organisierten Schmuggel und der grenzüberschreitenden Kriminalität entgegen, direkt an der Grenze und bei mobilen Einsätzen im Inland.
Schattenseite
Je nach Arbeitsanfall kann es auch einmal hektisch zu und her gehen. Sich verzetteln liegt nicht drin.
Berufsalltag
Fachspezialisten und Fachspezialistinnen Zoll und Grenzsicherheit kontrollieren die Waren bei der Ein-, Aus- und Durchfuhr sowie im Inland. Sie prüfen, ob diese korrekt angemeldet sind, sorgen für die Einhaltung der Schweizer Bestimmungen und stellen sicher, dass Mehrwertsteuer, Zölle und Abgaben korrekt erhoben werden.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Fachspezialist/in Zoll und Grenzsicherheit BP

Mit zunehmender Berufserfahrung eröffnen sich dir neue Perspektiven in den Regionen oder bei der Direktion in Bern. Einige Beispiele sind: – Unternehmensprüfer/in – Ausbildner/in im Campus EZV – Berufsbildner/in – Diensthundeführer/in – Dokumentenberater/in – Spezialist/in für die Fahrzeugbeschau, für Helikoptereinsätze und für biometrische Daten – Ermittelnde Tätigkeiten bei der Strafverfolgung und Einsätze beim mobilen Einsatzkommando – Sicherheitsbeauftragte/r im zivilen Luftverkehr oder für die Europäische Grenzschutzagentur FRONTEX im Ausland Im aktuellen, dynamischen Umfeld bieten sich ausserdem immer wieder neue Möglichkeiten, etwa im Bereich der Digitalisierung.

Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Fachspezialist/in in einer Zollkreisdirektion, der Oberzolldirektion oder Kaderstelle in einem Zollamt

Ausbildner/in im Ausbildungszentrum in Liestal BL

Zollfahnder/in HFP (eidg. Diplom)

Fachspezialist/in Zoll und Grenzsicherheit BP

Berufliche Grundbildung mit EFZ oder gymnasiale Maturität oder gleichwertige Ausbildung (siehe Zutritt)